Regionaltreffen Fremo-Süd, Mammendorf, 28.10.bis 01.11.2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regionaltreffen Fremo-Süd, Mammendorf, 28.10.bis 01.11.2017

      Hallo miteinander,

      ursprünglich wollte ich am vergangenen Sonntag das Treffen besuchen. Aufgrund der Sturmwarnungen verbunden mit möglichen Zugausfällen habe ich dann davon Abstand genommen. Gestern, am Reformationstag, habe ich dann wieder eine meiner 4-4-4-Touren unternommen :D (4 Stunden hin- 4 Stunden dort - 4 Stunden heim).

      In der großen Halle waren die Arrangements von 0, H0 und americaN, in der kleinen Halle die von N-RE/fiNescale aufgebaut, beeindruckend. Das Übersichtsbild zeigt in etwa die "gut gefüllte" große Halle.

      Übersicht


      Link zum Belegungsplan der großen Halle (pdf)

      Link zur Treffenseite bei Fremo-Süd . Erfahrungsgemäß werden dort nach dem Treffen weitere Bilderseiten verlinkt.

      Mein Interessenschwerpunkt lag natürlich bei der Spur 0. Darüber berichte ich im SNM-Forum, wer Lust hat, folge diesem Link.

      Beeindruckend fand ich die inzwischen stark angewachsene "Oberleitungs-Fraktion". Fahren unter Fahrdraht, schaut super aus. Einige Smartphone-Fotos von H0-Szenen (international) möchte ich Euch hier zeigen:
















      Noch ein Rücksprung zu 0: Besonders positiv fiel mir auf, dass ein "weg von der geraden Kante" bei einigen Spur-0-Modulen ein deutliches hervorheben von Landschaftsprofilen, Bahndämmen u.ä. ermöglicht. Zwei Fotos zur Veranschaulichung:



      Gruß Rainer :thumbup:


      Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.
    • Danke Rainer für deinen tollen Überblick.
      "Wir" hatten ja den Montag genutzt und das Treffen besucht. Leider habe ich noch nicht die Zeit zur Bildersichtung gefunden.
      Vielleicht kommt das noch im Zusammenhang mit den Arbeiten an der Internetseite "....weiter in meinem Blog..."

      Für mich blieb während unseres Besuches ganz wenig, fast keine Zeit selbst Bilder zu machen
      Unser Enkel (8) war bei diesem Ausflug dabei, sollte beschäftigt und informiert werden.
      Euphorisch war im Vorfeld seine Erklärung, dass die Modellbahn sein "Hobbywunsch" wäre...
      ...nun ja...
      ...mehr als eine Raserei im Kreis mit einem ICE wird es wohl nicht werden.
      Netterweise bekam er in der grossen Halle ohne Nachfrage einen Regler und durfte eine umfangreiche Rangieraufgabe in H0 "erfahren".
      Schnell war es langweilig, weil alles vorsichtig und langsam gemacht wurde.
      Freundlich kam man ihm auch in der kleinen Halle entgegen. Hier war es eine Triebwagenfahrt in Spur N von Rosenheim zum Streckenende.
      Das war alles nix. Da ist das "rote Signal" fix überfahren. "Warum? - Na,keine Ahnung, weiss ich nicht."
      Die Aufmerksamkeit sank schnell und gerade erhaltene Erklärungen zu Signalen waren aus dem anderen Ohr hinaus,
      bevor sie im anderen Ohr überhaupt drinnen waren. Da wächst keine neue Modellbaugeneration heran.
      Einen Conrad-Katalog mit lauter Zettelchen hatte er dabei. "Wenn es nicht das ist, dann vielleicht aber das."
      Schon auf dem Rückweg zum Parkplatz schwirrten die Gedanken um ein RtR-Auto, welches ja 80 kmh fährt.
      Schade. Aber es ist, wie es ist.

      Für mich war es, trotz der Enttäuschung (wie man sich denken kann) ein toller Ausflug, ein toller FREMO-Treffen-Besuch.
      Rainer, ich kann mich nur anschliessen, einfach beeindruckend. Die filigrane, realistische Oberleitung ist immer wieder faszinierend.
      Die Vielfalt an Modulen mit liebevoll gestalteten Kleinigkeiten lässt die Zeit sehr schnell vergehen.
      Man muss ein grosses Zeitfenster für sich allein einplanen, um alles zu bestaunen und zu erfassen. Ein grosser Pool an Anregungen.
      Beim europäischen Anteil unseres FREMO war ich einen Moment etwas verwirrt. Dort ging es teilweise recht kurz und eng zu.
      Kleinere, schon enge Radien waren zu sehen. und trotzdem klappte das Zusammenspiel offensichtlich. Ich hatte mal andere Erinnerungen und Erfahrungen.
      Aber auch "Herzogenaurach" hat Heimanlagen-Grösse. Da lohnt es sich, die eigenen Pläne und Vorstellungen noch einmal zu überdenken.
      Ein "Mitspiel" rückt da wieder in den Fokus - etwas "Euphorie" meinerseits sei mir da gestattet.

      Ein Foyer mit Angeboten gab es am Montag auch. Bei "Kreativ3.De" habe ich mir mal die Visitenkarte eingesteckt.
      Diese auch massgeschneidert erhältlichen Dächer sind schon mehrere Hingucker wert.
      Rene Novotny (man was ist er gealtert) war auch da. Was ein Glück, dass ich kein Geld eingesteckt hatte. Ich wäre schwach geworden.
      So bleibt es ein Traum, ein Wunsch für die Zukunft. Erst einmal die Fähigkeiten und Fertigkeiten prüfen...
      Soweit meine Ergänzung und nochmals Dankeschön für den Bilderbogen.
      ... und das Grüssle mitten aus dem Wald
      bis bald... ´s Peterle

      ...mittlerweile gibt es einiges auf meinem "Blog"

      Verschiebe nicht auf morgen, was du heute leben kannst.
      Jeder vergangene Augenblick, den du nicht zu ergreifen verstanden hast, ist ein verlorener Augenblick.
      (unbekannter Autor)
    • Hallo Zusammen
      Auf meiner Homepage gibt es noch weitere Bilder aus Mammendorf.
      thobaben.ch/moba/?p=3963

      Da der Besitzer von Chiasso aus Gesundheitlichen Gründen ausgefallen war, war eine ganz schöne Planerei notwendig, knapp 800kg Material aus der Schweiz nach Mammendorf und wieder heim zu fahren.
      Zollabfertigung am Samstag inklusive.
      Aber das ist eine ganz eigene Geschichte - Danke an Alle, die mitgeholfen haben!

      Mein persönliches Highlight war mein TEE Cisalpine in EP IVa vor der Kulisse der Alpenmodule:
      Mit SBB Lok


      Mit SNCF Co'Co'


      LG,
      Axel