Beiträge von Sascha

    So, viel weiter bin ich jetzt zwar noch nicht gekommen, aber ich bin ein paar Erfahrungen reicher, hehe!
    Eine Konservendose aufschneiden mit unzweckmäßigem Werkzeug ist bescheiden - mein Seitenschneider hat gestreikt. Also anderes geeignetes Material zur Motorbefestigung im Haushalt finden. Leichter gesagt als getan, ein alter Schnellhefter war dafür die Lösung. Die Hefterklemme entnommen, um den Motor und Halterung gebogen, kleines Loch gebohrt und Spax-Schraube eingeschraubt - fertig!



    Leider ist es alles ein wenig zu groß und es würde zum Kurzschluss führen, wenn man sich das nächste Bild betrachtet:



    Dann werde ich mir was anders einfallen lassen. Den Fauli werde ich schon fest bekommen!



    Um etwas Zerstreuung zu finden und nicht Stundenlang vor mir hin zu grübeln, habe ich einfach das Tendergewicht vorgenommen, mich mit Eisensäge und Feile bewaffnet, um Platz für den Decoder und die Kabelverteilung zu schaffen.
    Hier schon mal das vorläufige Ergebnis:



    Der Decoder ist ein LD-G-32 von Tams - sollte für dieses Projekt genügen. :toocool:



    LG
    Sascha

    Toller Bericht Lutz! :sehrgut:
    So ähnlich möchte ich die Kabellage auch umsetzen, aber in deinem Tender hast du wahrlich mehr Platz, als ich in meiner 52er Kondens!
    Freue mich schon auf den weiterführenden Bericht von Dir!


    LG
    Sascha

    Hallo Foris,
    Lang ist es her, das ich mich an der 52er Kondens zu schaffen gemacht hatte, aber ich möchte die Kondenslok nun endlich fertig machen. Dann geht es mit der 2. weiter ( die bekommt schlanke Füsschen )
    Ab auf's Tablett damit :D




    Die Remotorisierung des Tenders erfolgt nun mit einem Faulhabermotor über 2 Wellen! Ein Glück, das ich mir den Motor vor Zeiten sehr günstig bei Lemo Solar besorgt hatte, die haben den nicht mehr im Programm!
    Da die Wellenlänge des Motors nicht gleich sind, müssen unterschiedliche Kardarwellen bzw. -schalen verwendet werden, um die Abstände auszugleichen. In meiner Grabbelkiste fanden sich die passende Teile. Der Wellendurchmesser weist 2mm auf - ist für mich von Vorteil. ^^



    Gleich mal 'nen bissel Gleichstrom ran gehalten, der Tender surrt....... :walklike:


    Nun werde ich mich an die Verkabelung ran wagen und den Lötkolben schwingen.
    Was mir noch ein bisschen Kopfschmerzen bereitet, ist das Problem der Motorbefestigung - hierfür muss ich noch eine geeignete Lösung finden.
    Bisher ist er nur in der alte Halterung, die ich schon verändert habe, eingeklemmt!



    LG
    Sascha

    Danke für deinen etwas anderen interessanten Messebericht!


    Bei einigen Bildern musste ich auch sehr schmunzeln. ^^


    Gerne wäre ich auch mal nach Sinsheim gekommen, aber Gesundheitlich kann ich zur Zeit keine weite Strecken mit dem Auto zurücklegen.
    So habe ich am Sonntag die hiesige Modellbahnbörse im Freizeitforum Marzahn aufgesucht und einen 32er Roco-Tender günstig erstanden.
    Der Tender macht bestimmt eine eine gute Figur hinter einer BR 03.2 oder einer BR 22 der DR!
    Auf der Börse ist mir auch Andy übern Weg gelaufen - die Welt ist ein Dorf! :D


    LG
    Sascha

    Ach Leute, macht Euch doch nicht fertisch wegen den Beinchen! ;)
    Es gibt eben verschiedene Methoden, die Module auf die richtige Höhe zu bringen. :D:D:D


    Jeder soll doch mit den Beinchen zu frieden sein, die ihm zugestehen. Der eine möchte eben nicht zur "Krabbelgruppe" gehören, dann ist das eben so!
    Mir gefällt die Umsetzung mit den Aluvierkantbeinchen sehr gut, habe ich sogar mal auf einem Fremotreffen bemerkt! Meine besuchten Treffen kann ich aber noch an einer Hand abzählen, hehe....


    Ich, für meine Teil, habe kein Fremo-Modul, nur einige H0e Module. Diese bekommen eben die hölzernen Beinchen (IVAR) und gut ist es.



    LG
    Sascha

    Hallo Holger,
    prima, hab gerade meine Frau die Bilder gezeigt - jetzt werden Schraubverschlüsse gesammelt! :imsohappy:
    Die Idee werde ich auf jeden Fall umsetzen!!! Danke für diesen Hinweis!


    Hi Jürgen
    manchmal kommt man nicht auf das nahelegenste, sprich:" Man sieht den Wald vor lauter Bäume nicht"! :D
    Aber ich werde mich erst mal den Selbstbau widmen.


