H0e - Bauernhof Eckmodul

  • Heute habe ich mir mal das Bauernhof-Eckmodul vorgenommen. Nebem dem Wohnhaus musste noch ein Weidezaun gesetzt werden. Eingefärbte Streichhölzer bilden die Pfosten, 2 dünne Kupferdrähte (aus normalen Elektrokabel) verdrillt und um die Pfosten gebracht, stellen den Weidenzaundraht dar.

    Der Bereich wo der Maßstab liegt, wird bearbeitet.




    Hier noch der unlackierte Draht.



    Die Drahtenden werden verlötet.




    Nachdem der Zaun gestrichen war, wurden Heki Artline Pappeln gesetzt.




    Die Pappeln sind zusätzlich mit dunkelgrünen NOCH Laub bestreut und erstmal nur provisorisch gesetzt.
    Es ist noch einiges zu tun und ich werde hier weiter berichten!

    Gruß Detlef


    Hier geht´s zum Bau-Blog

  • Moin Detlef und Mitleser
    Schön zu sehen wie es weitergeht, keine Kritik sondern eine Anmerkung:
    Es gibt in der Natur zig verschiedene grüne Töne. Bei der Landschaftsgestaltung mit dem Elektrostaten passiert es immer wieder das (so der Eindruck nach betrachten der Bilder) ein Ton überwiegt und alles „übertüncht“. Wiese links und rechts der Straße und der Straßenrand.
    Es gibt zwei Möglichkeiten das ab zu mildern; mit der Airbrush nachhelfen (habe ich noch nicht gemacht, aber praktisch gesehen :thumbup: ) oder in mehreren Arbeitsgängen mit immer wieder anders gefärbten grünen Fasern die Flächen begrasen.
    Es ist mühsam mit dem Gerät zu arbeiten wenn die Bäume schon aufgestellt wurden, :/^^
    meint mit LG
    Friedrich

  • Jetzt geht´s weiter. Den Bereich um die Pappeln habe ich mir nochmal vorgenommen, Waldboden und feines Turf um die Wurzeln eingestreut und anschließend den Abschluss zur Strasse mit dem Begraser zur Kante gerückt.

    Fein gesiebten Waldboden um die Wurzeln.



    Mit Turf und Grasfasern ein wenig Unordnung unter die Pappeln gebracht.



    Sieht doch gut aus, oder? :)



    Wird fortgesetzt....... ;)

    Gruß Detlef


    Hier geht´s zum Bau-Blog

  • Hallo Detlef,


    mir gefällt es - ich würde es aber anders machen... wenn ich mich an das Weidezaun-Schlagen meines Schwiegervaters erinnere (in Kirchbrak übrigens...), sind die Pfosten für den Zaun zu dick, und zu gleichmäßig. Wie wäre es, wenn du die Streichhölzer etwas dünnst, indem du sie spaltest?


    Ich habe übrigens Stecknadeln genommen, und diese braun eingefärbt - bin damit aber auch nicht zufrieden: diese sind sogar bei meiner bewussten strukturierten Farbgebung zu gleichmäßig...


    Schöne Grüße,
    Erik


    PS.: Der Rest überzeugt mich, und ich wünsche mir mehr Zeit, um auch mal weiterzubauen...

  • Hallo Leute,
    hier kommt mal wieder ein update vom Bauernhof-Eckmodul. Sind zwar nur Kleinigkeiten, aber......... :)




    Der Stall muss ab und zu mal ausgemistet werden und darum braucht ein Bauernhof eine Mistgrube.



    Wer hat denn da die Plane nicht wieder richtig über die Latten gezogen?



    Während der Bauer auf die Felder tuckert, fährt der Triebwagen durch die Kurve.




    So, das war es erstmal...... ;)

    Gruß Detlef


    Hier geht´s zum Bau-Blog

  • Gestern war der Elektriker der örtlichen Stadtwerke vor Ort und hat den defekten Stromanschluss repariert.
    Der Bauer und die Bäuerin, oder war es der Knecht und die Bäuerin dachten sich, " Im Dunkeln ist gut Munkeln!" :D:D:D

    Gruß Detlef


    Hier geht´s zum Bau-Blog