Tatjana aus der Taiga, oder die schöne Wumme aus Russland

  • Hallo liebe Forengemeinde


    Nachdem im Beitrag, schon Bauteile einer Taigatrommel ( Baureihe 120 DR ) zu sehen waren, die von mir bearbeitet wurden, kommen heute wieder Bilder davon.
    Wir arbeiten uns vor und steigen der schönen Tatjana :herz: (Taiga) aufs Dach.
    Maßgabe für die schöne, war das sie nach einer 120er aussehen sollte die 6 Wochen nach einem Aufenthalt in einem AW darstellen sollte.
    Also nicht verschmutz, wenig Spuren der Arbeit an Drehgestellen/Fahrwerk und mit farblichen Ausbesserungsarbeiten auf dem Dach.
    Vorbildfotos wurden mir gestellt aus Zeitschriften und vom Netz als Vorgabe


    Der erste Schritt für Tatjana war das mit meinem Tape soweit unterhalb der Dachkante abgeklebt wurde.
    Unten auf dem Bild auch zu sehen die Dunklen Stellen der Originalfarbe des Daches der Lok die auch abgeklebt wurden, da ja grob der Mittelteil in Seidenmattgrau von Revell Lackiert wurde.
    Mit dem Fön gut getrocknet, bekam das Dach einen Mattlacküberzug aus Acryllack aus der Sprühdose und der Lüfter wurde schon vorher präpariert mit der Braun-schwarzen Farbe.



    Tage später als das ganze dann gut abgetrocknet war ging wieder mit meinem Tape das mit dem Lineal und einem Skalpell in Stücken geschnitten wurde.
    Das Dach nach den Fotovorlagen auch so präpariert und ein wenig Eigenkreativität wurde auch angewendet, da nicht alle Stellen des Daches in den Fotos gut dokumentiert wurden.





    Ein nächster Schritt in richtiger Patenierung des Daches der Tatjana, wurde nach Augenmaß braune und ein paar Tropfen schwarzer Farbe das ganze zusammengemischt und auf das Dach mit der Pistole gebracht.



    Ein Teil des Tapebandes wieder nach dem Brushen entfernt um auch den Unterschied zu Dokumentieren.



    Nachdem die Pistole gereinigt wurde, ging es dann weiter und der Rest wurde vorsichtig entfernt und dabei kam jetzt folgendes Bild heraus.



    Wieder kam der Fön als nächster Schritt und trocknete das ganze soweit ab.
    Anschließend kam die Sprühdose mit dem Acrylmattlack um wieder soweit einen Abschluss zu machen.



    Nach dem das Ganze vorüber war ging mit dem Patinieren/Altern des Daches vor.
    verzeiht mir die nächsten Bilder sind nicht so schön da mir, erstens das Licht fehlte und zweitens ich aus der Hand die Bilder gemacht habe und nicht vom Stativ wie sonst.




    Hier kann man den Unterschied schon gut erkennen.



    Ohne Blitzlicht.....



    ....jetzt mit dem Blitz.
    Hier sieht man auf dem Foto, auch jene Stellen besser.
    Das Grau wird mit dem Licht hier gut ausgeleuchtet und zeigt Details die man nicht gleich gesehn hätte wenn man ohne Farbe das Drehgestell in seinen Ursprungszustand belassen hätte.


    Ein letztes Bild in der Seitenlage mit deren Ansicht des Teilbereiches des Daches und dem Fahrwerk mit den Drehgestell die mit einem kleinen Einwirken von Farbe und spätere Aufhellen mit mit meiner Ausbleichungsfarbe die 90% verflüssigter Weiß besteht, die Details zum Vorschein bringt.


    Das war es für heute aus dem Untergrund der Patinierung.
    Die nächsten Schritte sind die restliche Bearbeitung des Gehäuses, dass noch abgeklärt werden muss ob es in einer Teillackierung erfolgt oder nicht.


    Bis zum nächsten mal hier aus der Halle :hutab:

  • falscher Forenbereich??
    ...weder Bau noch Umbau...nur Lackierung aus der Fahrzeughalle...
    ´s Peterle

    ... und das Grüssle mitten aus dem Wald
    bis bald... ´s Peterle


    ...mittlerweile gibt es einiges auf meinem "Blog"


    Verschiebe nicht auf morgen, was du heute leben kannst.
    Jeder vergangene Augenblick, den du nicht zu ergreifen verstanden hast, ist ein verlorener Augenblick.
    (unbekannter Autor)

  • falscher Forenbereich??
    ...weder Bau noch Umbau...nur Lackierung aus der Fahrzeughalle...
    ´s Peterle

    schon repariert, Peter.


