Ottenhofen (Mfr)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin , Michael und Mitleser
      Langsam! ^^ ;( Brutal Methoden und den schlimmsten anzunehmenden Fall kommt später. ;)
      Jedem der schottert ist das schon mal passiert, oder er schottert nicht richtig.

      Deshalb erst mal wie Bruno es beschrieben... und kratzen in der Umgebung! nicht auf der Gleitbahn

      Bruno schrieb:

      geeigneten Werkzeug die Umgebung frei.

      und dann die nächste Stufe mit Nitro Verdünnung, alle Anlösungs Versuche mit diesen Flüssigkeiten bitte mit Augenmaß und nicht nach dem Motto
      viel hilft viel. Tropfen mit Pipette und tropfenweise an der Stelle wo es klemmt rein laufen lassen und gleichzeitig Druck auf den Schalter ausüben.
      In über 90% der Fälle funktioniert dieses lösen und es wird nichts zerstört. Das die ganze Umschaltmimik bis zur Unbrauchbarkeit vollläuft passiert selten.
      Und nun viel Erfolg beim Lösen. Im Übrigen passiert es mir auf jedem Modul mindestens ein mal. Abgerissen habe ich das ganze noch nie.

      :matrose:
      Lieber Gruß Friedrich
    • Hallo Mitleser und Leidensgenossen,

      ich konnte heute Nachmittag die Antriebe ausbauen und zerlegen.
      Habe dann die ganze Mimik in Spiritus gelegt wie Bruno es empfohlen hat und siehe da:
      Der Tiefengrund hat sich angelöst und ich konnte die Teile mit Lappen und Pinzette wieder sauber machen.
      Danach habe ich die Gleitflächen mit Silikon Fett für Vakuum Geräte eingefettet (ich wollte eigentlich Graphit nehmen, nur hatte ich da keines mehr zur Hand) und wieder montiert. Läuft wieder alles prima.
      Ich musste zwar zum abbauen doch etwas mit Hammer und einer Spachtel nachhelfen aber es gab keine weiteren Kollateralschäden.
      So sah es aus:

      Nach dem ablösen sieht man die flächige Verklebung...


      Uns so sah es nach dem zerlegen aus:



      Und nun ab ins Spritusbad



      Der erste Antrieb ist wieder eingebaut und die Stellmechanik justiert. Klappt wieder.

      Da ich mit den Umschaltern von Weinert schon die ganze Zeit so meine Herausforderungen hatte werden jetzt die Schalter an der Umstellmechanik angeschlossen. Macht auch die Sache leichter tauschbar.
      Auf diesem Wege nochmals vielen Dank für alle sehr hilfreichen Tipps und Anregungen. Hat, wie immer, geholfen!! :P :P

      So und nun stürmische Grüße aus Nordhessen


      Michael R