Beiträge von Axel

    Moin Friedrich

    Links und rechts der Eingangstür (die mit dem Vordach) auf dem vorletzten Bild sind zwei Mauerstücke zu erkennen, die Bohrungen haben.

    Was haben die für einen Hintergrund im Vorbild? Deko? Durchblick?


    LG,

    Axel

    Hallo Detlef

    Ich mache mal einen weitere Thread auf, um den hier nicht kaputt zu machen...! >> Kleine Kneipe / Technik....

    LG,

    Axel

    Homestory - es hat noch NICHT geklappt... Ich habe viel zu viele Stützstrukturen verbaut...

    Aber seht selbst:

    img_3574-600x800.jpg


    img_3575-600x800.jpg

    Frisch vom Druck...


    img_3576-600x800.jpg

    Harz ist flüssig...


    img_3577-600x800.jpg

    Und überall...


    img_3579-600x800.jpg

    Nach dem Spülen mit Isopropanol


    img_3580-600x800.jpg

    Soweit nicht schlecht...


    img_3582-600x800.jpg

    Ooops... Harz nicht vollständig gehärtet ist recht spröde!


    img_3583-600x800.jpg

    Frankensteins Kandiszucker...


    img_3585-600x800.jpg

    Noch feucht, aber die Details sind schön herausgekommen...


    img_3587-600x800.jpg

    Die seitliche Tasche für die Dampfrohre...


    img_3588-600x800.jpg

    Nochmal die Front...



    Also 1. Druck und erster Fehlschlag. Aber ich hatte es nicht anders erwartet. Dummerweise habe ich den Drucker schon geputzt. Da muss ich mir noch was ausdenken um den Prozess zu optimieren.


    Lessons learned:

    - Stützstrukturen zu viel und zu dicht

    - Kanten sollte keine Stützstrukturen haben


    Ich teste dann mal die Woche weiter und lese mich noch in das Thema ein... @Johannes - auch wenn es nicht so aussieht, aber die Detail sind gut und Du musst Dir keinen Kopf machen.


    LG,

    Axel

    Hallo Johannes

    Der Druck läuft... :-)

    Für mich der erste Druck auf dem Resin-Drucker, nachdem ich endlich den Platz dafür umgebaut habe.

    img_3572-600x800.jpg


    img_3573-600x800.jpg


    Der Druck des Files "Rauckammerfront_m_Tuer_T3_1"...


    Mir graut es ein wenig vor dem Putzen, weil ich nicht genug weitere Modelle zum weiterdrucken habe. Ich habe mal 3 Stück platziert. Hoffe, die Einstellungen sind so, wie ich sie gewählt habe richtig.

    Das nächste Teil könnte dann das Sicherheitsventil sein. Vorher brauche ich aber noch zig weitere Modelle zum drucken, damit der Aufwand im Rahmen bleibt.


    Ich mach eine Homestorry, wenn ich putze :hexe:


    LG,

    Axel

    Moin Friedrich

    Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Du aus "Resten" sowie Platten und Profilen Gebäude zauberst.

    Frei nach dem Motto "Loch an Loch und hält doch"...


    LG,

    Axel

    Hallo Zusammen

    Wie schon auf der Homepage beschrieben - meine Schwierigkeit mit dem Bausatz lag darin, dass ich zunächst nicht gewusst habe, wie ich die Seitenwände mit dem Rahmenmittelteil fixiert bekomme.

    Die Idee mit dem Wagenboden als Hilfe durch einen der Kollegen hat die Sache massiv vereinfacht. Und sowas steht nicht in der Anleitung.


    Ich halte den Wagen für absolut machbar, wenn man im Modellbau kein absolutes Greenhorn ist und beim Bauen "denkt"... . Wenn man weiss, wie solche Wagen in 1:1 und 1:87 aufgebaut sind, hilft das. Panik-Attacken bekomme ich derzeit nur beim Anblick des Kalenders - und nicht bei diesem Modell.

