Beiträge von Alexander

    Hallo Johannes....
    Mea Culpa, mea Culpa, ich hab das hier erfolgreich vergessen+>< und ohne die Benachrichtigung das du was geschrieben hast wäre das auch weiter in der Versenkung geblieben. Die Saison der Selfkantbahn war am ende noch ganz ok, wir haben gemerkt das die anderen um uns herum entweder gar nicht gefahren oder erst noch später angefangen haben.
    Was die Schlacke angeht, brauchst du nur Schlacke (was ja meisten größere brocken sind die Teer oder Glasartig zusammengebacken sind) oder auch klassische Asche und Rauchkammerlösche? Das unterscheidet sich alles optisch sehr deutlich. Ggf suche ich mal 3 kleine Döschen und schicke dir von allem 3 was.
    Naja und Baudisziplin hab ich gerade auch nicht da wir versuchen an unsem 1 zu 1 Modell wenigstens etwas von dem Rückstand auf zu holen. Obwohl an meinen Modulen viel passiert ist noch....ich werde mich wohl mal hinsetzten müssen, jetzt wenn das wetter schlechter und die tage kürzer werden, und wieder Bilder hochladen.

    Hallo Johannes


    Also wie die Schlacke aussieht hängt auch von der Kohlensorte ab. Die Größe der Brocken ist unterschiedlich, hängt auch davon ab hat die Lok einen Kipprost oder muss man sie durch Feuerloch rausholen. Als Masstab für deine Kohlenbrocken kannst du dir folgende Eselsbrücke merken, gute Lokkohle ist mindestens Faustgroß. Also Preiserlein mit geballter faust suchen und dranhalten. Die Bahn wo ich sie dir besorgen kann hat übrigends ein Fahrzeug was früher auch nach Moosbach gekommen ist.

    Hallöchen Zusammen.

    Nachdem auf Langweiligen Bereitschaften der letzten Zeit einiges an Figuren bemalt und Kleinkram zusammengebaut wurde, Schmeiße ich euch mal wieder ein paar Langweilige Baubilder an den Kopf.


    In Burgstein wurde der letzte teil mit einer ersten Schicht Grün versehen.


    Tsss tsss...da Pinkelt der doch glatt den Zaun an.


    Beim Zaun wurde auch das letzte Stück gesetzt.


    Danach musste mal das Stromproblem findungs Fahrzeug ran. Der Bf war ja seit dem gestalten nichtmehr in betrieb. Einige stellen und hochstehende Schottersteine wurden gefunden und beseitigt.


    Der bestellte Elektrostat ist dann auch angekommen.


    Und wurde direkt auch mal ausprobiert. Allerdings müssen da noch mal mehr verschiedene Fasern in Länge und Farbe besorgt werden. Bestellung ist schon getätigt.


    Geniest die Sonnentage und bleibt gesund.

    Nochmal mein Senf dazu:


    Ich Zitiere mal die Norm:

    Durch ihre Symmetrie können die Modulprofile H0-
    E96 und H0-F96 die Planung eines Arrangements
    sehr vereinfachen und sollten deshalb bevorzugt
    benutzt werden!
    Das H0-E96 ist in der niederländischen Ausführung
    mit einem breiteren Wassergraben versehen.


    Sprich man muss drauf achten was man Sägt, wobei eine gemischte verwendung bei erdbraunen Modulkästen (Warum Fremo da Grau will erschliesst sich mir nicht, unsere sind Braun) nicht wirklich auffällt. Bei Braunen kässten und Hohen Fassern an den Übergängen fällt meistens sogar eine Stosskante zwischen E96 und F96 erst auf den zweiten blick auf.

    Es ist am ende auch immer die frage was soll die Landschaft darstellen? Mir persönlich gefällt hat der etwas höhere Bahndamm besser. Für Module wo dann z.b. nen Bü sein soll ist des F natürlich wieder besser weil man dann die Strasse nicht auch noch Hochlegen muss, was aber auf der anderen seite auch wieder nett aussehen kann.


    Also lange rede kurzer unsinn: Jeder wie er mag und es ihm am besten Gefällt. Weil auch das steht ja so schön in der Norm: Norm ist, was gebaut wird!

