eine Kleinbahn von Elmshorn nach Schafmoor

  • kleiner Nachtrag, denn seit gestern Mittag ist noch was fertig geworden :





    Jetzt heißt es Ziegelsteine, vor allem kleinere, auf Paletten schichten - der Lagerplatz soll doch ordentlich gefüllt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Jörg ()

  • hab wieder ein wenig weiter gebaut :



    Die Einfahrt ist jetzt eingezäunt



    der Torantrieb folgt später



    Lichterspiele



    ohne Licht innen



    Licht an



    bei Nacht


    :thankyou: [size=10][font='comic sans ms,cursive']

    Einmal editiert, zuletzt von Jörg ()

  • Hallo Jörg,


    die Inneneinrichtung und Beleuchtung gefällt mir auch (ehrlich gesagt: nicht nur das). Eine Frage dazu habe ich aber: wo hast du das Motiv mit den Ordnern her? Das könnte ich auch gut gebrauchen - einer der Gründe, warum ich mein Wohnhaus <http://projekte.lokbahnhof.de/…?page=Thread&threadID=807> nicht fertig bekomme, ist der vorgesetzte Teil, der eine recht geringe Tiefe hat, und dazu führt, dass ich Probleme mit der zweiten Giebelwand bekomme, die ich nicht vollständig durchziehen kann, wenn ich eine Inneneinrchtung verbaue; wenn ich sie aber nicht vollständig durchziehe, fehlt mir die Stabilität (ich habe zwar schon eine Lösung im Kopf, aber die erscheint mir gerade etwas aufwändig umzusetzen). Deine Variante wäre aber auch dort unterzubringen...


    Schöne Grüße,
    Erik

  • Das hab ich irgendwo im Internet bei Google Bilder gefunden.


    Suchbegriffe wie Büro, office usw.


    Dann mit nem Zeichenprogramm auf Maß gebracht und ausgedruckt.


    Sind eigentlich Überbleibsel von der US-Anlage.



    Dort hatte ich nur mehr Platz und konnte auch einige Preiserlein hinter die Fenster stellen.

  • Neues aus Schafmoor:


    die Ätzteile für das Geländer am kleinen Kanal in der Ziegelei sind auch eingetroffen.


    Zum Löten und Bohren hab ich mir entsprechende Lehren mit ätzen lassen.







    Einmal editiert, zuletzt von Jörg ()

    • Offizieller Beitrag

    Moin Jörg,


    woher hast Du die Idee/Vorlage für das zierliche Geländer? Es ringt mir uneingeschränkte Bewunderung ab, wie Du mit ätzen und löten solche Hingucker schaffst. Für mich war das auch der Anstoß, den ganzen Faden von vorne bis hinten wieder einmal durchzusehen. :sehrgut:


    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Danke, Axel und Rainer.


    Geländer dieser Art kenn ich aus Hamburg. Dort stehen sie z.B. an der Alster oder in der Speicherstadt.


    Hab aber kein genaues Vorbild genommen - einfach drauf los gezeichnet. Die Maße hatte ich bei einer 1:100 Reling abgenommen.


    Noch ein kleiner Blick auf das aktuelle Geschehen :



    Verteilerkasten von shapeways



    Kleinteile von Panier. Die Werkzeugkiste ist eigentlich ein Spur 0 Bausatz von 0mobau, den mit Jürgen Moog netterweise auf H0 runter skaliert und geätzt hat.


    :thankyou:

    Einmal editiert, zuletzt von Jörg ()

  • Hi Jörg,


    der Kanal gefällt mir ganz ausgezeichnet.
    Ich stehe gerade auch vor der gestalterischen Aufgabe einen Bach durch ein Industriegebiet zu leiten, der auch ein Mühlwehr angetrieben hat.
    Wie breit ist Dein Kanal?


    Gruß
    Andreas

  • 2cm, Andreas. Und ca. 1cm tief.


    Ich freu mich schon auf die Ausgestaltung des Baches auf der anderen Seite der Mauer.


    Aber dafür warte ich noch auf zusätzliche Hinterhoffassadenteile von Faller, die aktuell nicht vorrätig waren.


    Allerdings hab ich bei Müllers Bruchbuden auch zwei neue Hinterhof-Fassaden entdeckt, die ich alternativ einsetzen könnte.


    Das ist übrigens aus der Bemalerei gestern geworden :



    :thankyou:

    Einmal editiert, zuletzt von Jörg ()

  • Moin aus Hiddensee

    Deshalb ganz kurz Jörg

    Hinterhoffassaden, ähnlich wie Faller gibt es nun auch (neu) bei
    Müllers Bruchbuden Nürnberg. Auf dem Bild im EJ?? sehen sie gut aus.
    Mit seinen Modellen arbeiten Bruno und ich schon lange.


    Gruß aus dem Sonnenschein
    Friedrich


    Nachtrag: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Habe den Satz bei Jörg zu Müllers Bruchbuden "übersehen"!

  • Neues aus Schafmoor:
    Erste Stellprobe der heute eingetroffenen Faller Rückfronten der Häuser Goethestraße A und B. Zwischen den Häusern wird später der Bach durchfließen, der auf dem Ziegeleigelände als Kanal geführt wird. Weiter nach Links fügen sich dann Auhagen-Rückfronten an, die ich von Friedrich bekommen hab. Nochmals Danke dafür.






    :thankyou:

    2 Mal editiert, zuletzt von Jörg ()

  • Moin Leute


    Kleiner Einspruch!! Erst bauen und fertig stellen...
    dann altern!! Friedrich bekommt dann das bessere Ergebniss,
    aber jeder so wie er möchte.
    Gruß Friedrich


    Hallo Friedrich


    Wie kommt das zustande ? :hiphop:
    Nachdunkeln der Farbe auf der Fassade, oder oder ist ein "nachher Altern" besser das es zum Arrangement passt ?

  • Moin Leute

    Friedrich bekommt dann das bessere Ergebniss,


    Man kann es auch wieder anders lesen! :(
    Um hier Missverständnisse vor zu beugen; Friedrich, also ich, bekomme für mich das bessere Ergebnis, weil für mich andere Vorgehensweisen zu aufwändig sind, oder weil ich für andere Methoden zu dösig bin. 8)
    Es heißt nicht, dass das was Jörg hier vorstellt von mir getopt wird. :hutab:
    Gruß Friedrich

  • Hallo, Jörg und Maurermeister der Rückfronten,
    von Bruno habe ich gelernt, dass angeschnittene Gebäudeteile noch besser aussehen, wenn ein kleiner Teil des Daches auf der rückwärtigen Seite des Firstes noch mit dargestellt wird. Hier klappt's natürlich nicht: Das Gebäude würde zu schmal werden; also Bäume zum Kaschieren an die Seite?
    Ansonsten: Hilfreich die Darstellung des Baufortschritts in kleinen Schritten (ts,ts: blöde Wiederholung). Gefällt mir sehr!
    Hans-Jürgen

  • Man kann es auch wieder anders lesen!
    Um hier Missverständnisse vor zu beugen; Friedrich, also ich, bekomme für mich das bessere Ergebnis, weil für mich andere Vorgehensweisen zu aufwändig sind, oder weil ich für andere Methoden zu dösig bin.
    Es heißt nicht, dass das was Jörg hier vorstellt von mir getopt wird.
    Gruß Friedrich


    Ne,ne Friedrich


    Du bleibst schön hier.
    Denn du kannst uns mehr erzählen aus deinen Erfahrungen.
    Du weißt jedes kleine Legosteinchen ergibt irgendwann ein Monumental an Erfahrungen die jeder hier dann praktizieren kann.