Was benötige ich alles als FREMO Betriebsstellenbesitzer?

  • Moin!


    Da Peter sich andernorts über meine Äußerungen in diesem Faden verärgert zeigte, möchte ich nochmal kurz klarstellen:

    Sei du lieber erstmal ein ganzes Treffen lang da, von Aufbau bis Abbau, ehe du dich in eine Materialschlacht stürzt (mit Ergebnissen, die dann vielleicht gar niemand braucht...)


    Es ist gelegentlich zu beobachten, dass sich Leute von der FREMO-Idee begeistert zeigen und dann wild drauflos bauen, was ihnen gut gefällt. Da ist grundsätzlich nichts gegen einzuwenden. In der Regel folgt dann der Katzenjammer, wenn die gebaute Betriebsstelle bei allfälligen Treffen nicht wie gewünscht eingeplant oder gar nicht erst eingeladen wird, weil sie am tatsächlichen Bedarf vorbei gebaut ist.


    Dies kann verschiedene Gründe haben - entweder entspricht die Betriebsstelle schon in ihrer Auslegung nicht dem, was auf Treffen brauchbar ist (das ist ein Grund, weswegen ich mich gegen einen Nachbau des Bf Roßberg entschieden habe - der ist für Treffen hochgradig unbrauchbar, weil er im Vergleich zu den betrieblichen Möglichkeiten viel zu viel Platz frisst) oder weil wichtige technische Aspekte nicht beachtet wurden, indem zum Beispiel untaugliche Weichen verbaut wurden. Oder die Bedienung ist 'ne Zumutung. Oderoderoder...


    Erfahrungsgemäß sind es vor allen Dingen Leute, die noch keine Treffenerfahrung "über die volle Distanz" mitbringen, die sich in solche Projekte verrennen. Daher mein Ratschlag, das erst ein paar Mal mitgemacht zu haben, ehe man über erhebliche Neubauten und Treffenteilnahmen sinniert. Das hat auch den angenehmen Nebeneffekt, dass man sich abends mit denen, die schon was gebaut haben und entsprechende Treffenerfahrung mitbringen, über den Sinn oder Unsinn des angedachten Projektes unterhalten kann und darüber, wie man das Thema idealer Weise angehen könnte.


    Um nun den weiten Bogen zurück zum Thema zu schlagen: Rainers Auflistung von Dingen, die man mitbringen kann, kommt ja nicht aus dem hohlen Bauch. Rainer hat schon an einigen Treffen teilgenommen, hat Betriebserfahrung gesammelt und sich mit Leuten unterhalten, die eigene Erfahrungen haben. Und er hat daraus die für ihn richtigen Schlüsse gezogen - die Liste im Eröffnungsposting ist also SEINE Liste - ohne jeden Anspruch auf Allgemeingültigkeit, wie Friedrich richtig anmerkte, aber definitiv ein Ergebnis seiner intensiven Beschäftigung mit dem FREMO und dessen Art, Betrieb zu machen.


    Das kann man aber nicht mitbekommen, wenn man mal eben zwei Stunden über ein Treffen huscht und einen Schwung Bilder macht... ;)


    In der Hoffnung, damit allfällige Unklarheiten beseitigt zu haben
    B.


    Edit: Rechtschreibfehler korrigiert

    Den wahren Freund erkennt man in der Not. (Cicero)

  • Das kann schon mal ganz nützlich sein:

    Das 25cm lange Modul von Horst Meier weist eine Krümmung von 3° auf. Die kann man eigentlich wild dauf los bauen, die gehen immer irgendwie noch herein.


    Den Einbau dieses Moduls kann man hier beobachten:
    http://www.youtube.com/watch?v=8u8PTzdfkZA
    Man beachte ab 03.00 wie solche kleinen krummen Module die Lage retten können. Davon kann man auch einige davon zu Treffen mitbringen.


    Und das ist das was wir alle sehen möchten:
    http://www.youtube.com/watch?v=aUsikLwTjAU

  • Das kann schon mal ganz nützlich sein:


    Stimmt, Lutz. Aber in meine Sammlung "Was benötige ich alles als FREMO Betriebsstellenbesitzer?" nehme ich diese Position erst mal nicht hinein. Das ist eher was für die Streckenbauer. Glücklicherweise sind ja auch die Bau-Interessen sehr unterschiedlich. Somit hat der Planer eines Arrangements immer eine gute Auswahl (nehme ich an, denn geplant habe ich noch nicht :D )


    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.