50er die neueste

  • Hallo,


    die Roco 50er ist ja bekanntlich sehr fein detailliert, aber die Filigranität fordert zuweilen ihren Preis.

    So sind die Ventilhandräder auf ihren rel. langen freien Wellenenden eine gefährdete Spezies und sehr anfällig für Grabschunfälle. Das Material ist zwar elastisch und lässt sich innerhalb gewisser Grenzen auch wieder richten, aber nicht beliebig oft. Irgendwann ist einmal zu viel und dann kommt ab.


    dsc04398w7jux.jpg

    So auch hier. Ich habe schon den Rest der Handradwelle entfernt und die Fläsche plan gefeilt.

    Da mache ich mitten hinein eine Ankörnung mit einer Reißnadel. Bei dem rel. weichen Kunststoff wäre ein "richtiger Körner", wie für Metallarbeiten üblich, der Overkill welcher den Ventilkörper gleich mit zerstört. Daher ist die spitze Reißnadel das bessere Mittel der Wahl.

    Als Ersatz habe ich mir Messingfeingußteile besorgt, hier von Crottendorf.





    dsc043999gknh.jpg


    dsc04401e4j7e.jpg

    Die angegossenen Wellen der Crottendorf Handräder haben einen Durchmesser von 0,5mm. Und genau mit diesem Durchmesser wird auch eine Bohrung in den Ventilkörper gesetzt. Das Kunststoffmaterial des Ventilkörpers wird sich beim Bohren etwas weiten und die Bohrung daher geringfügig kleiner als 0,5mm ausfallen. Das ist genau das was in diesem Fall erwünscht ist. So können die neuen Handräder mit einem leichten Preßsitz eingesteckt werden. Kleben nicht unbedingt erforderlich.


    Die Kosten halten sich sehr in Grenzen. Eine Packung enthält 8 Händräder und kostet 4,39€.