Linton Lokboxen und Lokliege

  • Servus Forumskollegen,


    wie sagt Rainer immer, ich habe mal was für den Ideen Speicher für euch. Als ich Ausstellung hatte, hatte mein Kollege Jan eine Wunderschöne Lokbox dabei. Als ich dann mal ein bissel nachfragte sagte er mir das es diese Fertig zu kaufen gibt und es sogar noch eine Lokliege zu Kaufen gibt!


    hiermit möchte ich auch euch mitteilen was und wo es diese zu Kaufen gibt.


    Linton Midi Trainbox


    ich empfehle die Stehende Variante bei dieser konnte ich mich von überzeugen das es gut Funktioniert!!


    Zusätzlich gibt es noch eine Lokliege + Rollenprüfstand, diesen hatten wir leider noch nicht da! Aber er macht erstmal einen guten Eindruck.


    Linton Lokliege


    wenn man dazu noch den Passenden Rollenprüfstand nimmt ist es eine Super Kombination und Kostet zusammen 69€!! Einzelne Rollböcke Kosten dann 8€ zusätzlich!!


    So das war es dazu, es kommen noch ein paar dinge aus dem Ideen Speicher dazu, aber das wird ein extra Thema. Da ich erst noch ein bissel Infos dazu zusammen suchen muss!


    greez Rico

    ooohhrr ischh wer Blöde dat ist Hnulll, mit liebe zum Detail.

  • Hallo Freunde,
    ich muss mal schnell noch eine wichtige Ergänzung zum Rollenprüfstand machen. So wie es aussieht , ist der Rollenprüfstand die Kopie (rote Teile) des original Zeller-Rollenprüfstandes (schwarze Teile). Schaut mal hier nach: http://www.marion-zeller.de/
    Vor der Kopie kann ich nur warnen, das Teil hat sein Geld überhaupt nicht verdient. Das Original dagegen (Schwarz) ist TOP. Am besten auf der Messe bei Frau Zeller direkt kaufen, da gibt es meist auch noch einen guten Rabatt.
    Mit den besten Grüßen Detlef Ko., der DEKO

  • Hallo Rico und Detlef,


    so ein Pech, Rico, diesen interessanten Link kann ich leider nicht in meinen Ideenspeicher aufnehmen, den habe ich nämlich schon am 04.01.2013 in unsere Linkliste integriert. :D


    In Bezug auf den Rollenprüfstand kann ich Detlefs Aussage nur unterstreichen. Der rote Nachbau hat wohl nicht die Präzision des Originals. Das tut der ganzen Sache aber keinen Abbruch, denn der Original Rollenprüfstand von Marion Zeller passt natürlich ebenso in die Linton Lokliege. Ich habe auch "das Original des KPF Zeller" in meiner Werkstatt.


    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Ich werd mir die Teile von Bachmann kaufen. Die werden einfach aufs Gleis gestellt und sind damit ideal zum Mitnehmen auf Modultreffen

  • Servus,


    ups Rainer das hatte ich garnicht gesehen! Aber mit dem Rollenprüfstand wusste ich auch noch nicht, gut zu wissen dann werde ich mir den von Marion Kaufen!


    greez Rico


    PS: nicht desto Trotz kommt noch was für den Ideenspeicher .....muss noch alles dazu raussuchen :-) @Jörg gibt es für Bachmann einen Link??

    ooohhrr ischh wer Blöde dat ist Hnulll, mit liebe zum Detail.

  • Moin zusammen,


    aufgrund dieses Threads habe ich mich mal mit dem Rollenprüfstandsthema befasst und ganz spontan den RPS (330mm, 6 Böcke) von Marion Zeller geordert. Mittags bestellt, zwei Stunden später Versandbestätigung, am darauffolgenden Morgen in der Post - und das auf Rechnung. Top!
    Kurzer Test: super! Kunststoffteile sehr fein gefräst, Führungsstangen aus Edelstahl, Messinggleitlager usw... Die bereits damit getesteten Modelle mit NEM, RP25 und RP25fine laufen recht ruhig und schlingerfrei. Noch ruhiger wird das ganze, wenn man den RPS auf einer weichen Unterlage positioniert. Zum Verschleiß kann ich logischerweise noch nix sagen...


