Wo liegt er denn? - Verkehrsbeziehungen

  • Tach zusammen,


    heute wird`s bunt, denn ich kümmere mich um die


    4) Verkehrsbeziehungen
    Verkehrsbeziehungen eines Modell-Bahnhofes nutzen wenig, wenn nicht parallel dazu auch die Zugspeicher („Schattenbahnhöfe“) festgelegt werden. Hier kommt nun erstmals der FREMO mit ins „Spiel“.


    4.a) Der Einfluss des Freundeskreises europäischer Modellbahner (FREMO)
    Weil ich als aktives FREMO-Mitglied auch zu Hause den Personen- und Güterverkehr mit Wagenkarten, sowie Fracht-und /Umlaufzetteln fahren werde, müssen auch die FREMO- +Schattenbahnhofsfarben+ zugeordnet werden.


    Die weite (Farb-) Welt im FREMO - ihre Produkte und Staaten
    ROT ..........Osten ............Zement, Kalk
    .........................................Deutsche Demokratische Republik, Polen
    GELB ........Süden ...........Sand, Steine
    .........................................Italien, Österreich, Jugoslawien, Tschechoslowakei
    GRÜN .......Westen .........landwirtschaftliche Produkte
    .........................................Niederlande, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Schweiz
    BLAU ........Norden ..........Import-/ Exportgüter (aus Schiffsverkehr), Fisch
    .........................................Dänemark, Schweden, Norwegen
    ORANGE ..Stückguthalle Stückgut (FREMO:87 – Niederlande)
    SCHWARZ Ruhrgebiet ....Kohle, Eisen, Stahl
    BRAUN ......Rhein/Main....Industrie, Treibstoffe, chemische Produkte


    Wie zu lesen ist, bezieht sich die Vergabe der Farben auf den Güterverkehr. Für den Personenverkehr wird das ganze meist nicht angewendet, da hier in den meisten Fällen durchgehende Zugverbindungen von Schattenbahnhof zu Schattenbahnhof (ich nenne sie lieber Zugspeicher) gefahren werden. Die Zuordnung der Himmelsrichtungen spielt dabei keine Rolle, da die Züge keine (oder nur selten) Verkehrsbeziehungen zu Bahnhöfen in weiter entfernte Regionen Deutschlands und des Auslands haben.


    Der FREMO kennt also sieben +Schattenbahnhofsfarben+, die ich auf meine Verhältnisse zugeschnitten habe:
    - Norden: .Blau (und Orange)
    - Westen: Grün
    - Osten: ...Rot
    - Süden:.. Gelb (und Braun)


    Die Farbe Orange für Stückgut ist dem Norden zugeordnet, da der Stückgutbahnhof des Ruhrgebietes in Wanne-Eickel, am „nordöstlichen“ Rand des Ruhrgebietes, lag. Die Einordnung „Niederlande“ der FREMO:87-Fraktion kann ich ignorieren, da die Niederlande geografisch gesehen westlich vom Ruhrgebiet liegen und damit für mich „Grün“ sind.


    Die Farbe Braun ist dem Süden zugeordnet, da das Rhein-Main-Gebiet südlich des Ruhrgebiets liegt.


    Für die Schattenbahnhofsfarbe Schwarz ergeben sich zwei Möglichkeiten:
    Entweder gilt sie für alle vier Himmelsrichtungen, da überall „Ruhrgebiet“ ist oder sie entfällt, weil ich den Bahnhof im Ruhrgebiet angesiedelt habe. Hier hatte ich anfangs noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Sie ergab sich durch die weiteren Zuordnungen fast von alleine….


    4.b) Schattenbahnhofsfarben im Personenverkehr
    Für die Zuordnung der Farben für den Personenverkehr sind die Ziele von Personenzügen, Eilzügen und Fernzügen aller Gattungen zu ermitteln.
    Im ersten Schritt wurden nur Züge herausgesucht, deren Zuglauf Strecken im Ruhrgebiet (siehe Zugangebote) berührte, unabhängig davon, ob ich einen solchen Zug überhaupt einsetzen wollte.


    Für den Bereich des betrachteten Raumes kommen somit folgende Ziele in Frage; ich ordne sie hier alphabetisch:
    Aachen Hbf, Altenbeken, Amsterdam CS, Augsburg Hbf, Basel SBB, Bentheim, Berlin, Bochum-Langendreer, Braunschweig Hbf, Brüssel, Coesfeld, Dorsten, Dortmund Hbf, Dubrovnik, Duisburg Hbf, Düsseldorf Hbf, Dresden Hbf, Emmerich, Essen Hbf, Frankfurt am Main Hbf, Gelsenkirchen-Zoo, Genève, Gütersloh, Hagen Gbf, Hagen Hbf, Hamburg-Altona, Hamm Hbf, Hannover Hbf, Hattingen, Herne, Innsbruck, Kassel Hbf, Kettwig, Köln-Deutzerfeld, Köln Hbf, Krefeld Hbf, Luxembourg, Minden, Mönchen-Gladbach, München Hbf, München-Pasing, Neubeckum, Oberhausen Hbf, Oberstdorf, Oostende, Osnabrück, Paris Nord, Recklinghausen Hbf, Regensburg, Rheine, Salzburg, Spellen, Split, Stuttgart Hbf, Wanne-Eickel Hbf, Wesel, Villach, Wien Westbf., Witten Hbf, Wuppertal-Wichlinghausen,


    Zweiter Schritt war die Herausnahme aller Bahnhöfe, die ausschließlich von höherwertigen Fernzügen oder reinen Expreßzügen angefahren wurden; dieser Verkehr wird auf der Modellbahn nicht nachgebildet. Hier wurde jetzt auch erstmals die Himmelsrichtung im Uhrzeigersinn zugesetzt.


