Bohrvorrichtung für Modulbeine

  • Hallo in die Runde,


    bis dato hatte ich meine Modulfbeine relativ einfach mit M8 Einschlagmuttern für die Höhenverstellung angefertigt. Gebohrt wurde freelancemäßig mit 10er Bohrer. Da so die Bohrungen selten wirklich rechtwinklig ausfielen, klemmten längere M8 Schrauben schon mal in den Bohrungen.



    Gesichert werden mußten die Einschlagmuffen natürlich auch noch, da die Teile im Weichholz nicht gut verankert sind und beim Transport schon mal schnell abhanden kommen.


    Die Alternative: Rampamuffen. Bisher kannte ich nur Rampamuffen, die man mit einem breiten Schraubendreher eindrehen mußte, was nicht sehr einfach ist.
    Im Internet fanden sich jetzt welche mit Innensechskant:


    Da hier mit 12 mm vorgebohrt wird, mußte eine Bohrvorrichtung her.


    Mit einem alten Wofcraft Bohrständer, vielen Schraubzwingen und ein paar Brettern habe ich eine einfache aber sehr effektive Bohrvorrichtung gebaut.




    Seitlicher Anschlag für die X-Achse. Die Y-Position wurde durch Hin- und Herschieben des Bohrständers ermittelt.Mit einer Zwinge wird das Werkstück eingespannt


    Volltreffer schon beim ersten Bein. :bomb::thumbsup:



    Bis demnächst aus diesem Keller, wenn die übrigen 29 Beine fertig sind


    Martin

  • Bei den Schlossschrauben zum Höhenausgleich bekommt man keine gute Gewichtverteilung und sie machen ggf. Druckstellen in Turnhallenböden oder Teppiche. Ferner lassen die sich unter Modullast meist nicht gut mit zwei Fingern drehen und man benötigt wieder Zange oder Gabelschlüssel.


    Um das ganze Perfekt zu machen sollten besser "Stellschrauben" oder "Höhenausgleichsschrauben" verwendet werden.
    Rund oder Eckig - egal. Hauptsache die lassen sich bequem mit zwei Finger drehen.
    Idealerweise sollte aus Transport- und Bündelgründen der Durchmesser vom Kunststoffkopf nicht sehr viel größer sein als der Durchmesser vom Holz.


    Wer Zugriff auf einen Gewindescheider hat, kann sowohl Rampamuffen und Stellschrauben nachschneiden. Dann geht das Ganze noch geschmeidiger.


    Hier ein Foto aus meinem x-Haxn Artikel. Mittlerweile würde ich eher zu "Rund mit geriffelten Rand" tendieren - die lassen sich noch einen tick leichter "fassen":



    Anbieter gibt es viele - google ist dein Freund!

  • Hallo Bruno, Hallo Alle,


    dank der Info von Martin habe ich gestern mal in der Bucht gesucht und einen Anbieter gefunden, der die Rampamuffen gelb verzinkt 10Stk zu 1,90€ im Angebot.


    Schaut mal unter heimwerkertools_de


    https://www.ebay.de/itm/10x-H%…ksid=p2060353.m1438.l2649


    Dazu dann noch andere Verbindungselemente (Passzapfen für Tischplatten) und auch die Schraubfüße in verschiedenen Längen.


    Ich habe das mit den Schraubfüßen auch mal mit normalen M8 Sechskantschrauben und den Deckeln von Kunststoff-Mineralwasserflachen und Heißkleber nach der Methode von Holger Kiesch nachempfunden. Die nutze ich für meine Befestigungsschrauben der Beine. Sollte auch für die Beine selbst gehen.


    Hoffe das mit dem Bild funktioniert.

  • Moin Zusammen,


    Mein Tip. Die Muffen aus 8 gibt es auch beim Installateur um die Ecke, werden dort für die Verlängerung von Stehbolzen mit Gewindestäben verwendet. (M8 oder M10 bisM12)
    Ich mache das so. Ist schneller dranzukommen und meistens gibt es eine Handvoll für zwei Euro.
    Auch zu empfehlen für die sogenannten "Normteile" ist die Fa. Mädler. Ist ein Internethändler. Dort gibt es auch die Rampa-Muffen in allen Variationen.


    Wer einen Werkzeug- und Schraubenhandel (Handwerkerbedarf) in seiner Nähe hat dem empfehle ich auch mal dort nachzufragen. Die Rampa Einschraubmuffen waren dort billiger als im
    Internet. Ich habe die bei meiner CNC-Fräse im Tisch verbaut um die Spannpratzen damit zu befestigen.


    Mit freundlichen Modellbahnergrüßen
    Thomas

    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana

  • Mensch Martin,


    willst Du denn den Rest deines Modellbahnlebens auf dem Boden herum kriechen um die Höhe einzustellen?


    Die Rampa-Muttern benutzen wir am Verein um die lauten Beine zu klemmen, da kommt dann ein Flügelschraube rein, die auf das Alubein drückt. Nicht optimal, meine eigene Lösung finde ich besser, aber so könntest Du dieses nicht gerade billige Material noch verwenden.


    Aber nochmal: Wir werden alle nicht jünger. Die Beineinstellung sollte daher oben erfolgen. Bin da selbst gebranntes Kind, und habe die hier gezeigte Sackgasse bereits vor knapp 20 Jahren verlassen.


    Viel Spass beim Krabbeln
    Patrick

  • Interessante Gedanke. Aber solange ich meine Module noch vom Haus im Wagen schleppen kann, werde ich die Höhenstellung am Boden auch noch hinkriegen,



    hofft jedenfalls Edgar, der sich trotzdem auf Bilder von Patricks Variante freuen würde

  • Moin Leute
    Kopfsteinpflaster im einen Forum; Modulbeine im anderen. ^^
    Ist doch schön Sommerlöcher auch unter dem Motto Geiz ist geil :D und pro Mitglied eine Lösung... :P zu füllen. Eines ist sicher: Nichts ist schöner und hält länger auf, als ein auf dem Boden liegendes FREMO Mitglied das versucht seine (auch Modul) Beine auf Höhe /Tiefe zu bekommen. Ab dem 50stigsten Lebensjahr hört man zusätzlich so ein schönes Schnaufen und mal fehlt der Schlüssel (zum verstellen) mal tritt der eine oder andere zu... auf die abstützende Hand.
    Am Ende kommt all zu oft der Kommentar: reicht so“! was dann drei Tage den anderen den Spaß nimmt. Spaß hat man wieder wenn ein Holzbein pardu nicht aus seiner Halterung heraus will, weil es (vielleicht) gequollen ist .
    Aber wer durchaus praktische (praktizierte) Lösungen ignoriert kann zumeist in Foren seine Lösung zum besten geben.
    Aber wie sage ich immer: jeder so wie er möchte und sei es ein Modulbein (System) und seine Halterung.
    Und nun baut man schön und nehmt mir meine Bewertung nicht übel. *#'^^ Ich bleibe bei ALU Bein mit inzwischen professioneller (käuflich zu erwerbende) Halterung. Habe diese Lösung vor Jahren übernommen, also nicht erfunden und kann die Höhe mit Blick auf den Gleis Übergang einstellen. :hutab:


    Lieber Gruß
    :matrose::matrose::matrose: Friedrich


    Nachtrag: Hoffe Horst hat nichts dagegen sein Foto zu verwenden. Das sind die von mir angesprochenen "neuen" Halter.


    Lieber Gruß Friedrich