Die längste Eisenbahn der Welt (Verdens længste jernbane)

  • Gerhard V


    Ja, ja die dänischen Kronengräber. Ich habe geplant das "Kronengrab" På Sporet in Fuglebjerg zu besuchen um an weitere FAF Güterwagen zu kommen.


    Heute kam wieder ein Bild von der Schiffswerft aus Dänemark, das ich euch nicht vorenthalten wollte:


    image0-2kek99.jpeg


    Ein weiterer Baubericht von mir wird noch etwas auf sich warten lassen, da der Bau des größten Gebäudes aufwendiger ist, als gedacht.


    Bis denne

    Martin

  • Hallo Zusammen,


    der Hausbau zieht sich doch noch länger hin, so dass es heute mit Güterwagen weitergeht, die speziell für den Transport nach Ærøskøbing eingesezt wurden.


    Hier gab es 2 Maschinenkühlwagen, die 1954 und 1956 gebaut worden sind, und die abwecheselnd jeden Tag auf der Relation Odense - Svendborg - Ærøskøbing verkehrten und Milchproduke nach Ærø brachten.


    fynsk-maelk-routekhj4q.jpg


    Hier steht einer 1974 in Ærøskøbing


    ole-edvard-mogensen-cz6kaa.jpg


    und hier der andere


    mejerilandskabet_i_19drj3h.png


    Ich habe mal gegoogelt, wo die Milchprodukte herkamen. In den 50iger Jahren entstand aus dem Zusammenschluß von 3 Molkereien in Odense am Grønløkkevej 16 eine neue Molkerei.


    fynsk-meierei-1rdkg6.jpg


    fynsk-meierei-8olky3.jpg




    fynsk-meierei-28rksm.jpg



    fynsk-meierei-6rgk65.jpg


    fynsk-meierei-7xxjc4.jpg


    In dem schmalen Gebäude rechts ist der Pferdestall und davor die Remise für die Milchwagen. Ein Gespann steht an der Verladerampe.


    fynsk-meierei-490jxj.jpg


    Bis Ende der 60iger Jahre wurden so "umweltschonend" die Milchprodukte in Odense ausgefahren. Die Box war isoliert und mit Eis gefüllt.


    fynsk-meierei-pb8jbv.jpg


    Später gabs andere Transportmittel


    491f3df8-992b-4f07-9eoqkcj.jpg


    fyns_maelk-amcktv.jpg


    Mich interessierten aber die Maschinenkühlwagen in 1:87. Und die gab es vor 10 Jahren bei Heris und das machte es nicht einfach die zu ergattern. Den ersten fand ich auf einer Verkaufs-Plattform in Dänemark. Ebay gibt´s dort nicht. Dann habe ich Heris angeschrieben, ob sie noch Bestände hätten. Nach vielen Monden meldete sich ein Handelsvertreter, der just noch den 2. Kühlwagen hatte.


    20210708_170700wgj6q.jpg


    Die Wagen unterscheiden sich nicht nur in der Nummer, sondern wie beim Vorbild auch, in der Anordnung der Kühlmaschine.





    20210708_170436s1jvt.jpg


    20210708_170450t8jxr.jpg


    So wie das Vorbild hier in Svendborg am Hafen sahen sie nicht aus.


    19750594kls.jpg


    Per Nachtsprung wurden sie ins Alterungswerk nach Aalen geschickt.


    fynsk-5c4kgs.jpg


    fynsk-2mzj1n.jpg


    fynsk-1h4jfh.jpg


    fynsk-39lj7g.jpg


    fynsk-4fvjpf.jpg


    Jürgen, vielen Dank nochmal ! :hutab:


    Bis denne


    Martin

  • Hallo Martin,

    Hallo Jürgen,

    Zuerst zur Boxcab.

    Danke für den Link. Ich bin ihm mal gefolgt, musste aber nach dem Realisieren des Preises nachdenken, ob ich all meine Modellbahnsachen verkaufe und noch was drauflege, oder eventuell das Auto, oder ich mache einfach so weiter wie bisher. Wo sollte ich die Lok fahren, wenn ich keine Anlage mehr habe. Ich will damit absolut nicht sagen, daß das Modell seinen Preis nicht wert wäre.

