Güterbahnhöfe und Entseuchungsanlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Güterbahnhöfe und Entseuchungsanlage

      Hallo Andreas,

      in deinem letzten Beitrag hat mich besonders das Thema mit der Entseuchungsanlage und dabei dann sehr das Thema Schlachthof bzw Schlachthöfe interessiert.
      Ich hatte mich mal mit dem Thema etwas befasst, da so ein Schlachthof eigentlich auch ein sehr gutes FREMO Industriemodul abgeben könnte. Vieh, Energie (Kohle) Verpackungsmaterial Rohstoffe wie Gewürze und Därme,... im Zulauf, Fleisch, Wurst, Kühlgut, Dosen, Knochen, Häute, Dung, Fette, im Ausgang.
      Das ist zwar ein der heutigen Gutmenschen und Vegetarierzeit kein so beliebtes Thema mehr, jedoch in der damaligen Zeit durchaus noch sehr relevant.
      Hast Du dazu weitergehende Informationen?

      Bei der Fülle deiner Infos solltest du mal über ein Buch mit vielen deiner Bilder nachdenken. Wäre das nicht was?

      LG

      Michael R
    • Hallo Michael,

      so ganz unterbelichtet sind wir hier im Forum bezüglich Schlachthof und drumrum nicht. Guckst Du hier:

      Der Schlachthof von Geesthaven

      Unser Modellbahnproblem ist ja immer, die meist zu gewaltigen Dimensionen des Vorbilds auf verträgliche Maße "einzudampfen". Die Amis haben dafür den Begriff des "selectiv compression" geprägt: Was sind die "typischen" Dinge, die den Eindruck einer bestimmten Industrie generieren?

      Gerade die Suche im Internet ist heutzutage ein sprudelnder Quell um sich schlau zu machen. Gerade in der letzten Woche habe ich durch Zufall bei durohr (YouTube) einen Film über die Herstellung von Blechfässern gefunden, die ich vor etlichen Jahren beim Bau meiner Firma Krugmann gut hätte gebrauchen können.

      LG Bruno - bob -
    • Hallo Michael,
      Hallo Bruno,

      Bruno, danke für den Link. Ja, "selectiv compression" hilft manchmal und Du zeigst auf Deinen Modulen - so lange ich Dich kenne - immer sehr schöne, komprimierte Industrie- und Fabrikszenen. Sie lassen die Atmosphäre immer gut rüberkommen. Trotzdem sind sie immer noch groß, meist zu groß für einen kleinen Modellbahnraum. Eindampfen hilft da nur sehr wenig....

      Aber es gab auch im Ruhrgebiet einen Schlachthof mit einer gerade mal 52m langen Viehrampe an einem beidseitig angeschlossenen Gleis.... Klein genug für eine Modellbahn zu Hause.
      Und damit wäre ich bei Dir, Michael. Ja, ich habe eine ganze Menge Infos zu diesem Themenbereich. Ich werde sie auch später einmal beim Güterverkehr genauer beschreiben. Allerdings habe ich mich da bisher eher auf das Aussehen des Anschlusses bezogen... ich sollte den Ansatz wohl noch mal erweitern.

      Ich hoffe, Du/Ihr könnt bis dahin noch warten!?

      Herzliche Grüße und vielen Dank für die Rückmeldungen
      Andreas

      … Alles in allem eine verwirrende Vielfalt von Strecken, die in alle Himmelsrichtungen führten, von irgendwo herkamen und unbekannten Orten zustrebten. …