Fleischmann Drehscheibe - Turn Control

  • Moderation, Rainer, 04.11.2019: Beitrag hierher verschoben als neues Thema


    Hallo!

    An alle Vorschreiber

    und besonders an Lutz K und Axel

    Nie hätte ich gedacht, das die Modelleisenbahn so kompliziert sein kann.

    Ohne jetzt auf die Beiträge von Lutz einzugehen, denn dazu ist tagelanges studieren seiner Beiträge

    erforderlich, habe ich zwei Probleme mit meiner Modellbahn. Erstens die Fleischmann Drehscheibe

    und zweitens die Heljan Lok Mak 650D. Die Fleischmann Drehscheibe ist ein "schwebendes Verfahren"

    da ich das Turn Control von Fleischmann in der Garantizeit zu Fleischmann über den Händler zurück

    geschickt habe, da defekt. Dieses Gerät soll die Drehscheibe komfortabel steuern; tut es aber nicht.

    Dazu muß man wissen das die von Fleischmann für Märklin hergestellten Drehscheiben alles Fleisch-

    mann Erzeugnisse sind. Vor zirka 10 Jahren gab es für diese Drehscheibe [Märklin Nr 7286] eine

    Steuerung mit Decoder von Märklin electronic 7686 und dem Keyboard (6040). Die Firma Märklin

    hat natürlich keinerlei Ersatzteile und ihr sind die Kunden völlig egal.

    Deshalb um nicht noch mehr defekte Drehscheiben Decoder über Ebay zu kaufen, habe ich das Turn

    Control von Fleischmann gekauft. Leider stimmen die Farben der Drehscheiben Kabel mit sechspol Stecker nicht mit denen des

    Turn Control mit 7pol. überein. Nach häufigen Kontakten mit dem ROFL Support kam keine Klärung des Sachverhaltes

    heraus; außer man sagte mir ich solle mich an einen Spezialisten bei RoFL per Mail wenden, da der Koll.

    zu wertvoll für tel. Support sei!

    Nun habe ich selbst versucht in dieses Caos mit sechspol. Stecker und siebenpol. Stecker Ordnung zu bringen,

    was natürlich danebenging. Fleischmann schreibt, man solle den 6pol. Stecker abschneiden und die Kabel mit

    dem 7pol. Stecker des Turn Control verbinden. Wenn die Kabelfarben übereinstimmten wäre das ja leicht, tun

    sie aber nicht. Nun hat ja bekanntermaßen Märklin eine eigene Farblehre und ESU eine Tabelle welche Farbe was ist

    zwischen DCC und Märklin. Leider findet Fleischmann die Kabelfarben der in ihrem Haus hergestellten Scheibe nicht.

    Aber das hilft auch nicht weiter, da an der Drehscheibe von Fleischmann ganz andere Kabelfarben vorhanden sind .

    Deshalb versuchte ich heraus zu finden welches Kabel mit welcher Farbe was ist; die ersten vier Klemmen des Steckers

    am Turn Control sind Schienenanschluß der digitalen Anlage sowie die beiden äußeren Gleise der Bühne sowie des

    Mittelleiters macht in Summe 3. [wobei ich 2 Leiter Gleichstrom also DC fahre und den Mittelleiter nicht brauche]

    Dann folgen noch drei Kabel mit den Farben rot, blau und grün.

    (Deshalb Motor Kabel schwarz und blau sowie gelb und braun Verriegelungsspule nach E-Mail vom Support].

    Nun nochmal zum Verständnis soll das Turn Control wie folgt angeschlossen werden; Klemmen 1 + 2 Gleis,

    Klemme 3 braun / orange [also 2 Kabel in eine Klemme), Klemme 4 gelb, Klemme 5 rot, Klemme 6 blau und Klemme 7 grün.

    Jedoch sind an meiner Drehscheibe folgende Farben blau, grün, gelb, orange, rot und transparent (könnte

    aber auch schwarz / braun sein). Nun wer hier draus schlau wird ist selbst daran schult; ich jedoch nicht.

    Das Ergebnis wie auch immer mit den Kabelfarben anzuschließen ist ein defektes Turn Control.

    Wer bis hierher durchgehalten hat mit dem von mir geschilderten Wirrwar kann mir ja helfend beispringen

    wenn er selbst diese "wunderbaren" Artikel besagter Firmen besitzt.

    Danke schon mal im vorraus und weiß natürlich das es verschiedene Drehscheibendecoder für diese Bühne

    gibt sowie auch einen Faulhaberantrieb. Könnte natürlich auch eine neue Drehscheibe kaufen.

    MfG

    Wolfgang

    PS Zur Mak 650 D mal mehr in einem weiteren Thread.

  • Hallo,


    zuerst einmal eine Bitte an Moderator Thomas Wolfgangs und meinen Antwortbeitrag darauf in einen eigenen neuen Thread zu verschieben. Denn das bedarf doch einiger umfangreicherer Duskussionsbedarf, so daß eien eigener Thread gerechtferigt ist.


    Wolfgang K

    Erst einmal herzlich willkommen im mitteleuropäischen Werksnormchaos. Aus vertriebspolitischen Gründen der Imkompatibilität und um eine Markenbindung der Käufer zu erzwingen, ist hier anders verkabelt worden. Wenn Du die für Märklin gefertigte Drehscheibe mit dem GFN Steuergerät betreiben willst, wirst Du nicht umhin kommen herauszufinden welches Anschlußkabel für was zuständig ist. Dazu musst Du die Bühne ausbauen und deren Abdeckung unten entfernen. Dann erst kannst Du sehen welches Kabel wohin führt und was genau da angeschlossen ist. Ich empfehle eine Zettelwirtschaft damit auch nach dem Wiederzusammenbau eindeutig die Kabelfarben und ihre jeweiligen Funktionen zuzuordnen sind.