    Gruß Alexander

    Und wieder ein paar Bastelbilder....


    burgstein10381k5e.jpeg
    Der Burghügel wurde Gegipst und dann erstmal gebräunt.


    burgstein109wwki8.jpeg

    Die Burgruine bekam dann auch ihren endgültigen platz.


    burgstein113w0k7s.jpeg">
    Am Bü wurde die Strassenlücke geschlossen. Diee noch sichtbaren spalten werden noch mit etwas spachtelmasse verputzt. Mit der Schrankenfunktion dee NOCH Anlage bin ich noch nicht ganz zufrieden, da werde ich noch was nachfummeln müssen.


    burgstein117l5kl6.jpeg
    Nachdem dann die Letzten Gleiszwischenräume gestreut waren wurde gestern mal der Bahnhof zusammen gestellt um ihn einmal Technisch durch zu Teste und die Weichenantriebe , welche zum Schottern demontiert waren, wieder zu Justieren.


    sottruphcklage18vmk8q.jpeg

    Daneben wurde der Bahnhof "Sottrup-Höcklage wieder zusammengestellt um selbigen dann diese Woche mal Durch zu schalten und die Servoprobleme mal zu beheben.


    sottruphcklage167jjx7.jpeg
    Aus Resten welche sich in der Bastelkiste fanden wurde dann noch eine Gebäude für den Gepäckaufzug auf dem Bahnsteig erstellt.


    Auf der Elektromechnische Seite des Bf wurden dann auch die E Antriebsatrapen eingebaut.

    Hallo Thomas

    Auch mal meinen Senf dazu.
    Vorweg aber ne Frage: Fachingen ein AW? Das war doch in Limburg und nen Bw? Das war doch in Weilburg da. Im Verzeichnis der Betriebswerke finde ich Fachingen auch nicht.

    Zum Rest, mein H0/H0m Übergabe Bf ist auch mit allen Modulen 10,34m Lang und dazu gerade, lässt sich auch immer schwer einplanen. Tendenziell ist aber im Fremo zu beobachten das es einen Trend zu Großen Bf an 2 Gleisigen Strecken gibt. Mein Heimliches Traumprojekt wäre auch mal ebend 21m Lang in nem S bogen. Frage ist immer worauf man wert legt. Jetzt haben wir das Glück das wir ne Halle mit 70 x 15m vor der Nase haben wo wir was aufbauen können. Was in meinen Augen aber viel mehr sich nachteilig bemerkbar macht, fast jeder baut nen Bf oder andere Betriebsstelle und es mangelt oft an einfachen Streckenmodulen. Man hat oft wirklich toll gestaltete Bahnhöfe die dann 5 m auseinander liegen.

    Gruß Alexander

    Dann dürfte der mit dem Metalrahmen ordentlich gewicht und zugkraft haben das der auch nen paar aufgebockte bewegt. Ich hab den im Brohltal mal vor Jahren selber gefahren, da ist schon wumms hinter wobei auch der auf der steilstrecke an seine Grenzen kamm.

    Hallöchen Zusammen.

    Eigentlich würde ja gerade unser Modultreffen bei der Selfkantbahn stattfinden, aber aus bekannten Gründen fällt das ja aus. Desewegen kann ich euch statt mit Betriebsbildern, nur mit weiteren Baubildern Langweilen :P


    Hmmmm......Joa der Gleisverlauf ist ganz Ok.


    Der Burghügel nimmt auch Form an.


    Da jetzt die fehlenden Kopfstücke da sind konnten die Gleise auf den Einfahrmodulen für Burgstein verlegt und geschottert werden. Daneben wurde auch die Landschaftskontur für den Übergang zugesägt.


    Die andere Einfahrseite mit dem Burghügel.


    Auf der Burghügelseite wurde auch der Standort des Einfahrsignales festgelegt samt Fernsprechbude.


    Die Stützmauer am Burghügel wird auch Langsam. Daneben wurde der erste teil des Gealterten Drahtzaunes am Brenstoffhändler angeklebt.

    Die Tanks und das Kontorgebäude des Brennstoffhändlers stehen jetzt auch fest.


