Fernsprechkästen von Weinert

  • Hallo liebe Forengemeinde


    Nach der Übernahmen des Modularagemement Schefflingen waren auch verschiedene Bestellungen für das Areal um den Bahnhof/Haltepunkt zu tätigen.
    Bei KoTol fand ich unter anderem auch diese Fernsprechkästen von Weinert, die in Schefflingen gut dazu passen würden.


    Auspacken und bearbeiten:
    Das Ausgangsmaterial ist Messing und kommt in der üblichen Verpackung von Weinert, neben den Decals Roh und nackt daher.
    Mit einer feinen Zange muss es von seinem Spritzling entfernt werden.
    Danach mit der Feile noch entgratet und mit Alkohol entfettetet, bis es soweit ist zum lackieren ist.


    Die Lackierung
    Letzte Woche, in einer freien Minute wurde es Lackiert, mit dem Fön getrocknet und die Decals auf die Kästen aufgebracht.
    Vorgestern nahm ich mir nach Feierabend, die Zeit und Patinierte beide nur mit dem Pinsel.



    In der Graniertecknik wurden die Schatten und Kanten mit Schwarz anschließend und manchmal abwechselnd mit einem hellen Grau, hervorgehoben.
    Das Befestigungseisen am Pfosten wurde rostig mit brauner Farbe dargestellt.



    Abschließend kam der Mattlack, wegen der Mattierung der Farben und zum anderen zum sicheren Halt der beiden Decals.



    Jetzt sind beide fertig und wandern in das kleine Schatzkästchen und warten bis dahin, wo der große Moment kommt und sie aufgestellt werden.