Brauche Hilfe bei Abwicklung

  • Moin,


    leider waren Blechabwicklungen kein Teil meiner Metallausbildung, weswegen ich mal Hilfe dabei bräuchte.


    Ich brauch einen Teil eines asymmetrischen Kegelstumpf als Abwicklung für ein Ätzblech.


    Ich hab mal eine 3-Seiten-Ansicht des Teils gezeichnet. :



    Edit : Links Ansicht von vorne, rechts Ansicht von der Seite, unten Draufsicht.


    Die Maße sind jetzt frei gewählt. Aber hier gehts ja ums "wie geht das ?".


    Wer von euch kann helfen ? :sos:





    Einmal editiert, zuletzt von Jörg ()

  • Axel,


    danke für deine Hilfe aber ganz richtig ist deine Zeichnung nicht. Die beiden gleichgroßen Radien sind ja in der Höhe gegeneinander verschoben. Und dadurch entsteht ja unter dem höheren Radius noch ein dreieckiges Blechteil ohne Wölbung.


    Ich denke, ein Bild erklärt das besser . Es geht um diese Lok : MaK G1600BB und da genau um die erste Sektion der Motorhaube.

    Ich möchte dieses Teil als einem Blech zeichnen und dann später entsprechend biegen.


    Genaue Maße hab ich noch nicht. Deswegen erst einmal die Fake-Maße. Aber daran ob ich diese Blech so hin bekomme, hängt das ganze Projekt.


    Bevor ich das nicht geklärt hab, denke ich garnicht weiter über dieses Modell nach.



  • Hallo Jörg
    Ne Ne - daran scheitert das Projekt sicher nicht.
    Die Frage ist, wie die Grundform ist.
    Es handelt sich um diesen Bereich (rot) - Richtig?


    Dann brauche ich folgende Angaben:
    - Länge des Vorbaus
    - Höhe Vorn und Höhe Hinten
    - Winkel oben
    - Breite
    - Radius - Wenn nicht vorhanden soviele andere Masse wie irgendwie möglich.



    Für mich sieht es so aus, als ob beide Seitenwände parallel stehen. Also NICHT vorn schmaler werden.
    Dann ist nur noch eine Art schräg gestellte Abwicklung eines Rohrviertels. Ich kann es Dir gern in 3D machen und dann die Abwicklung erstellen.
    Blechmodul und so habe ich.


    Hast Du bei MAK in Kiel mal nachgefragt oder ist das jetzt Vossloh?


    LG,
    Axel

  • Hallo Jörg,


    nix Abwicklung. Ich hoffe, die folgende Zeichnung erklärt sich von selbst:

    Wenn Du irgendwann die konkreten Maße hast, ist die Berechnung des Ätzbleches ein Kinderspiel.


    Gruß, Peter

  • Hmm, sieht ja im erste Moment gut aus.


    Aber müsste das Rohr nicht eine ellipsenförmige Abwicklung ergeben ?
    siehe hier


    Ich muss mir das mal aus Pappe bauen.


  • Vielen Dank euch beiden.


    Damit sieht das Problem an der Lok gelöst aus.




    Und die Umwandlung einer V90 in eine G1600BB rückt näher.


    :thankyou:


    Edit - Bilder hinzugefügt

    2 Mal editiert, zuletzt von Jörg ()