    Die endgültige Landschaftskontur entsteht dann mit Gips.


    Der Umbau von Sottrup Höcklage bedingt eine Veränderung am Bahnsteig.


    Neuer Dienstweg.


    Das war es erstmal wieder. Bleibt Gesund und Munter.

    Hallöchen Zusammen.
    Da man ja gerade mehr Zeit hat kann man ja viel Basteln, und auch mal wieder ein paar Bilder Laden

    ">burgstein48mhjwb.jpeg">
    Für den Nebenbahn Zwischen Bf wurde das Stellwerk mal Bearbeitet.

    burgstein715jka6.jpeg">
    Einrichtung und Licht gibt es auch. (Inzwischen ist auch Personal drin)

    burgstein54bjjui.jpeg">
    das ganze findet seinen Platz auf einem der Beiden Einfahrmodule.

    ">">
    Mal Strassen zugerichtet.

    burgstein89ewje6.jpeg">
    das ganze wurde dann mit dem Micro Motion Bahnübergang von Noch versehen.


    burgstein50gwjk7.jpeg">
    Für die andere Seite wurde dann noch die Burgruine besorgt die dort auf einem Hügel ihren Platz finden soll.

    burgstein629pkwq.jpeg">
    An der Kleinkram Gestaltung wurde auch weiter gemacht. Staplerfahrer Klaus ist nu auch im Einsatz.

    burgstein74jqka0.jpeg">
    Nen bischen Wildwuchs...

    burgstein759mj96.jpeg">
    Nen Hemmschuhständer hat auch schon seinen Platz gefunden.

    burgstein8114kei.jpeg">
    Der Landhandel hat auch Leben und Licht bekommen.

    burgstein49byky0.jpeg">
    Auf dem Bahnsteig ist auch etwas Leben angekommen.

    sottruphafen22yvklv.jpeg">
    weil da noch die Modulkopfstücke fehlten für die Einfahrmodule, wurde der Hafen mal wieder rausgekrammt um da noch Reperaturen und Kleinkram zu machen. Der nicht wirklich stabile Zaun am Schrottplatz ist an der Seite einer Betonmauer gewichen.

    sottruphafen2304jj5.jpeg">
    Der Hafengüterschuppen ist nu Fertig eingerichtet und beleuchtet so das endlich das Dach drauf konnte.

    sottruphafen24ntjns.jpeg">
    Auch der Landhandel am Hafen hat leben.

    sottruphafen27xqkjh.jpeg">
    sottruphafen28ykjhp.jpeg">
    Ein paar Firmenschilder wurden auch erzeugt.

    sottruphafen314tjsa.jpeg">
    Der Schrottplatz brauchte noch einen Bagger mit Greifer.

    sottruphafen3320k4a.jpeg">
    Fehlt nur noch Ladegut...

    sottrup-hcklage7b7k81.jpeg">
    Dann gab es noch ein intermezzo, da die Stellwerksteile im Rahmen einer Corona Sonderaktion vorübergehend deutlich Preiswerter waren wurde die Hebelbank für meinen Wärter von "Sottrup-Höcklage" bestellt und zusammengebaut.

    sottrup-hcklage8zhj7k.jpeg">
    14 Hebel werden immerhin benötigt für den Bahnhofskopf. Das Verschlussregister dazu samt Fahrstrassenhebel muss dann noch selbst erzeugt werden.

    wagenkarten1ibj7n.jpeg">
    ach ja und nen paar Wagenkarten wurden auch noch erzeugt....

    Bis demnächst, bleibt alle Gesund und Munter.

    So da es jetzt ja Scheinbar funzt mit den Bildern, gibt es dann mal noch was nachschlag,


    Für unser Modultreffen zu Ostern enstehen gerade noch ein paar Streckenmodule. Eines davon mit Bahnwärterhaus und Hühnerstall.




    Ein weiteres dient als Übergang von einem Flachen Bahnhofskopf auf Landschaftskontur.



    Mein Bahnhof "Sottrup-Höcklage" bekommt endlich mal vernünftige Bahnsteige incl. treppenabgang.




    Das wird wohl der aufbau zu Ostern...wie immer mangelt es etwas an Streckenmodulen, besonders Bögen.