Beiträge von Wolfgang So

    Moin Thorsten,

    Dein Vorhaben gefällt mir sehr gut und ich finde es auch von der Größe her prima.

    Die einschlägigen Seiten aus dem "Wolff" hast Du bestimmt... Sonst bitte Nachricht geben.

    Also: weiterhin einen hohen Wirkungsgrad!!

    Beste Grüße

    :matrose:

    Wolfgang

    Ahoi Bruno,


    das ist ein feiner Beitrag für Hafenbahner, Schiffsnarren und andere!

    Als ehemaliger Navigator erlaube ich mir den haarspalterischen Hinweis: eine Fahne hat der Seemann, wenn er angeschickert von Land kommt... Du hast Flaggen gedruckt.

    Und für die Südstaatler: "rechts" ist an Bord Steuerbord (da sind die Positionslaternen grün) und "links" ist Backbord, Laterne zeigt rot.

    Das Kommando heißt ja auch z.B.: "Ruder hart steuerbord!" und nicht: "Ruder hart rechts!"


    :matrose::matrose::matrose:

    Beste Grüße


    Wolfgang

    Moin Thomas,

    aus dem grünen Hp1 (Willy Kosak) kommt der Tipp, daß Trassenbrett NICHT anzuschrägen, sondernin einem bestimmten Breoten-Maß einzubauen, dadurch ergibt sich dann automatisch der zutreffende Schüttwinkel. Muß ich sonst mal raussuchen...

    (Und Kork ist nach meiner Meinung einfach entbehrlich. Das Argument der Schalldämmung halte ich für nicht einschlägig).

    Beste Grüße

    Wolfgang

    Moin Bruno,

    auch wenn ich Deine Methode aus früheren Berichten schon kenne: ich freu mich auf Dein brackiges Hafenwasser...


    ... und erinnere mich an den Smut, der - buchstäblich - sturzbesoffen in Toulon von Land kam. Er hatte keinen Bock, noch die ca. 200 m zur Stelling zu wanken. Er wollte über die Vorleine an Bord balancieren...

    So kam nachts um 0200 Uhr im Hafen über Lautsprecher in alle Decks: "Dies ist KEINE Übung! Mann über Bord" und die Kutterbesatzung hatte zu tun und fischte ihn aus der brackigen Brühe...

    Beste Grüße & frohe Pfingsten

    Wolfgang

    Moin Martin,

    danke für den sehr anschaulichen Bericht und Glückwunsch zu diesem tollen Projekt: da steckt ordentlich Grips und solide Handwerksarbeit drin.

    Beste Grüße und weiterhin einen hohen Wirkungsgrad

    Wolfgang

    Moin Friedrich,

    wenn das mit dem (Küsten-)Nebel nicht nachläßt, solltest Du über die Installation eines Nebelhorns nachdenken :thumbup:

    Wir halten uns derweil fuchtig etc.

    Beste Grüße

    Wolfgang

    :matrose::matrose::matrose:

    Moin Axel,

    zum 38er Wannentender kann ich in Sachen Fremo-Betrieb nichts beitragen: meine beiden Wt-Lok fahren nur im Bw Bestwig ein wenig hin und her...:saint:

    Ich kann Dir die Anregung geben, eine Wt-Lok zur Wendezugkok umzubauen, Teile dazu hat Christoph von Neumann im Programm, vor allem das Führerhaus. Einen umfangreichen Baubericht habe ich irgendwo in den grünen Hp1 gesehen. :thumbup:

    Ach so: an der Lok kannst Du die Leitungen und anderes verbessern, siehe EMB; ganz wichtig sind aber die Füllteile von Gebhard Reiz über dem Vorlaufdrehgestell!!:neo:

    Beste Grüße

    Wolfgang

    :matrose:

    Moin Martin,

    ich wünsche Dir auch ein gutes Neues Jahr!

    Und dann haust Du so ein wunderbares Projekt raus!! Mit zahlreichen Vorbildfotos in die ich mich noch vertiefen werde... und einem Plan, wie Du das umsetzen möchtest.

    Also: herzlichen Glückwunsch zum Thema und zum Projekt!! Ich liebe ja solche vorbildorientierten Sachen ganz besonders (Bw Bestwig und Fahrenholz) und werde Deine Berichte gerne verfolgen.

    Alles Gute und beste Grüße

    Wolfgang

    Moin Andreas,

    vielen Dank für Deinen detaillierten Bericht über ein Fremo-Treffen, der sehr anschaulich macht, daß da ein gewisser Aufwand drin steckt - der aber mit viel Fahrvegnügen belohnt wird.

    Beste Grüße

    Wolfgang