    Zu den Kühlwagen.

    Jürgen, das hast du fein hinbekommen. Als ich die Kühlwagen auf dem Foto sah, so aus der Schachtel, dachte ich augenblicklich an ein Wheathering. Auf dem Foto konnte man vor lauter „weiß“ gar keine Strukturen erkennen. Dem hast du jetzt gründlich abgeholfen.


    Grüße

    Johannes

  • Hallo Martin, hallo Jürgen, hallo Johannes,


    schön zu lesen, dass und wie es weitergeht. Bin jetzt auch wieder im Lande nach dem Besuch der Kronengräber im Norden.

    Jürgen: Machst Du sowas wie Alterungen doch noch für Dritte? Von Remshalden nach Aalen ist es ja nicht wirklich weit, das ginge eher im Nachmittagssprung. Gefällt mir jedenfalls gut!

    Martin: Klasse, dass Du die beiden Wagen noch ergattern konntest. Muss jetzt dann echt mal ein Testmodul bauen...

    Johannes W: Die Loks heißen Firkantede und entsprechen der zweiten Genereation Dieselloks in Dänemark, vielleicht auch der anderthalbten. Die waren jedenfalls sehr zuverlässig, der letzte kommerzielle einsatz dürfte im November 1990 gewesen sein, als die MHVJ, eine Museumsbahn, im Auftrag eines Bauunternehmers gut 8,5 tausend Tonnen kieß für ein Brückenfundament transportiert hat; die Lok war Baujahr '31 oder '32. Die Modelle von Realmodell entstehen übrigens aus Bausätzen von freja modeltog; wer also begabt ist, kann sich so ein Gerät auch selbst zusammenbraten: https://www.freja-modeltog.dk/bygges%C3%A6t

    Die Preise sind übrigens in DKK, für Euro durch 7,5 zu teilen. Ich habe schon Bausätze von Peter gebaut, aber noch keine Fahrzeuge. Die anderen waren m. E. in Ordnung. Dänische Modelle sind halt insgesamt eher teuer, weil der Markt eher klein ist.


    Viele Grüße


    Gerhard.

  • Hallo Gerhard,

    bitte verstehe mich nicht falsch. Den Begriff Boxcab hatte ich im Zusammenhang mit den New Yorker Güterbahnhöfen, die ja ähnliche Inselbetriebe wie die „ längste Eisenbahn der Welt“ waren, verwendet. Dort ( in USA ) wurde dieser Dieselloktyp offenbar so genannt. Dabei ist eigentlich der Unterschied von „ Viereckige“ zur „Schachtellok“ gar nicht so groß. Ich habe natürlich in der letzten Zeit ein Wenig gegoogled. Die Frichs Fierkantet ist wohl eine gute Konstruktion gewesen. Sie gefällt mir ob ihres urigen Aussehens genauso gut wie die amerikanischen Schwestern von ALCo, General Electric und Ingersoll Rand. Den Link, den du teilst, finde ich sehr interessant. Zum Einen haben sich die Preise für die Lokomotiven im Vergleich zu Martin´s Link stark reduziert. Man muss sie eben selbst bauen. Zum Anderen habe ich dort einen Triebwagenanhänger entdeckt, der, ohne daß ich die genauen Maße kenne, wie der Triebwagenanhänger der Münstertalbahn aussieht, den die DEBG von der Lübeck- Segeberger Eisenbahn gekauft hatte. https://www.freja-modeltog.dk/…mpegeden-allerede-udsolgt. Ein Bild des DEBG Wagens ist im „Münstertalbahn“ Buch von Villinger/ Kenning. Es ist laut Untertitel von Reinhard Todt und liegt wohl bei der Eisenbahnstiftung. Ich habe kein Recht dazu es hier zu zeigen.


