Betrieb auf der VEV - oder die Frage, wie ich zu einem Fahrplan komme

  • Danke für den Link, Erik. Hoffentlich hast Du Dir den Beitrag als Kopie auf deinem Rechner gesichert. Der Originalbeitrag ist leider nicht mehr vorhanden. Der Autor hat gestern um 22:24 Uhr Bilder und Texte entfernt. Schade, dass ich nicht schon gestern Abend nachgesehen habe.


    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Rainer: dann mal schnell hier schauen - Link mich; ich bin der *klick* - da ist alles noch vorrätig. ;)


    Grüße!
    B.


    EDIT: Google-Cache verlinken funktioniert offenbar nicht. Man gebe als Suchbegriff "Mit 24 009 über DB und VEV" (inklusive der Anführungszeichen) ein und lasse sich dann den Google-Cache (also das Abbild der Seite zum Zeitpunkt des letzten Aufrufs durch den Google-Bot) anzeigen. Heute Nacht war da alles noch am Ort; das wird sich allerdings auch in den nächsten Tagen ändern. Eile tut also not. ;)

    Den wahren Freund erkennt man in der Not. (Cicero)

  • Danke für den Hinweis auf Google Cache, Boscho. Daran dachte ich nicht. Im Cache ist der ganze Beitrag noch vorhanden (27.09., 06:42 Uhr) und über folgenden Aufruf zu erreichen:


    http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:http://www.drehscheibe-foren.d…n/read.php?17,6080534</a>


    Gruß Rainer :thumbup:


    P.S: Das "nichtfunktionieren" der Verlinkung entsteht durch die Syntax und automatische Umwandlung in der Forensoftware. Ist ja zweimal www. ... enthalten, was zu zweimal

    PHP
    1. [url]

    führt und damit nicht mehr als Link zu gebrauchen ist. Keine Sorge, das wusste ich auch nicht und hab's mir eben erarbeitet.

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Hallo zusammen,


    lange war es hier still - jetzt habe ich aber gleich zwei Gründe, das Thema wieder aufzunehmen: zum einen habe ich endlich meinen Bildfahrplan wiedergefunden (es handelt sich um den Winterfahrplan 1962/63, gültig ab dem 30.09.62), zum zweiten habe ich in dem Buch "Eisenbahnchronik Weserbergland" aus der EK-Verlag ein Foto gefunden, in dem meine Vermutung bestätigt wird, dass die VEE die Gipszüge - zumindest auf Teilstrecken - als Ganzzug gefahren hat - im Buch ist ein Zug abgebildet, der aus 7 Ommi51/F-z 120 besteht, und von der V34-02 gezogen wird. Warum im Modell nicht auch so einen Zug fahren...


    Im Modell sieht das bei der Einfahrt des G424W in Kirchbrak dann so aus:



    Irgendwann wird die Henschellok noch mal in den Farbtopf fallen müssen... Beschriftungen als VEV 34-02 habe ich schon (wobei eigentlich 35-02 richtiger wäre: die erste Stelle gibt die Zahl der Achsen an, die zweite Stelle steht für die Leistung in PS...).


    Dann aber zu den Personenzügen, bzw. Triebwagen (der Fahrplan enthält keine Lokbespannten P-Züge - die VEE war zu der Zeit mit 2 Triebwagen voll verdieselt): hier haben sich beim letzten Mal ein paar Fehler eingeschlichen, bzw. ein paar Kompromisse waren nicht so ganz klar...


