Weathering-Sprays von Weinert

  • Hallo Jörg


    Danke das du uns nochmal dran erinnerst, aber Rainer hatte schon nach erscheinen der Sprays seine Weisheiten dazu in einem Blog auf seiner Homepage aufgeschrieben.
    Ich hoffe das hilft dir weiter.


    Gruss Jürgen

  • Moin Jörg!


    Ich hatte die damals auf der Messe gesehen, als Weinert sie noch nicht im Programm hatte (abends sah die Welt dann schon anders aus; da waren sie dann im Weinert-Vertrieb. 8)) Dabei hat der freundliche "Mr Model Mates" ausgiebig praktisch vorgeführt.


    Meiner Ansicht nach sind die Dinger gut geeignet, um auf hellen bis mittleren Untergründen und flächig zu arbeiten. Wer also Gebäude und Geländestrukturen bearbeitet, der kann schon alleine mit den Sprühdosen viel erreichen. Dunkle Untergründe funktionieren hingegen nicht, da die Model Mates-Farben lediglich lasieren, aber nicht decken. Weinerts schreiben das auch auf ihrer Seite: "Der Hersteller Modelmates spricht bei den Weathering-Sprays nicht von Farben, sondern von „Färbemitteln“. Und diese Umschreibung vermittelt sehr schnell die Wirkungsweise: Die „Färbemittel“ sind je nach Farbton mehr oder weniger durchscheinend – transluzent. Sie verändern also die darunterliegende Farbe und die Reflektion des Untergrundes." (Überhaupt gibt bereits die Weinert-Seite eine sehr realitätsnahe Beschreibung dessen, was mit den Farben möglich ist...)


    Man benötigt deshalb zumindest im Fahrzeugbereich noch andere Mittelchen (Rainer hat ja Pigmentfarben verwendet, andere deckende Farben sollten aber auch gehen...); man erhält sonst keinen realistischen Eindruck. Besonders - dunkle Untergründe! - Längsträger und Drehgestelle benötigen zusätzliches Augenmerk.


    Die Farben gibt es übrigens mittlerweile nicht mehr nur in Sprühdosen, sondern auch in Gläsern zu 22 ml - klick den Link: http://www.weinert-modellbau.d…ben-nun-auch-im-glas.html.


    Grüße!
    B.

    Den wahren Freund erkennt man in der Not. (Cicero)