    Was die Industrie macht oder auch nicht, ist mir mittlerweile fast Schnuppe. Mit den Möglichkeiten, die man in 3D-CAD und 3D-Druck hat, ist die Frage nicht mehr, wer es realisiert, sondern nur noch, wo man die notwendigen Informationen herbekommt und wann man es selbst macht. Ich bin im Job viel mit Geschäftsmodellen, Digitalisierung und so weiter konfrontiert und mich wundert, wie die Modellbahn-Industrie nicht auf ihre Kunden eingeht.

    In diesem Forum gibt es Beispiele, was man selbst machen kann (die Triebwagen) und wenn man als Hersteller nicht auf diesen Zug aufspringt, spielt der Markt und der Kunde ist ganz oder teilweise weg.

    Manager entscheiden mit Hilfe von Kennzahlen. Das ist der "Blick in den Rückspiegel". Um Kennzahlen zu bekommen, muss etwas passiert sein. Wenn ich wissen will, was passieren wird - also den "Blick nach Vorne", muss ich mit den Leuten reden und selber denken. Das können viele Entscheider offensichtlich nicht.


    Meine Meinung, warum das "die üblichen Verdächtigen" nicht können (und nie können werden). Sonst würden die ja in Foren wie dem hier das Gespräch suchen.


    LG,

    Axel

    Hallo Zusammen

    Gestern Abend haben wir uns in einer Runde des Fremo-Schweiz zu einer Onlinebausession zusammegefunden und den Vh14 von RST endlich mal begonnen.

    Toll war der Austausch, wenn man Fragen hatte. Da nicht alle gleich schnell vorangekommen sind, konnte man von den Schwierigkeiten der Kollegen lernen. Am Ende hatten alle zumindest das Fahrgestell zusammen.

    Auf meiner Homepage habe ich den Bericht etwas detailierte dargestellt und werde parallel dazu hier berichten.


    Mein Stand von gestern Abend nach ca. 2.5h Bauzeit:

    img_3542-768x576.jpg


    LG,

    Axel

    Hallo Zusammen

    Ich musste wieder warten und da habe ich meinen Filament-Drucker angeworfen.

    Falsche Düse, die mit 0.4mm viel zu gross ist und auch die falsche Technologie - eben kein Resin, aber es gibt doch einen guten Vorgeschmack auf die Rauchkammer.

    Zumindest, was die Dimensionen angeht.


    img_3537-800x600.jpg


    img_3539-800x600.jpg


    img_3538-800x600.jpg


    img_3540-800x600.jpg


    Der Resin Drucker sollte das sehr viel feiner hinbekommen.


    LG,

    Axel

    Hallo Johannes

    So - Version 0.1 der kompletten Rauchkammer ist fertig. Ich habe ca. 3h gebraucht - Mit den Modellen und Deiner Zeichnung ein Kinderspiel.

    RK-Front1-800x656.png

    Isometrische Ansicht - Das L-Profil habe ich aus einer alten Ausgabe vom Dubbel als 50er Profil angenommen. Die Rohrmanschetten für die Dampfzuleitungen zu den Zylindern sind um 6° aus der Ebene gekippt und "nach Auge" und den Fotos dimensioniert. Ich habe ein DN150 Rohr angenommen. Die Verblechung ist genietet mit der hoffentlich richtigen Anzahl Nieten.


    RK-Front2-800x421.png


    Die Schornsteinmanschette von oben. Ob die passt, kann ich erst nach dem Probedruck sagen.


    RK-Front3-800x572.png

    Die Rauchkammer von hinten - plan, ohne Loch für den Kessel. Oder soll da eines rein, damit man den Kessel stecken kann?



    RK-Front4.png

    Das Ganze von vorn. Es fehlen noch die Nieten auf dem Türscharnier sehe ich grade...



    RK-Front5.png

    Von der Seite - für eine vereinfachte Montage habe ich die Tasche für das Dampfrohr etwa 2mm tiefer gemacht, so dass man einfach das Rohr stecken kann.

