Frensdorf - mein Bahnhof

  • Liebe Modellbahnfreunde in diesem Forum,


    hiermit möchte ich Euch ein Projekt vorstellen, an dem ich seit einigen Jahren baue.


    Der Bahnhof Frensdorf befindet sich an der Strecke (Bamberg) Strullendorf - Schlüsselfeld. Von ihm zweigte früher die Strecke nach Ebrach ab.


    Grober Überblick dazu auf: http://de.wikipedia.org/wiki/B…2%80%93Schl%C3%BCsselfeld



    Die Länge zwischen dem Bahnübergang im Osten und der Brücke im Westen ist maßstäblich.
    Ich nahm die Maße aus einem Plan als der Gleisplan zum ersten Mal verändert wurde, undatiert, aber wahrscheinlich Gruppenverwaltung Bayern. Den Gleisplan habe adaptiert, so dass er für den FREMO-Betrieb passt, aber auch zuhause in die Wohnung passt(ich wußte damals noch nicht wie unsere zukünftige Wohnung aussieht).


    Die Weichen sind nach Plänen der DRG und der KBStB gebaut. Code 70 bzw. Code 60.



    Links eine DRG/DB Weiche 190 1:9 und rechts eine bayer. Lokalbahnweiche 180 1:8 Schienenprofil IV


    Die Gebäude entstanden auch im Selbstbau.

    Das Empfangsgebäude und der Güterschuppen


    Das Stellwerksinnere ist auch aus Papier




    Das Nebengebäude ist komplett aus Papier gebaut.



    Das Getreidesilo
    Auch Ladeszenen möchte ich gestalten




    Die Kohlenhandlung



    Kohlenhandlung



    Auch die Einrichtungen sind teilweise Selbstbau, wie z.B. das Lademaß. Artikel dazu in Eisenbahn-Journal 12/2011:

    Auch die Gleiswaage ist selbst gebaut. Der Kasten ist aus Papier, unten im Gleis ist Riffelblech von Weinert.


    Ich hoffe, Euch gefällt mein Bahnhof, wie er mir gefällt.




    Andreas :)

    3 Mal editiert, zuletzt von Andreas S () aus folgendem Grund: Habe mehr Bilder eingestellt und die Bilder größer eingesetzt. Gestern setzte der Rechner aus. Heute noch etwas Nachschlag

  • Guten Abend Andreas, willkommen im Club :D ,


    ich freue mich sehr, dass Du hier Dein Projekt Frensdorf zeigst. Hatte ich doch schon zweimal das Vergnügen, die Module zu bestaunen. Einmal nur ansehen (Schlüsselfeld 2010) und dann prächtig Betrieb machen und Frensdorf "benutzen" (FREMO Treffen Regensburg August 2011). Kannst Du noch einen Gleisplan hochladen? Das interessiert bestimmt einige weitere Fans der fränkischen Nebenbahn.


    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Hallo Andreas


    Alle Achtung zu diesem Projekt.
    Ich kann nur meinen Hut ziehen und bin baff. :hutab:
    Deine Arbeit zahlt sich wirklich aus.


    Bitte bring weitere Bilder, denn das Interessiert mich sehr.
    Schon allein das hier die V 80 einstmals gefahren ist.


    Schönen Abend noch :imsohappy:


    Jürgen aus Fachsenfeld OAK

    Mit freundlichen Grüßen :hutab:
    Jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von Juergen ()

  • Moin Andreas!


    Willkommen in unserer kleinen Kneipe - freut mich riesig, dass du hergefunden hast.


    Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass besonders der Gebäude- und Gleisbau Frensdorfs hier auf interessierte Rezeption stoßen wird. Magst du vielleicht...? ;)


    Grüße!
    B.

    Den wahren Freund erkennt man in der Not. (Cicero)

  • Hallo Andreas,
    erstmal herzlich Willkommen.
    Von Deiner Arbeit bin ich beeindruckt- schon weil es sich um ein reales Projekt handelt- hier also der Vergleich möglich ist. Und wenn dann noch vorbildgerechtes Gleismaterial verbaut ist- steigt meine Bewunderung noch um ein vielfaches.


    Aber eine Bitte hätte ich doch noch- ist es möglich, Deine auch sehr guten Bilder über einen externen Bilderhoster direkt zu verlinken. So läßt sich der Beitrag besser lesen und verstehen.


    Viele Grüße
    Christian

  • Hallo Andreas,


    der Bitte von Christian schließe ich mich an. Wenn die Bilder auch in der Vergrößerung noch recht klein und unscharf sind, so tut das dem Genuß des Betrachtens nicht gut. Das hat Dein schönes Thema auch nicht verdient. Mir gefällt es sehr gut.


    Vom "Kneipenältesten" mit Gruß aus Köpenick


    Eberhard

  • Also Andreas,
    ich finde es schön, daß Du Dir hier Mühe mit dem vorbildgerechten Gleisbau gegeben hast. Bei Anlagen nach deutschem Vorbild eher selten anzutreffen.
    Mit was für Radprofilen fährst Du darüber? Und woher beziehst Du Schienenprofile nach Code 70 bzw. 60?


    Auch solche Details wie der schiefstehende Hänger unter dem Silo und die Bleche und Pappen als "Entladehilfe" zeugen von einer guten Beobachtungsgabe und/oder Kenntnis der Materie :thumbsup:
    Ebenfalls die Gebäude, aus Pappe aber nicht von Pappe :thumbup:

  • Danke, Andreas,


    für die wunderschönen Detailfotos. Dein Frensdorf-Ensemble habe ich ja nun schon einige Male live gesehen. Die hier von Dir nun eingefügten Makro-Fotos sind eine Wucht. Ich freue mich immer wieder, von Dir zu lernen und Anregungen aufzunehmen.


    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Hallo Lutz,


    die Gleisprofile Code 70 habe ich von Hobbyecke Schuhmacher.


    Code 60 Profile beziehe ich von Peko über Fa. Weinert oder www.puerner.de.
    Inzwischen gehe ich dazu über Code 75 Gleise von Peko zu verwenden, da die Code 70 Profile höher und breiter werden. Außerdem sind die Peko-Gleise günstiger. Und das Zehntel ... So habe ich auch etwas Reserve für NEM-Radsätze.


    Ich fahre mit H0-fine; die Räder beziehe ich von Fa. Luck. Ich erlaube mir die innen gedrehten zu verwenden, da meine Anlage auf 1,54 cm Schienen-O.K. steht. Ich habe aber auch noch RP-25 Räder unter den Wagen. Die 2 Dieselloks, die ich habe, V 80 und V 100 haben Räder, die von der Fa. Holger Gräler angefertigt wurden.


    Gruß


    Andreas S.