Beiträge von Rainer

    Reminiszenz an Brebeck-Hohentor


    Hallo Freunde,


    gestern traf ich viele guten Freunde in Hochdorf-Assenheim beim 18. Regionaltreffen des FREMO Rhein-Neckar-Pfalz. Für einen Treffenbericht reicht mein Bildmaterial bei weitem nicht. Aber als Reminiszenz an Brebeck-Hohentor, Brunos Großbahnhof, wollte ich Euch einige kleine Szenen zeigen:









    Gruß Rainer :thumbup:

    Für mein Spur-0-Projekt überlegte ich, wie ich die industriell gespritzten Kunststoffschwellen in ihrer äußeren Form altern könnte. Viele Nuller modellieren ihre Schwellen vorbildgetreuer durch (be-)schnitzen mit dem Cutter. Wie ich deren Berichten entnehmen konnte und selbst auch versuchte, eine teilweise strapaziöse Arbeit.


    Wie kann ich das einfacher und schneller und damit bequemer erledigen, grübelte ich.


    Meine erste Idee war, mit dem Lötkolben die Schwellen zu formen, besser gesagt, mit einem Set zur Brennmalerei die Arbeit anzugehen. Ein erster Test zeigte mir schnell die Grenzen der Methode auf: Die richtige Temperatur finden und halten, zwischen Verformen und dahinschmelzen, gestaltete sich schwierig. Das Ergebnis war entweder verformt (beschnitzt) oder geschmolzen. Die dabei entstehenden Dämpfe sind auch nicht gerade gesundheitsfördernd. Mit Bruno diskutierte ich das Thema am Telefon und er meinte, ich könne das ja mal mit fräsen versuchen. Der Vorschlag gefiel mir.


    Test-Fräsen mit dem Dremel war angesagt. Fräser und Bürsten fanden sich in meiner Dremel-Zubehörschublade.

    IMG_20190902_184101_DxO.jpg

    Dann ginge es an einem Probestück an die Arbeit. Geringer Kraftaufwand und hohe "Schnitz"-Geschwindigkeit waren für mich erkennbare Vorteile. Bei dem Gleis handelt es sich um ein Stück Lenz Spur-0-Gleis aus früherer China-Fertigung. Eine farbliche Nachbehandlung steht noch aus.

    IMG_20190902_183745_DxO.jpg


    Den Test habe ich danach noch mit einem Roco H0-Standardgleis durchgeführt und auch hier war das Ergebnis brauchbar:



    Ein gewisser Charme dieser Methode liegt darin, auch bei bereits verlegten Gleisen die Schwellen noch modellieren zu können. Bei 0 easy, bei H0 schon etwas anspruchsvoller in Bezug auf die Fräserführung.


    Mach das mal mit dem Cutter. :pfeifen:


    Gruß Rainer:thumbup:

    Hallo Andreas,


    da habe ich ein bisschen gepennt, die Links betreffend. Bilder von anderen Seiten dürfen wir nicht direkt anzeigend verlinken. Außer, der Rechte-Inhaber würde uns das schriftlich genehmigen. :(


    Gruß Rainer:thumbup:

    Insider wissen es, vom 22.08. - 25.08.2019 lief das 4. Sontheimer Regionaltreffen 2019, ein Nebenbahn-Treffen mit mehreren Ästen der DB und einer Privatbahn. Auch die Staßenbahn war wieder in das Arrangement integriert.


    IMG_20190824_anf_124140_1280.jpg


    IMG_20190824_anf_143010_1280.jpg


    Mein Ziel war es, Freunde zu treffen und Kontakte zu pflegen. Für die Dokumentation musste meine Smartphone-Kamera herhalten. Meine Bildchen sind nicht repräsentativ für das gesamte Arrangement, habe ich mich doch auf das kozentriert, was noch nicht so oft abgelichtet war.


    Zum Beispiel Ottenhofen, das Projekt unseres Forumfreundes Michael R.
    Michael R hat mir zugesichert, seine Projektdokumentation demnächst auf den aktuellen "Bauzustand" zu bringen. Um seinem Bericht nicht vorzugreifen, nur ein paar Szenen von mir:


    IMG_20190824_ott_105900_1280.jpg


    IMG_20190824_ott_110214_1280.jpg


    IMG_20190824_ott_130908_1280.jpg



    Die Straßenbahn war wieder perfekt in das Gesamt-Arrangement eingebunden:


    IMG_20190824_str_125156_1280.jpg


    IMG_20190824_str_131344_1280.jpg


    IMG_20190824_str_131501_1280.jpg




    Die von unserem Forumsfreund Johannes KH entwickelten und gebauten Triebwagen der WEG waren im Dauereinsatz:


    IMG_20190824_weg_112146_1280.jpg


    IMG_20190824_weg_125049_1280.jpg


    Die Zeit verging wie im Flug. Das Einfahrtsignal des Bahnhofes Sontheim-Brenz zeigte Hp0 und ich musste wieder die Heimfahrt antreten.