    Auf die untere Fläche kommt noch ein Rähmchen zur Montage, wenn das Gewünscht ist.


    Auf dem Bildern, wo die Lok unter Dach steht, sieht man auf der rechten Seite noch eine Konsole. Soll die auch drauf? Oder separat?

    Den Schluss-Scheibenhalter habe ich weggelassen. Das macht mehr Sinn, den von Weinert zu verwenden.


    LG,

    Axel

    Hallo Zusammen

    Ich habe neben einem Harz/Resin-Drucker auch einen Filament-Drucker und kürzlich das Problem gehabt, dass ich beim Druck den Inhalt der Rolle falsch eingeschätzt habe und diese nach etwa 25% "leer" war.
    Der Drucker arbeitete munter weiter, aber das Modell wuchs nicht mehr. Bei einer Druckzeit von 18h (Eine Wandhalterung für ein LoraWAN Gateway) habe ich mir überlegt, was zu tun ist...


    Die 3D Drucker verwenden ähnlich wie CNC Maschinen sogenannte G-Code für Ihre Anweisungen. Also ziemlich grosse Textdateien mit zig tausen Zeile. Netterweise bietet das die Lösung meines Problems.

    Ich habe die Höhe des Objekts mit der Schieblehre gemessen und mir den kleinsten Wert im Code gesucht. Alle Layer die bisher gedruckt wurde, habe ich aus dem Code entfernt und dazu noch die neue Höhe für den Verfahrweg zum Start-Punkt angepasst. Sonst kollidiert der Druckkopf mit dem, was schon da ist.


    Dann habe ich das neue Filament eingefädelt, und sichergestellt, dass die Parameter passen. Anschliessend den Druckkopf und Extruder vorgeheizt und OHNE ein "Nullen" den Druck mit der geänderten Datei neu gestartet.


    Detailiert zum Nachlesen auch hier zu finden:

    https://www.3dplatform.com/Blo…ps-Recover-a-Failed-Print


    Also - keine Angst vor Filament-Ende... :thumbup:


    Das Gateway hängt jetzt auf dem Dachboden in einer netten zweifarbigen Halterung und liest die Aussensensoren meines Hauses aus und ich habe etwa 6 Stunden Druckzeit gespart!


    LG,

    Axel

    Hallo Zusammen

    Auf Grund der Suche von Michael nach Bildern von Stahlblech Heizöltanks aus den 1950ern und 1960ern habe ich diesen mal kurzerhand in 3D gezeichnet und Euch zur Verfügung gestellt.


    Heizoeltank_13x7x20-800x629.png


    Diese Modell ist gleichzeitig auch das erste Modell, was ich bei Thingiverse hochgeladen habe und auch das erste, womit ich diese Reihe starten will. Nämlich einfache 3D Modelle von Ausstattungs- und Gestaltungselementen unter einer geeigneten freien Lizenz zu veröffentlichen.


    https://www.thingiverse.com/thing:4796229


    Vielleicht lohnt sich früher oder später die Erstellung einer neuen Rubrik "3D-Druck, CNC, Laser und Co" oder so ähnlich.


    LG,

    Axel

    Hallo Zusammen

    Wo muss man nach Isopropanol bzw PvB online suchen?

    Farbgrosshandel? Schreinerei Bedarf?

    Isopropanol brauche ich auch fürs 3D Drucken... 1 Liter 18Franken...


    Das regt zum Nachdenken an.


    LG

    Axel

    Moin Johannes

    Dumme Frage zur Rauchkammertür: Hast Du eine einigermassen gute Zeichnung mit ein paar Massen, die man verwenden könnte?

    Dann zeichne ich Dir das Ding in 3D, wenn ich nächste oder übernächste Woche wieder Luft für so was habe.

    Alternativ kannst Du mir auch die relevanten Masse mit einer Skizze senden (Foto). Meine E-Mail schicke ich Dir per PN.

    LG,

    Axel