Modulares Werkstatt-System (HobbyZone)

  • Hallo Freunde,


    unter der Überschrift "Werkzeug griffbereit am Arbeitsplatz" stellte ich hier im Forum im Februar 2012 meinen selbstgebauten Werkzeug-Organizer vor.


    Bei meinem Streifzug auf der Suche nach einem zweckmäßigen und besseren Werkzeug-Organizer (ich sollte öfter mal bei den Kollegen des Plastik-Modellbaus nachsehen) stieß ich auf den polnischen Hersteller HobbyZone. Die Produkte, das System und die Preisgestaltung weckten mein Interesse. Besonders angetan hatte es mir die Produktreihe "Modular Workshop System".


    Gesagt, getan, bestellt und gebaut. Das modulare Werkstatt-System von HobbyZone ist sauber und präzise gefertigt (CNC-gefräste MDF-Platten), die Passgenauigkeit sehr gut und der Zusammenbau nach der bebilderten Bauanleitung (englisch) klappt sehr gut und zügig.


    Mein Arbeitsplatz, seit heute ausgestattet mit Komponenten aus dem "Modular Workshop System" von HZ:



    Wer sich für mehr Informationen und noch mehr Bilder interessiert, kann dies gerne auf meinem Blog vertiefen.



    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Moin Rainer,


    die Artikel von HobbyZone waren auch bereits ein Thema auf mo87. Seitdem kann man diese Artikel auch direkt in Deutschland bei msM87 bekommen. Beim Fulda-Meeting im vergangenen Jahr konnte ich mich von der Qualität überzeugen. dabei stelle sich mir tatsächlich die Frage ... warum selbst bauen?
    Bei der Einrichtung meiner Bastelecke im neuen Anbaukeller werde ich sicherlich auf HobbyZone zurückgreifen.

    Gued gaohn un bis düsse dage aus dem Münsterland
    Andreas

  • Danke für Deine Erfahrung mit dem Produkt und die Bezugsquelle bei mo87, Andreas
    Die hatte ich dort noch nicht entdeckt. Der Preis bei mo87 ist günstig!.
    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Das System ist wirklich toll. Für den Preis kann man auch nicht meckern.


    Ich werde es am Ende aber dennoch selbst bauen, weil ich eine CNC-Fräse habe und ich noch ein paar eigene Ideen dabei umsetzen will und ich das ganze lieber aus Multiplex-Sperrholzbauen möchte? Ich habe da eine Idee mit etwas großen runden, muss aber erst mal noch sehen ob sich das so umetzen lässt, wie ich es mir vorstelle.


    Gruß Matthias

  • Hallo,


    ich liebäugel auch schon länger mit dem System und werde es bei meinem nächsten Bastelplatz sicherlich auch einsetzen. Das dauert aber noch ein wenig. Bin aber am Überlegen, mir ein paar individuelle Boxen schon jetzt anzufertigen.
    Könnte mir mal jemand die Wandstärken hier kurz mitteilen, ich würde da aus optischen Gründen gerne die gleichen verwenden. Genauso die Position der Mangnetlöcher. Danke schon mal. Wie sind übrigens eure Meinung zu der Stärke der Magnet? Eigenen sich die auch als Transportsicherung z.B. im Auto?
    Mir schwebt da vor eine 60x40cm Platte mit Magneten zu machen, passend als Deckel für Euroboxen, um darauf dann bei Bedarf diese Kästen dann zu Basteltreffen oder ähnlichem zu transportieren.


    Danke und Gruß
    Michael

  • Hallo Michael,


    die MDF-Elemente haben eine Stärke von 6mm.


    Die kleinen runden Neodym-Magnete halten die Module auf der Werkbank gut zusammen. Zugfestigkeit in kg o.ä. kann ich nicht bieten. Bei normaler Fahrt halten die Magnete bestimmt die Module auf einem Eurobox-Deckel. Außergewöhnliche Verzögerung (Notbremsung) oder Querbeschleunigung (Ausweichmanöver) werden bestimmt nicht von den Magneten gehalten. Da geht dann "die Post ab".


    Zur Positionsermittlung der Magnet-Löcher maile ich Dir mal die Aufbauanleitung.


    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Hallo!
    Rainer
    Deine Ordnung ist Vorbildlich. Allerdings bist Du selbst die Ordnung. Denn Du mußt ja ständig um die Ordnung zu erhalten,
    die entsprechenden Werkzeuge an ihren vorgegebenen Platz tun.
    Wenn ich bastle, liegen die entsprechenden Werkzeuge in einem "wilden Haufen" auf der Werkbank.
    Anschließend kann dann nach erfolgter Arbeit aufgeräumt werden.
    MfG

  • Deine Ordnung ist Vorbildlich. Allerdings bist Du selbst die Ordnung. Denn Du mußt ja ständig um die Ordnung zu erhalten,
    die entsprechenden Werkzeuge an ihren vorgegebenen Platz tun.


    Hallo Andreas,


    das liegt an meiner Vergangenheit. :D


    Ich habe gelesen, habe gesammelt, lese gelegentlich immer noch und wende sie an: Empfehlungen aus der Reihe "Simplify your life" von Werner Tiki Küstenmacher. Bestimmte Vorgehensweisen habe ich verinnerlicht und wende sie regelmäßig an. Dazu gehört auch das Prinzip "Leertischler".


    In meiner Knowledgebase sieht das etwa so aus:
    [xattach=868][/xattach]


    Ob Schreibtisch oder Werktisch, es funktioniert überall und ich fühle mich "sauwohl" dabei.


    Gruß Rainer :keeporder: :wissenschaftler:

  • Ich wünschte, ich könnte auch so ordentlich sein, aber ich bin innerlich immer so aufgewühlt und mein inneres Chaos projeziert sich nach außen. Ich glaube ich schaffe es nie, wirklich Ordnung zu halten, obwohl ich sie wohl lieben würde. Es würde so vieles einfacher machen.


    Ich versuche es jetzt mal damit, mir so ein Ordnungssystem zu bauen, kaufen kann ich es mir gerade nicht, aber mit Sperrholzresten aus dem Baumarkt und der CNC Maschine klappt es hoffentlich.


    Ich will mir auch noch so eine Art Apothekerschrank bauen, wo alles seine eigene Schublade hat, so dass man weiß wo man bestimmte Sachen hinräumen muss und wo mal sie wiederfindet.


    Gruß Matthias.

  • Eine solche Ordnung kann ich auch nicht obwohl alles seinen Platz bei mir hat, der Platz für ein solches Ordnungssystem habe ich für meinen kompletten Werkzeugbestand auch nicht.


    So sieht es bei mir aus wenn ich Arbeite, vorne sieht man die Säge. Es wird sehr viel unter der Lupe gearbeitet und da muss das Werkzeug so liegen, dass ich mit der Hand nur ein paar Zentimeter greifen muss.