50er - Budenfrage

  • Hallo Zusammen
    Andreas hat mich ja bei der Nummernfindung für meine 50er des BW Radolfzell unterstützt.
    Mittlerweile haben sich 3/4 der 50er bei mir eingefunden und bei dreien müsste ich den Führerstand dahingehend umbauen, dass nur ein Fenster vorhanden ist.
    Als Beispiel sei hier die 50 2970 genannt.
    http://www.albert-gieseler.de/…aten14/lokdet146384.shtml


    Wie verschliesst man das vordere Fenster am besten? Einfach mit Polystyrol?


    LG,
    Axel

  • Hallo Axel,
    schau mal in meinen vierundvierziger Faden, da habe ich es erläutert. Also Fensterrahmen weg, PS zurechtfeilen, grob einpassen, mit Kleber sichern. Zum Schluß auf der Sichtseite einen Streifen TESA-Film aufkleben und von hinten mit langsamhärtenden 2K-Kleber vergießen....


    Viele Grüße
    Christian

  • Hallo Axel.


    Wenn es sich um Roco 50er handelt, kann man auch einfach das passende ÜK Führerhaus bei Roco als ersatzteil beschaffen. Gibt es übrigends auch für die 44er.


    Gruß Alexander

    2 Dinge sind Unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit, mit dem Universum bin ich mir aber noch nicht sicher.
    Albert Einstein

  • Moin Axel und Mitleser

    kann man auch einfach das passende ÜK Führerhaus bei Roco als ersatzteil beschaffen


    Stimmt!
    Aber vorher auf den Preis schauen. ;) Vor ein paar Jahren sollte ich nur minimal weniger, wie für das Weinert Haus berappen. Habe mich dann für W. entschieden.
    Es ist ein Hinweis... kein Vorwurf, oder das übliche Foren Gemecker und außerdem weiß ich nicht wie die Preis-Gestaltung aktuell aussieht.
    Da ist der Weg den Christian gegangen ist „gut bezahlt“ ^^ . Habe vor Jahren (bevor im eigenen Programm) ein Weinert 86er ÜK Führerhaus hergestellt und das vorhandene Fenster exakt auf dem gleichen Weg geschlossen. :thumbup:
    :matrose:
    Gruß Friedrich

  • Hallo Bernd,


    eine kleine Anmerkung, bei diesem 3-D Druckhandmuster ist die Verglasung in einem Stück mit ausgedruckt. Das siehst Du auch bei der Verrohrung am Kessel. Was beim Serienmodell extra angesetzte Teile werden sollen, ist hier in einem Stück mit ausgedruckt.


    Beim Bau der ÜK 50er gab es damals die Anweisung: "2 Führerhausfenster nicht eingebaut."
    Es waren 2 Varianten vorstellbar:
    1. Der Fensterausschnitt war schon in der Seitenwand vorhanden, wurde aber mit einer Blechplatte verschlossen.
    2. Es wurde kein Fensterausschnitt gemacht, die Seitenwand war hier glatt und eben.



    zu 1.
    Wie in der Nachkriegszeit mit diesen vorhandenen Fensteröffnungen umgegangen wurde war unterschiedlich und ist Heute nicht mehr nachvollziehbar. In der unmittelbaren Nackkriegszeit waren Glasscheiben aus Sicherheitsglas eine Kostbarkeit und die wurden in erster Linie für Reisezugwagen und Strassenbahnen reserviert. Später, als die wirtschaftliche Lage sich wieder normalisiert hatte, hat man dann während AW Aufenthalten die Fenster nachgerüstet.


    zu 2.
    Auch hier hat man erst einmal nicht am Istzustand gerührt. Später hat man wohl viele Fenster nachgerüstet indem man die Öffnungen dafür nachträglich in die Fhs. Seitenwände schnitt. Manche Loks hatten aber auch bis zuletzt hier keine Fenster gehabt.


    Des weiteren, es gibt bei diesen Seitenfenstern 2 Ausführungen. Einmal mit ausgerundeten Ecken und einmal nicht ausgerundet. Was sich auch im 1:87 Modell darstellen lässt.


    Meine Empfehlung für die späte Epoche 3 und frühe Epoche 4: http://www.bundesbahnzeit.de/seite.php?id=602

  • Hallo Zusammen,
    ich habe mich für Variante 2) in der Aufzählung von Lutz entschieden.


    Der Ausschnitt war noch nicht da - Klar könnte man jetzt die Bude bei Roco kaufen. Aber 3x 24€ + 30€ für Versand und vorallem Zoll rechnet sich nicht. Das investiere ich lieber bei Weinert in Messingteile.


    LG,
    Axel