    Also, der erste Triebwagen, der Beiwagen und Güterwagen mitnehmen muss - hier bietet sich also ein 2-motoriger Triebwagen wie der VT1, VT101 oder VT150 an...
    T102 W Linse -> Eschershausen, mit 2 Bi
    T103 W Eschershausen -> Linse (-> Hameln), mit 2 Bi
    T104 Linse -> Eschershausen
    T4171 Eschershausen -> Linse
    (keine Ahnung, waum die Nummer 4-stellig ist, und die anderen 3-stellig - kennt da jemand irgendwelche Normen, nach den Zugnummern vergeben wurden?!
    Außerdem ist mir nicht klar, warum aus dem 104 ein 4147 wird - der Bildfahrplan ist da aber eindeutig)
    T4172 Linse -> Eschershausen
    T107 Eschershausen -> Linse
    T106 W Linse -> Kirchbrak, mit 1 Bi (hier halte ich mich nicht mehr an den Bildfahrplan - der 106 hätte nicht vom ersten Triebwagen gebildet werden können, da dieser zur Zeit der Abfahrt - in 1:1 aus Emmerthal - gerade erst in Kemnade angekommen ist... da der 2. Triebwagen aber nicht zwingend über Zug- und Stoßvorrichtungen verfügt, und der 106 den Bi im Schülerverkehr mitführen muss...
    T131 W (Sa) Kirchbrak -> Linse, mit 1 Bi,
    oder T106 Sa Kirchbrak -> Eschershausen
    T109 Sa Eschershausen -> Linse
    T116 Linse -> Eschershausen (auch abweichend vom Vorbild - müsste mit dem 2. Triebwagen fahren, könnte dann aber auf dem Rückweg keinen G mitnehmen...)
    T125, Eschershausen -> Linse, ab Kirchbrak mit G
    T122, Linse -> Eschershausen, mit 2 Bi
    T123, Eschershausen - Linse, mit 2 Bi zurück, anschließend hat der Triebwagen 1 Betriebsruhe. Beim T 123 könnte man evt. auch die beiden Bi in Eschershausen abstellen - diese werde morgens erst vom T103 wieder benutzt. Mal schauen, was sich durchsetzt...


    Deutlich entspannter sieht der Arbeitstag des zweiten Triebwagens aus, der keinen Beiwagen, Güterwagen, etc mitführen darf (da reichen dann auch die einmorotigen Varianten ohne Puooer aus - wie der VT2 oder VT5:
    T312 W (Sa) Linse -> Eschershausen: interessanterweise fährt dieser Triebwagen laut Fahrplan nicht mehr zurück...
    T129 S Eschershausen -> Linse (laut Fahrplan die Rückleistung vom 116 - ich werde ihn als T129 W (Sa) fahren lassen, um den obigen Triebwagen wieder nach Linse zu bringen...
    T118 Linse -> Kirchbrak
    T119 Kirchbrak -> Linse
    T120 Linse -> Eschershausen (laut Fahrplan nur eine Sonntagsleistung - dann hätte aber der 2. Triebwagen zu wenig zu tun...)
    T127 Eschershausen -> Linse (siehe T120)
    Jetzt hat auch Triebwagen 2 Betriebsruhe.


    Weil es so schön zum Thema passt, noch ein Bild vom VT2, aufgenommen in Linse im Jahr 2001:



    Soweit für heute aus H0-Kirchbrak,
    erik

  • Hallöchen.


    Könnte es sein das der T4171/4172 vielleicht nur wärend der Schulzeit fahren? was haben die für Fahrzeiten? Oder das die irgendwie anders was besonderes sind (mit Expressgut oder als Eilzug etc.)


    Gruß Alexander

    2 Dinge sind Unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit, mit dem Universum bin ich mir aber noch nicht sicher.
    Albert Einstein

  • Hallo zusammen,


    ich habe die Ursache für die komischen Zugnummern gefunden: die mit 4-stelligen Nummern benannten Züge fahren im Sommerfahrplan 1964 - also ein Jahr nach meinem Bildfahrplan - bis Hameln/DB durch.



    Ich habe daraufhin auch noch mal auf meinem Bildfahrplan nachgesehen - dort finden sich allerdings keine Hinweise darauf, dass diese Züge in Emmerthal auf die KBS 212 übergehen - obwohl die Anschlusszüge dieser Strecke angegeben sind. Komisch, aber auch egal, schließlich endet die Modelwelt vorher...


    Aus dem Kursbuchauschnitt wird deutlich, dass zu VEE-Zeiten nur wenige Züge bin Hameln durchgelaufen sind - später war dies dann die Regel, und nicht mehr Ausnahme - siehe zum Beispiel auch das folgende Beispiel aus dem Winterfahrplan 1972.