    LG
    Sascha

    Bodenausgleichsschrauben (Schraubfüße, Lieferant Rüdiger Bäcker)


    Bisher habe ich noch zurückgeschreckt, aber die hiesigen Baumärkte bieten die Bodenausgleichschrauben zu einen sehr gehobenen Preis an!
    Gibt es eine günstigere Alternativ, denn knapp 7€ für 2 Schraubfüße empfinde ich teuer!


    LG
    Sascha

    Zur sinnvollen Zugzusammenstellung ist es ohnehin notwendig zeitgeschichtliche Bilder auszuwerten.


    Genauso sehe ich das auch.
    Karl-Friedrich Seitz und Gerd Böhmer z. B. haben mächtig viel historische Bilder im Internet verbreitet. Der Bilderinhalt vorwiegend Lokomotiven - aber manchmal sind auch abgestellte Güterwagen im Hintergrund abgebildet!


    LG
    Sascha

    So eine statistische Bestandsaufnahme bestimmter Jahrgänge ist ne Klasse Idee.


    Da ich weder Eisenbahner bin, noch über bestimmte Unterlagen für eine solche Bestandsaufnahme verfüge - insbesondere für die Zeit der Reichsbahn in der DDR, habe ich mich bisher auf alte Fotografien gestützt.


    Bei der Reichsbahn in der DDR - die auch den Gegebenheiten der Mangelwirtschaft unterlagen - wurden noch lange Wagentypen eingesetzt, die bei der Bundesbahn schon längst verschrottet wurden. Unter anderen kam es auch dazu, dass die Reichsbahn bestimmte Wagentypen von der Bundesbahn aufkauften, die diese schon ausrangiert hatten. Staatliche Stellen der DDR waren damit involviert!


    In den Umläufen wurden auch Güterwagen anderer Bahngesellschaften mit genutzt, aufgrund der Mangelwirtschaft der DDR. Daher kann man die Epochen 3 und 4 der DR doch sehr exotisch darstellen.



    LG
    Sascha

    Cool Frank Rainer!


    Das 2. Bild wäre ein sehr schönes Tattoomotiv!!! (das ist ernst gemeint)
    Tolle Arbeit, die du uns zeigst - mir gefällt es!



    LG
    Sascha

    Es wäre schön, wenn man ein Vorbild dieses Modells sehen könnte, dann wäre der Vergleich für manchen hier von uns nicht so erschwert - ich selbst bin ja kein US-Bahner, hehe!
    Ein abfotografiertes Bild würde ja auch gehen, falls das Bild nicht im Web verlinkt werden darf.


    Im allgemeinen sieht das Modell gut aus, an manchen Stellen zu viel gemacht (Geländer) und an anderen Stellen ist es noch zu sauber ( Rückwand Führerhaus und der der Kühlergrill)!


    Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, wie Jürgen zu sagen pflegt! :D


    LG
    Sascha

    Hallo Robert
    da würde ich es auch, wie Friedrich schon beschrieben hat, mit den Betonschwellenweichen von Peco umsetzen. Das wäre m. M. die bessere Lösung.


    LG
    Sascha


    PS: Danke nochmals für die zugesendeten Bilder! :thumbsup:

    Irgendwie bin ich mit meinen Umbau meinen alten V100 Ost einfach nicht weiter gekommen.
    Wie es manchmal ist, wenn man nicht weiter kommt - Freund "Zufall" läuft einem über'n Weg.
    Ende vorigen Jahres besuchte ich wieder mal eine Modellbahnbörse, wo mir ein kleines Schmuckstück auffiel – eine Gützold V100! Dieses Modell hatte ich bisher noch nicht. Sie ist auch nicht die blaue Version, womit ihre Nummerierung im Prinzip falsch ist!
    Deklariert wurde sie mit NEM-Radsätzen und neuen 5-Poligen Motor, Licht ohne Funktion!
    Ach, warum nicht, dachte ich mir, nahm die Lok in der Hand und staunte nicht schlecht. Ihr Gewicht war erheblich.
    Vorgeführt wurde Lok vom Verkäufer kurz auf einem Testgleis - der Motor kaum wahrnehmbar und die Geräusche des Getriebes halten sich in Grenzen - alles prima. Er meinte, sie besitzt ein Decoder, was sich später auch als richtig herausstellen sollte.
    Es kam noch eine weitere Lok hinzu, ein Dummy, der auch zu einem günstigen Preis angeboten wurde.
    Mit beiden Modellen verließ ich die Börse.


    Hier nun einige Bilder:



    Beide Modelle verfügen über einen NEM-Schacht, der aber noch ein wenig bearbeitet werden muss - die Kupplung hängt etwas runter!




    Lokführer schaut raus, sieht man seinem Gesicht an - das ist total dreckig :D
    Die Griffstangen an der Tür müssten wohl auch einen neuen Anstrich bekommen!!!




    Mützchen abgenommen weiss man warum die Maschine schwerer ist - einFaulhaber eingebettet in Gewichten.
    Der Decoder ist nur so reingebastelt, die Stromabnahme erfolgt über den geteilten Rahmen - das gefällt mir nicht so!




    Der Haken fehlt, muss noch ersetzt werden, war mir auf der Börse leider nicht aufgefallen!



    So, das war's erstmal.



    LG
    Sascha