    In der um den höherwertigen Verkehr bereinigten Tabelle sieht das dann so aus:

    P .....= Personenzüge
    E .....= Eilzüge
    Post = Postwagen


    Jetzt musste ich noch je zwei Himmelsrichtungen in einem Zugspeicher, respektive bei einer Bahnhofsausfahrt, zusammenfassen. Hier bot sich wegen der relativ gleichmäßigen Auslastung für die Ausfahrt „A“ +Norden und Osten+ (Zugspeicher 1), für Ausfahrt „B“ +Süden und Westen+ (Zugspeicher 2) an.


    4.c) Schattenbahnhofsfarben im Güterzugverkehr
    Regionale und überregionale Güterverkehrsbeziehungen zu den ruhrgebietsinternen und ruhrgebietsnahen, aber außerhalb liegenden, Rangierbahnhöfen lassen sich aus den Aufgaben der Verschiebebahnhöfe (siehe ab diesem Berichtsanteil) ableiten.


    Jedoch ist es hier nicht ganz so einfach, schließlich müssen den 25 Verschiebebahnhöfen des Vorbilds die Verkehrsbeziehungen zugeordnet werden. Ich hatte die Wahl zwischen einer rein geographischen Zuordnung der Farben, also so, wie ich es bei den Personenbahnhöfen gerade gemacht habe, oder aber einer aufgabenbasierten Zuordnung.


    Für diesen ersten Schritt habe ich die aufgabenbasierte Zuordnung gewählt.
    In der folgenden Tabelle ist noch die detaillierte Zuordnung zu finden:


    Im zweiten Schritt bringe ich ausschließlich die Farben zueinander. Dabei wird auf die detaillierten Angaben verzichtet:


    Auffällig ist die relativ hohe Anzahl Verschiebebahnhöfe mit rein ruhrgebietsinternen Aufgaben (Schwarz), was auch den Angaben der Bundesbahn entspricht.
    Nun ergab sich auch die Zuordnung dieser Farbe: Sie ist in beiden Zugspeichern zu finden.


    In einem dritten Schritt habe ich die Lage, also die „Himmelsrichtung“, zu Grunde gelegt. Dabei habe ich den ungefähren Mittelpunkt meines betrachteten Raumes genommen und einfach geschaut, welcher Bahnhof liegt in welcher Richtung.


    Jetzt konnte überprüft werden, wieviele Bahnhöfe in Lage und Aufgaben übereinstimmten.
    Das Ergebnis war zufriedenstellend. 14 von 16 Bahnhöfen mit überregionalen Aufgaben hatten eine übereinstimmende geographische Lage. Die fehlenden 9 Bahnhöfe haben nur ruhrgebietsinterne Aufgaben.
    Zwei Bahnhöfe passten jedoch nicht: Dortmund Vbf und Dortmunderfeld.

    Dortmund Vbf konnte letztendlich ohne Änderung übernommen werden, da Nord und Ost im Zugspeicher zusammengefasst sind. Dortmunderfeld wurde gemäß seiner Aufgaben dem zukünftigen Zugspeicher 2 zugeordnet.


    Somit sieht die Zuordnung der Rangierbahnhöfe im und um das Ruhrgebiet herum nun so aus.


    Wie verfahre ich nun mit den „Fehlfarben“, also den Bahnhöfen mit Aufgaben die nicht der Lage im Zugspeicher entsprechen?


    Ich könnte sie ignorieren - oder die Frachtaufträge nutzen. Ich habe mich dann für eine Nutzung der Frachten entscheiden, so wie auch Dortmunderfeld auf Grund der Priorisierung der Aufgaben den Zugspeicher gewechselt hatte.
    Für den späteren Fahrplan ergeben sich so Durchgangsgüterzüge, die ich mit „realen“ Frachtaufträgen einlegen kann.


    Als allerletzten Schritt werden nun die Zuordnungen der Zugspeicher im Personenverkehr mit denen im Güterverkehr zusammengeführt und um Doppelnennungen bereinigt.


    Da jeder Zugspeicher über eine Bahnhofsausfahrt zu erreichen ist werden die entsprechenden Farbmarkierungen bei den Ausfahrten angebracht.
    Bahnhofsausfahrt „A“ erhält somit die Farben Blau, Rot und Orange (plus Schwarz).


    Bahnhofsausfahrt „B“ erhält die Farben Gelb, Grün und Braun (plus Schwarz).


    Mit dem Abschluss dieser Erarbeitung steht nun einem "Spielen mit Sinn" nichts mehr im Wege. Auch die weiteren Grundlagen haben nun mit dem Streckenband und den Farbzuordnungen eine Basis auf der sie aufbauen können. In den folgenden Kapiteln wird hierauf immer mal wieder eingegangen.


    Herzliche Grüße
    Andreas

    meinpottq8j3v.jpg
    … Alles in allem eine verwirrende Vielfalt von Strecken, die in alle Himmelsrichtungen führten, von irgendwo herkamen und unbekannten Orten zustrebten. …