    Grüße

    Johannes

  • Hallo zusammen,


    heute geht es mit der FAF - Fyens Andels Foderstofforretning (Fünens Futtermittel Hersteller) weiter. Die FAF ist eine Genossenschaft, der ca. 28000 Bauern in Dänemark angehören. Die FAF vertreibt Viehfutter, Düngemittel und Saaten. Der größte Anteil der Güterwagen auf der Hafenbahn in Ærøskøbing entfiel auf die FAF. Düngemittel und Saaten wurden als Sackware angeliefert und in dem rot-markierten Gebäude eingelagert. Viehfutter wurde lose angeliefert und in den 6 Silos nebendran gelagert. Dazu mehr in einem der nächsten Beiträge.


    faf-gebudeyrkib.jpg


    Nachfolgend möchte ich euch den Gebäudebau zeigen, der sich doch recht lang hingezogen hat. Da auch dieses Gebäude nicht mehr steht, war ich auf Fotos angewiesen.


    aegget2ijhj.jpg


    Ursprünglich war das Gebäude ein Eierpackerei, wie die Schrift an der Stirnseite des Gebäudes zeigt. ÆGGET (Das Ei)


    faf-0zvk9c.jpg

    Mit Hilfe dieses Bildes habe ich alle Höhen bestimmt, weil die Rampenhöhe für die Güterwagen vorgegeben war.


    20151125195714565612991jsl.jpg


    Hier die Rückseite noch ohne Anbau


    faf-3sgjyf.jpg



    hafenbahn-13cjmv.jpg


    faf-23bk2u.jpg


    Als Dachneigung habe ich 45° ermittelt, so weit man das aus den Bildern rausmessen konnte.


    Ich habe, wie beim letzten Gebäude auch, wieder 2-schalig gebaut.


    20210625_154800nljgg.jpg


    Der Keller war noch nicht ganz fertig, hatte der Polier schon das Starkbier am Hals. Das die 7,5 Umdrehungen nicht ohne Folgen blieben, sollte sich ganz zuletzt bei der Bauabnahme herausstellen.


    20210627_190042woj6u.jpg


    20210626_193432cujsk.jpg


    Da die Ziegelplatten nur 0,5 mm stark waren, mußten die Fensterlaibungen aufgedoppelt werden.


    20210629_211241fmkns.jpg


    Der Fußboden ist eingesetzt und das ÆGGET vorbereitet für den Anbau.


    20210630_160315ifjbi.jpg


    20210630_215819wnjuk.jpg


    20210702_182713pnjcd.jpg


    20210702_182832ltjfj.jpg


    Treppen und Geländer sind angebracht. Für die Geländer wurden einer LED die Beinchen amputiert.


    20210707_1144081daj6p.jpg


    20210715_093910qykz0.jpg




    20210707_114647118kn4.jpg


    Bevor die Decke eingezogen wurde, noch schnell etwas Einrichtung


    20210715_095330dhk8e.jpg


    20210715_09385384kil.jpg


    20210715_093901cykk0.jpg


    Wenn ich die LED-Streifen direkt unter die Decke geklebt hätte, wären sie zu sehen gewesen. Darum habe ich sie in Leuchtboxen untergebracht.


    20210715_1035051rgk0p.jpg


    20210728_203459g4k5b.jpg



    20210728_203601ayjkt.jpg


    20210727_152859kyk3n.jpg


    20210727_152808pzkgl.jpg


    Scheinbar hatte der Dachdecker auch vom Carlsberg Elephant Beer getrunken. Die Dachpfannen auf der rechten Seite des Erkers waren von oben nach unten verlegt.


    20210727_152714c1j1r.jpg


    Aber den Vogel hatte der Polier abgeschossen. Als die Schiebetüren für den Anbau geliefert wurden, zeigte sich, dass der Anbau zu niedrig und die Dachneigung zu groß war. Teilabriss und Aufstocken waren angesagt.


    20210728_211945jokxi.jpg


    20210727_150954jlkh6.jpg


    20210727_151135o5j3b.jpg


    Die Anlieferung der Sackware erfolgte in Gkms Wagen


    gkmsomj3g.jpg


    Hier ein kurzer Film über FAF Wagen auf der Svendborgbahn und Verladung auf die Fähre:



    6 dieser Gkms wurden Mitte der 80iger Jahre einseitig zu Curtain Sider umgebaut. Hier wurde die eine Seitenwand komplett entfernt und durch eine Plane ersetzt


    862225205-5-kopie0fkz5.jpg



    hafenbahn-6foj8z.jpg


    imagesaojva.jpeg


    Ich würde gerne diese Wagen mit der Schiebeplane nachbauen und habe überlegt alte weiße Gkms von Liliput zu verwenden, die Seite und ein Teil der Stirnwand rauszuschneiden und die Plane als 3D-Druck herzustellen. Aber vielleicht kommen hier noch ein paar andere Ideen zusammen.


    Wer noch etwas mehr über die FAF wissen möchte, der wird hier fündig:



    Zwischendurch gibt es immer wieder Eisenbahn-Szenen.


    Bis demnächst aus Ærøskøbing


    Martin

  • Gude Martin,

    Sehr schöner Beitrag. Für mich insofern hoch interessant weil Du auch beschreibst wie Du auf die Maße gekommen bist. Macht Mut es selbst einmal zu versuchen.

    Freue mich auf weitere Berichte vom Bau und der Recherche.


    Viele Grüße

    Thomas

    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana

  • Hallo zusammen,


    seit ein paar Wochen sitze ich an der Siloanlage, die leider immer noch nicht fertig ist. Ausgangsmaterial waren 6 Bausätze des Faller Silos (180621). Da die Betonringe unten nicht dem Vorbild entsprachen, haben ich neue Gestelle mit Trichten in 3D konstruiert.


    unbenanntxxk3u.jpg


    20210831_193237bijwf.jpg


    Das Verkleben von Resin und Polystyrol mit Sekundenkleber war ein Fehlgriff, so dass mir nach einer Woche alles wieder auseinander brach. :wacko: Also das ganze nochmal mit 2-Komponentenkleber.


    20210831_200101pmkm7.jpg


    Der Elevator entstand aus Resten des Faller Kornsilos und Rechteckrohren von Evergreen




    20210830_170726eoj6d.jpg


    20210831_200618otk9i.jpg


    20210831_20061020k69.jpg


    Die größte Herausforderung ist jetzt der recht komplexe Rohrverteiler am Auslauf des Elevators. 6 Rohre in die Silos und ein Rohr um die Anhänger der Landwirte zu beladen.


    In der Zwischenzeit hatte ich mal wieder Glück einen schönen Bierwagen von der Carlsberg Brauerei zu ergattern. Auf einem der Bilder von Ærøskøbing hatte ich diesen Wagen entdeckt.


    i284289739403189910._ovjka.jpg


    ein weiteres Vorbildfoto fand sich dann auch noch


    1228-4-18_carlsberghs3djg0.jpg


    Das Modell ist ein DSB Hs von der Firma Mck.


    20211012_12051276kr6.jpg


    20211012_12045549jnq.jpg


    20211012_120344uikt7.jpg


    20211012_120309eajqk.jpg


    20211012_120244kqk92.jpg


    20211012_12075375jrx.jpg


    20211012_120807ozj0h.jpg


    20211012_120732u4j1m.jpg


    Bis demnächst


    Martin

  • Moin Leute


    Wer Getreide Silo Anlagen nachbauen möchte sollte sich bei Walters umsehen. 3D Druck ist natürlich besser, aber nicht jeder kann das. Beschrieben habe ich vieles beim Faden Raiffeisen Sendenhorst. Die Faller Anlagen zu diesem Thema sind in der Regel zu „mickrich“ .


    So weit kurz aus Hiddensee

    es ist schön hier, leider konnte ich von den „Malweibern“ noch nichts neues für unser Hobby stibitzen.

    Gruß Friedrich