    Gruß Rainer :chiefadmin:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Hallo Jürgen,
    so richtig überzeiugt mich die Taigatrommel (oder Wumme) nicht. Das Dach ist zwar recht gut gelungen- aber der Aufbau paßt hier nicht so recht. Auch direkt nach der Aufarbeitung im RAW hat man schon überall die Kanten gesehen. Ganz besonders die Jalousien an der Kühlerkammer sind mir zu wenig plastisch. Hier hat man eigentlich immer Tiefe!
    Zudem sind Deine Fantasienamen nicht gebräuchlich, eine V200 war immer eine Taigatrommel,Trommel oder Wumme! Lediglich bei der PKP und den Tschechischen Staatsbahnen (bzw deren Nachfolgern) hatten sie "richtige" Namen: bei den CSD hießen die Lok Sergeij und bei den PKP "Gagarin"
    Und daß eine Tamara kommt, halte ich für recht ausgeschlossen. Denn das war ja der Spitzname für die SM48...


    Nichtsdestoweniger eine recht ansprechende Arbeit.
    Viele Grüße
    Christian

  • Hallo Christian

    Ganz besonders die Jalousien an der Kühlerkammer sind mir zu wenig plastisch. Hier hat man eigentlich immer Tiefe!

    Es ist ja nur der Erste Teil dieses Beitrages von Tatjana
    Sie ist noch nicht fertig. :warning:

    Es waren bisher folgende Abschnitte an der Lok dran:
    Das Fahrwerk, die Drehgestelle, und zuletzt das Dach.


    Zur besseren Darstellung wurde nur das Gehäuse auf das Fahrwerk gesetzt.

    Zudem sind Deine Fantasienamen nicht gebräuchlich, eine V200 war immer eine Taigatrommel,Trommel oder Wumme! Lediglich bei der PKP und den Tschechischen Staatsbahnen (bzw deren Nachfolgern) hatten sie "richtige" Namen: bei den CSD hießen die Lok Sergeij und bei den PKP "Gagarin"

    Doch weil ich das langweilig fand und sie so Taufte. :D


    Und daß eine Tamara kommt, halte ich für recht ausgeschlossen. Denn das war ja der Spitzname für die SM48...


    Das glaube ich weniger, weil sie schon auf dem Weg ist.
    Lutz hatte mal mit Tamara mal ins Blaue getippt und hat sogar recht gehabt.


    Nein, es ist ein zweite Trommel 8) unterwegs.

  • Hallo liebe Forengemeinde


    Heute kommt der zweite und letzte Teil der schönen Tatjana, der Wumme aus Russland.
    Im ersten Teil, stellte ich euch zuerst das Fahrwerk und das Dach der schönen dar.


    Jetzt ging es an das Gehäuse und nach Vorgabe von zwei Fotos aus Eisenbahnilustrierten, wurde das Gehäuse mit dem Maskierband in den entsprechenden Formen abgeklebt, so das der Effekt im nachhinein als "Neu" und ausgebessert sich darstellte.
    Bilder davon habe ich leider keine, denn da bräuchte ich öfter den Rainer als Co Moderator, der das ganze fotografiert ( er bekommt auch dementsprechende Schutzausrüstung ).


    Dafür habe ich für euch Bilder von meinem Teller aus der Halle, von der fertig und gereinigten Lok.


    Hier ein bisschen näher betrachtet.



    ...noch ein bisschen näher



    Die Inneneinrichtung darf man in diesem Fall auch nicht außer Acht lassen, wo im DSO immer behauptet wird die Gützold wäre besser, aber das ist so wie mit den Automarken die jeder für sich entscheidet welche besser ist.
    Das Für und wieder ist hier auch in den Bilder im Äußeren Erscheinungsbild wieder sichtbar.
    Ich hatte schon beide Marken in der Halle udn es wird zeit das PIKO sich ihrer annimmt und sie auch Produziert.





    Es kostete mich schon ein bisschen Überwindung, die Wumme in so in einem Braun-schwarz Ton mit der Airbrushpistole zu bringen.
    Nachdem hinterher das Maskierband ab war, sah man das kompakt geschaffene Werk und in der Totalen sieht sie richtig gut aus



    ( ich weiß Eigenlob Stinkt :whistling: ).


    Ich hoffe es hat euch gefallen und beende meine Bericht darüber