    Gruß,
    Carsten

  • Hallo miteinander,
    nachdem ich dann doch etwas verwirrt war auf der LINTON-Seite, habe ich mal direkt bei Frau Zeller nachgefragt. Ergebniss: LINTON liefert den ORIGINAL-MARION-ZELLER-Rollenprüfstand! Also kann man da auch ruhig das Angebot kaufen. Auch ich bin mit dem Teil sehr zufrieden, vor allem für die Mehrspurfahrer sehr interessant!
    @ Jörg: Im übrigen taugen die Rollenprüfstände mit Kugellagern nicht für einen Dauertest, denn die Kugellager sind zylindrisch und unsere Radsätze sind konisch. Bei einem Dauerlauf kannst du dir damit die Radsätze richtig versauen. Aber für einen normalen Test reicht es natürlich. Wer aber mal ein Fahrzeug "einlaufen" lassen möchte, sollte unbedingt auf den Rollenprüfstand von Frau Zeller zurückgreifen. Er ist der einzige, der das richtige Rollenprofil aufweist.
    Viele Grüße von Detlef Ko., der DEKO



    PS.: Und wer jetzt denkt, das ich das hier im Auftrag von Frau Zeller schreibe, liegt völlig falsch! Ich habe meinen Prüfstand direkt bei Ihr auf der Messe gekauft und bar bezahlt. Und das tat ich gern und aus voller Überzeugung. Und ganz nebenbei ist sie auch eine überaus nette Person, die Frau Zeller!

  • Im übrigen taugen die Rollenprüfstände mit Kugellagern nicht für einen Dauertest, denn die Kugellager sind zylindrisch und unsere Radsätze sind konisch. Bei einem Dauerlauf kannst du dir damit die Radsätze richtig versauen. Aber für einen normalen Test reicht es natürlich. Wer aber mal ein Fahrzeug "einlaufen" lassen möchte, sollte unbedingt auf den Rollenprüfstand von Frau Zeller zurückgreifen. Er ist der einzige, der das richtige Rollenprofil aufweist.


    Wie soll ich das interpretieren? Was soll ich von dieser Aussage halten?

  • Hallo Lutz,
    das musst du nicht interpretieren und was du davon hältst, ist auch dir überlassen. Falls ich mich unverständlich ausgedrückt haben soll, dann bitte konkreter fragen.
    Viele Grüße von Detlef Ko., der DEKO

  • Ich kann Carstens und die anderen Aussagen zu Marion Zellers Prüfstand nur bestätigen und ebenso meine Empfehlung aussprechen. Ebenso wie Carsten habe ich die lange geplante Investition in dieser Woche ebenfalls bei Frau Zeller abgeschlossen und gestern abend die DH500 ein wenig "bewegt". Die Geschwindigkeitsanzeige habe ich mir dazugegönnt, bin ich doch ein Fan von korrekten Höchstgeschwindigkeiten (die meisten fahren im FREMO eher zu langsam :sleeping: , ein paar wenige deutlich zu schnell :neo: - im Mittel passt es ). Auch die Geschwindigkeitsanzeige funktioniert zuverlässig, zeigt jedoch im Bereich von 1 km/H Vorbildgeschwindigkeit nur ungenau an ... 8)


    Was mir aufgefallen ist, mir jetzt aber erst bewusst wird: die Gleitlagerrollen von Frau Zeller sind zur Spurinnenseite abgerundet, ähnlich der Form der Innenseite eines Schienenkopfes. Die Rollenlagerrollen scheinen demnach eine scharfe, rechtwinklige Innenkante zu haben, die sich im Dauertest in die Lauffläche des Rades einarbeitet. Habe ich das so richtig verstanden?

  • Hallo Thorsten,
    ja das hast du so richtig verstanden. Wobei die Kanten der Kugelleger schon leicht gefast sind, aber das Profil bleibt zylindrisch und damit falsch, denn unsere Radsätze sind nun mal konisch.
    Die Geschwindigkeitsanzeige muss ich mir noch zulegen.
    Gruß von Detlef Ko., der DEKO