    Übrigens sieht man auf dem letzten Fahrplan das Problem vieler bundesdeutschen Nebenstrecken: immer weniger Züge, nur noch Teilstrecken werden befahren,... :(


    Damit man beim Modellbahnfahren nicht zu depressiv wird, nehme ich mir die Freiheit heraus, die Geschichte der VEV etwas zu verändern: Im Jahr 1982 hat das Original den Personenverkehr eingestellt - wegen fehlender Akzeptanz bzw. Konkurrenz der ehemals bahneigenen Buslinien, die von der Vorgängergesellschaft an die Post verkauft worden waren :beaengstigend: . Im Modell sieht das jetzt anders aus: bereits im Jahr 1983 stellte man fest, dass die Strecke sinnvoll in den Personennahverkehr in Südnierdsachsen integriert werden könnte - allerdings müssten die Züge dazu von Hameln über Bodenwerder nach Kreiensen an der KBS 350 verkehren, um einen Anschluss an die Nord-Südstrecke zu bekommen. Um diesen Betrieb wirtschaftlich zu gestalten, benötigte die VEV neue Fahrzeuge. Was lag in den 80ern näher, als einen NE81 zu beschaffen (in Wahrheit benötige doch nur eine Begründung für meinen Neuzugang...). Wirtschaftlich ist das ganze so immer nicht - aber auch im Güterverkehr gelang der Modell-VEV in der Zeit der große Coup: die Modell-VEV schloss mit der DB und den Rigipswerken in Bodenwerder einen Vertrag überdie Gipstransporte aus dem Harz. Für diese Transporte benötigte die VEV noch eine leistungsstarke Lokomotive - da bisher keine Modell-V100Pa verfügbar ist, hat sich die Modellverwaltung der VEV zur Beschaffung einer V90Pa durchgerungen... so ist der Betrieb auf der Modell-VEV für Jahre gesichert...


    Schöne Grüße aus H0-Kirchbrak,
    Erik

  • Hallo zusammen,


    etwas ot, ich will es euch dennoch hier nicht vorenthalten: meinen VEV-VT1 1 - entstanden aus einem ModelShop-Vorserien-VT95 kennt ihr ja schon. Ich hatte vor Urzeiten mal nach Möglichkeiten gesucht, diesem das Fahren wieder beizubringen: durch ein geplatztes Zahnrad war der Triebwagen zum Einachser mutiert, und der Motor hatte eh seine Stärken eher bei hohen Drehzahlen...


    Irgendwie habe ich aber nichts gefunden - bis ich den Brekina-VT meines Vaters in der Hand hielt: gute Fahreigenschaften, eingebaute Innenbeleuchtung - was will man eigentlich mehr. Kurz versucht, das Gehäuse auszutauschen: beide Triebwagen sind in der Größe absolut identisch; lediglich das im Dach befestigte Gewicht beim MSL-VT war im Weg. Das ließ sich aber einfach entfernen, so dass ihr als Kreuzungszug zum Münchhausenexpress einen MSL/Brekina-VT seht.



    Um die Stromaufnahme zu verbessern, habe ich den ESU-LoPi4 mit einem 330 µF-25V-SMD-Elko gepuffert, der gerade in die Toilette passt... damit ist absolute Schleichfahrt auch auf nicht ganz sauberen Gleisen noch möglich...


    Bei der richtigen VEV war auch ein roter Vorserien-Uerdinger unterwegs - der frühere VT 95 912 als VT 150 der Buxtehude-Harsefelder Eisenbahn (im neuen Lokmagazin gibt es ein schönes Bild von diesem Zug in ... Kirchbrak). Ich habe mir deshalb noch einen zweiten Brekinatriebwagen zugelegt - wohl wissend, dass der Achsstand des 912 nicht dem Brekina-VT entspricht. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der 912 jemals in Großserie gefertigt wird (ich hätte allerdings auch beim normalen Vorserien-VT nicht mehr damit gerechnet...).


    Hier also ein Bild des Leihtriebwagens, in ähnlicher Position wie im aktuellen Lokmagazin... Ich werde hier den Keks noch entfernen, und dann eine neue Beschriftung inkl. innen angebrachter Zuglaufschilder anbringen...



    So, dass war jetzt endgültig mein letzter Beitrag in 2014 - euch zum zweiten Mal einen guten Rutsch,
    Schöne Grüße,
    Erik