    IMG_20190824_end_130532_1280.jpg



    Gruß Rainer :thumbup:

    Danke für deine Wasserstandsmeldung, Thorsten. Alles im Plan und kein Hochwasser sichtbar. Gibt es schon Informationen, wann der Fabrikverkauf bei Trüller-Kekse öffnet? :D


    Gruß Rainer :thumbup:

    Mir war es vergönnt, als Gewinner einer von 30 Leser-Teilnahmekarten die Fahrt und die anschließende Preisverleihung als"Innenbeobachter" zu genießen. Dazu muss ich noch anmerken, dass es eigentlich nicht zu meinen hervorstechenden Eigenschaften gehört, bei Preisausschreiben zu gewinnen.


    Den Tagesablauf zitiere ich aus der MIBA, Heft 05-2019:
    "Wir treffen uns am Bahnhof Ebermannstadt, wo der Sonderzug pünktlich um 11:30 Uhr abfährt. Während der Fahrt ist für das leibliche Wohl gesorgt. Und auch die Fotofreunde kommen nicht zu kurz, denn unterwegs nehmen wir uns die Zeit für einen Fotohalt mit Scheinanfahrt. Zurück in Ebermannstadt erfolgt die diesjährige Preisverleihung der Goldenen
    Gleise 2019 von 15 bis 18 Uhr im Festsaal. In diesem stilvollen Ambiente wird wie in jedem Jahr „Mr. Eisenbahn Romantik“ Hagen von Ortloff die Veranstaltung mit launigen Anekdoten moderieren."


    Auf meinem Blog habe ich dazu einen umfangreich bebilderten Beitrag veröffentlicht. Zum Appetitholen einige Bilder:




    Gruß Rainer :thumbup:

    Moin Bruno,


    überwältigend, was Du im Zusammenwirken mit Müku zauberst. Die reinste Lasergang. :D


    Erschrocken bin ich über die Ausmaße allein des Kühlhauses. Passt das alles noch in Dein Transport-Mobil?


    Sei's drum, ein Super-Modellbau, und das ist das wichtigste. :applaus:


    Gruß Rainer :thumbup:

    Hallo miteinander,


    ein sehr interessantes nützliches Teil, entdeckt in der MIBA 5-2019 auf Seite 36: Klein, universell und immer dabei - die MIBA-Maßstabskarte im Scheckkartenformat.


    Ich zitiere aus dem Begleittext von Dr. Bernd Schneider:

    Zitat

    "Kennen Sie das? Sie sehen Modellbahn-Zubehör und sind sich nicht sicher, ob es zu Ihrer Baugröße passt? So ging es Bernd Schneider, einem eingefleischten N-Bahner, als seine zweite Liebe zur Spur 0 erwachte. Statt mit Schieblehre und Taschenrechner über Messen und Börsen zu ziehen, entwarf er eine Maßstabskarte."


    Und was ganz hervorragend ist, die MIBA-Maßstabskarte(n) gibt es als kostenlosen Download (ZIP-Datei mit den Baugrößen 0,1,2,H0,N,TT,Z) beim Verlag.


    Bitte beim Ausdruck darauf achten, dass keine Größenänderung für den Druckauftrag vorgenommen wird. Der Spur-0-Mann misst im Original 1,80 m und muss daher in 1:45 genau 4cm hoch sein.


    Foto: Testausdruck für 1:45


    Damit verbunden auch ganz herzliche Ostergrüße aus dem sonnig blühenden Frankenland.


    Gruß Rainer :thumbup:

    Admin 2019-04-09:


    Hallo Freunde,
    auf Wunsch einiger Beteiligter habe ich aus diesem Faden alle -nur die 3D-Konstruktion betreffenden- Beiträge herausgelöst und in den Abschnitt
    »Grundlagen »Technischer Modellbau als neues Thema "Konstruktion in 3D" verlegt. Falls Euch noch Änderungen in Bezug auf die umgehängten/nicht umgehängten Beiträge einfallen, bitte PN an mich.


    Gruß Rainer :chiefadmin:

    Nicht böse sein, aber ich hab das Gefühl mit erhobenem Zeigefinger für vermeintlich schlechte Eigenschaften diverser Decoder gerügt, oder soll grundsätzlich diskreditiert werden. Überzeuge mich vom Gegenteil, aber so kommt es bei mir an. Ich wiederhole nochmals. Es ist nicht meine Absicht und wird es auch in der Zukunft nicht sein ein Ranking der Hersteller darzustellen. Dieser Thread sollte einzig dem interessierten Modellbahner dienen.


    Ich bin gerne bereit die Beitragsreihe und diesen Thread durch Rainer löschen zu lassen. Ich brauche das nicht, da ich weiß wie es funktioniert.

    Hi Thomas,


    nicht beirren lassen und fortfahren. Die Prämissen zu Deinen Ausführungen sind klar formuliert. Mir helfen Deine Beitrage ungemein, mein bisheriges Wissen oder besser gesagt mein bisheriges Verständnis für die "digitalen Zusammenhänge" zu erweitern. In diesem Sinne: weiter so.


    Gruß Rainer :thumbup: