SWD Treffen Wolfersweiler 2024

  • Hallo,


    kein vollständiger Treffenbericht, nur einige Impressionen.


    IMG_0119.jpg

    Manchmal sieht man die Module vor lauter (Modul-)Beinen nicht...



    IMG_0132.jpg

    Bei der SWD ist man da sehr robust. Was nicht passt wird passend gemacht.

    Im Bild auch die Längen der Fahrstrecken.



    IMG_0136.jpg

    Und ein Hauch von Polarlichtern vor der Halle.



    IMG_0139.jpg

    Beim Aufbau habe ich mir eine schmerzhafte Muskelzerrung zugezogen. Stehen während einer Session war zu anstrengend, sitzend war es aber auszuhalten. Um nicht so da dumm herum zu sitzen, habe ich für die Hälfte der gefahrenen Sessions den Dispatcher gemacht. Zuerst als Beisitzer, dann unter Aufsicht und schliesslich selbstständig als Alleinunterhalter.

    Das Foto ist zum Ende einer Session entstanden als die Lage schon sehr entspannt war und buchstäblich in den letzten Zügen lag. Als Hilfsmittel oben links der Gleisplan, rechts daneben der Bildfahrplan, rechts davon die schematische Anordnung aller Betriebsstellen, auch der Branches (Nebenstrecken und Industriegebiete). Darunter der schematische Gleisplan der Main (Hauptstrecke). Die Züge werden durch Reiterchen farblich codiert dargestellt.

    Local (Nahgüterzug) L404 hat seine Rangiergeschäft in Rockville beendet und möchte nach Coyote fahren. Weil vorher noch ein schneller Passenger (Personenzug) nach Mussel Shoels (MS)zu kreuzen war, habe ich die Weiterfahrt nur bis MP52 gestattet. Hier hat L404 gewartet. Ich habe gerade für Zug L404 des Track Warrant erweitert und werde Zug L404 gleich anfunken und die Erlaubnis zur Weiterfahrt von MP52 nach Coyote erlauben.

    Zug L510 hatte ich kurz vorher nach passieren den Passenger in Dixie Springs (DX) die Weiterfahrt nach CY gestattet.


    Die Im Foto sichtbare Situation:

    - CY ist während der Session mit einem Switcher (Rangierlok) besetzt der auch die Aufgaben eines Yard Masters (hier etwa Bahnhofsvorsteher) übernimmt wie Zugkreuzungen.

    - L510 hat seine Rangierarbeiten in CY beendet und möchte nach MS fahren. Ihm liegt ein erweitertes Track Warrant 27 vor was die Weiterfahrt nach CY gestattet, die Erweiterung wird erst gültig wenn L404 in CY eingetroffen ist.

    - L404 möchte ebenfalls nach CY fahren, dort Wagen aufnehmen und nach Loop Yard (LO) weiterfahren. Er wird gleich angefunkt werden und bekommt dann die Erweiterung des Track Warrant 26.

    - X65, ein Durchgangsgüterzug mit 14m Länge steht in MS, scharrt mit den Hufen und möchte auf die Strecke nach LO. Track Warrant 28 zwar schon in Bearbeitung, aber noch nicht an X65 gefunkt.


    In Track Warrant 28 wird noch X65 Checkbox 5 eingetragen mit "Nicht gültig vor Ankunft von L510 in MS". Des weiteren Checkbox 9, etwa Langsamfahrstellen mit erhöhter Wachsamkeit für die Lokführer zwischen MP46 und MP26. Kurz danach hat sich die Zugmannschaft für X56 in LO gemeldet; auch noch so ein Elefant mit 13m Länge. Dem werde ich ein neues Track Warrant mit der Nummer 29 erteilen.

    Zug L404 wird dann noch in CY auf den Nebengleisen mit Rangierarbeiten beschäftigt sein und der Switcher/Yardmaster die Zugkreuzung selbständig regeln.

    Die Elefantenhochzeit, d.h. die Kreuzung der beiden langen Züge X65 und X56 kann somit nur in Hilldale mit seiner 15m Siding (Ausweichgleis) stattfinden. Daher wird das Track Warrant für X56 nur bis MP67 erteilt werden.



    Zum Schluß noch ein paar Fotos von Flats, das es in dieser Konfiguration so schnell nicht merh geben wird. Hier ist der Zustand um den Anfang der 1950er Jahre dargestellt.

    IMG_0140.jpg

    Als Kühlhaus ist der alte Backsteinbau und die Fassade einer Fabrikhalle aufgesetzt.



    IMG_0141.jpg



    IMG_0142.jpg

    Der 4-spurige Highway und die Brücke existieren noch nicht. Dafür die alte schmale Straße mit dem Bahnübergang.




    IMG_0143.jpg

    Auch existiert Schiffsausrüster Hausheer & Sons Co. noch.



    IMG_0144.jpg

    Wenig verändert hast sich bei MFG Autoparts Co. und Anderson Steel.