Gerard 310 Qualität der Ätzteile

  • Liebe Gemeinde,


    seit einigen Tagen sichte ich einen Gerard Bausatz. Es handelt sich um eine Österreichische 310 mit RP25 Radsätzen, die ich vor einiger Zeit bei Ebay ersteigert habe.


    Leider bin ich von der Qualität der Ätzteile ziemlich enttäuscht. Speziell die Rahmenteile sind an den Kanten sehr stark unterätzt. Das erinnert mich an meine Leiterplattenätzversuche aus den 90ern. Wenn das Ätzmittel total ausgelustscht war, kamen derartige Unterätzungen vor.


    Hier gibt es ja einige Kollegen, die Erfahrung mit Gerard haben. Ist das normaler Standard der 80er Jahre Fertigung oder habe ich mit meinem Exemplar Pech gehabt?


    Hier ist ein Bild zur Demostration:



    Das Kästchenraster ist Millimeterpapier. Das Teil ist nicht gross, aber wenn ich das auf Stoss anlöten soll, wird das Murks.
    Teilweise sind auch die Faltlinien auf den Teilen gar nicht vorhanden. Wie gesagt, ziemlich enttäuschend, das Ganze...


    Michael

  • Hallo Michael,
    das Teil sieht ja nicht wirklich berauschend aus. Kannst Du ggf. vielleicht noch einige andere Bilder einstellen- um einen Überblick zu gewinnen?
    Ich habe aber auch ähnliche Feststellungen gemacht- allerdings die Gußteile betreffend. Die sind relativ weich und sehr empfindlich.
    Mich würden Deine Bauerfahrungen interessieren...


    Viele Grüße
    Christian