    Das Steuergerät ist eine andere Sache. Wenn Du eine Anleitung mit Definition der Kabelfarben und zugehörigen Funktionen hast, dann hast Du auch die gewünschte Übersetzung der Kabelfarben zueinander.

    Sonst wäre Thomas m.E. der richtige Ansprechpartner um herauszufinden welches Kabel für was ist.

  • Hallo Lutz!

    Zuerst mal Dankeschön für Deine prompte Antwort; die Zuneigung unter den Modellbahnherstellern ist bestenfalls

    ein Vernunftehe mit Gütertrennung.

    Das Problem ist meine Faulheit die Drehscheibe auszubauen; das muß auch mit bestromen zu leisten sein. Vergessen

    habe ich zu erwähnen, das die Bühne tadellos mit dem damals von Märklin mitgelieferten Handschalter funktioniert.

    Da ich schon in der Abteilung "Forschung und Entwicklung" tätig war, will ich das jetzt zu Ende führen.

    MfG

    Wolfgang.

  • Hallo Wolfgang, Lutz und Mitleser,


    Rainer war so freundlich und hat die Threadverschieberei schon übernommen. (Lutz und Wolfgang K bitte einmal die Konversationen prüfen)

    Wolfgang K : Ich kann Dir, wie in unserem Telefonat angeboten, Deinen defekten Decoder überprüfen. Du müsstest Ihn lediglich mit der Post zu mir schicken. Ansonsten sehe ich genau wie Lutz keine andere Möglichkeit hinter das Geheimnis der Kabelfarben zu kommen als Ausbauen und in den Leib sehen.

    Ich verwende die gleiche Scheibe, allerdings umgebaut mit Sven Brands Steuerung. Das funktioniert hervorragend. Bedarf allerdings einer Totaloperation und einige Elektronikkenntnisse. (Leider)


    Mit freundlichen Modellbahnergrüßen

    Thomas

    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana

  • Hallo Zusammen

    Ich habe eine Bitte.

    Für solche Technik Geschichten ist es immer sehr hilfreich, wenn man die exakte Produkt Nummer zu den Produkten kennt.

    Dann hat man es einfacher zu suchen. Die Scheibe ist ja unter Märklin verkauft worden und gehört jetzt zu Roco.


    Also bitte immer alle Infos mitliefern, die genaue Idnetifikation zulassen.


    Das gilt für allen etwas komplexeren Anfragen. Ich habe keine Lust und keine Zeit lange zu suchen, was es den sein könnte.


    Eine kurze Suche im WWW brachte folgendes zu Tage:

    https://docplayer.org/20899751…enhaus-selectrix-bus.html

    Hier wird der Umbau der Märklin/Fleischmann Scheibe auf Rautenhaus Digital Beschrieben. Das wichtige (neben der ganzen Werbung auf der Seite) ist, dass es ein Bild mit der Farbkodierung der Anschlüsse gibt.

    Ansonsten kann man auch den Grossteil der Anschlüsse mit einem Durchgangsprüfer "durchklingeln".


    Auf die Methode habe ich meine Roco Scheibe damals umgbeaut und für die einfachst mögliche Bedienung parat gemacht.

    https://www.thobaben.ch/moba/?p=2918


    Um einen Ausbau der Scheibe wirst Du nicht herumkommen.


    Zitat von Wolfgang K

    Nie hätte ich gedacht, das die Modelleisenbahn so kompliziert sein kann.

    Eigentlich ist es nicht kompliziert. Nur der Mist, der von der Deutschen Modellbahn Industrie auf den Markt gebracht wird und wurde zwingt zum Teil dazu, die Dinge komplett zu überarbeiten. Und es ist immer ein Lernprozess. Wenn etwas heute nicht kannst und deshalb eine Lok oder ein anderes Equipment nicht verwenden kannst, hat das Ding seinen Wert verloren. Also ist es damit auf "Null" abgeschrieben. Du kannst es verschrotten oder auseinandernehmen und verbessern. Sich vorab zu informieren und Dinge zu durchdenken hilft sicher. Ebenso Geduld zu haben.

    Ein Schema von einem Drehscheibenschalter (mechanisch) auf Papier zu malen kostet ein paar Stunden Zeit, aber danach hast Du verstanden, wie etwas funktioniert.

    Erfahrungen kommen vom machen. Wenn man die Dinge zur Seite legt, passiert nichts. Weder beim Lernen noch beim Equipment und Du wirst immer auf die Lösung durch andere Leute angewiesen sein. Was auf die Dauer unbefriedigend ist.


    Bei Littfinski gibt es auch Drehscheiben Decoder. Oft hat Littfinski gute Dokumentation. Und dort steht manchmal das gesuchte Schema. Auch in der Fleischmann Doku könnte das Schema abgebildet sein.


    LG,

    Axel

  • Hallo!

    Axel

    Vielen vielen Dank für Deine Mühe im Netz zur Bühne für mich zu recherchieren, nochmals Danke dafür.

    Die Drehscheibe ist ein "härterer" Fall; eigentlich ist es ja nicht so schwer die Drehscheibenbühne auszubauen,

    besonders wenn man es schon gemacht hat, also geübt.

    Wollte eigentlich den Fall lösen ohne Umbauten an der Bühne; mal sehen ob das gelingt, umbauen kann ich immer

    noch.

    Mit herzlichen Modellbahnergrüßen

    Wolfgang

    PS Kanst Du mal kurz schildern was an der Roco - Scheibe von Dir geändert wurde; aber hat Zeit. Danke.

    Einmal editiert, zuletzt von Wolfgang K ()