Die gute Epoche 4: Schotterwagen

  • Hallo liebe Forengemeinde


    Dieser Thread beinhaltet das Thema Schotterwagen mit dem ich mich schon Jahre auseinandersetze.
    Einmal fehlte das Geld, die Zeit und schließlich auch der Platz wo sie fahren sollten.
    Aber ich habe jetzt eine Zukunft und gleich Heimat für diese Wagen gefunden und schaffe mir Stückchen für Stückchen diese Wagen an.


    Zuerst präsentiere ich heute, euch zwei Schotterwagen aus einem Set von Conrad, von TRIX/Märklin als Wiebe Schotterwagen deklariert war mit dessen Wiebe aufdruck.


    Meine ToDo Liste sah folgendes für die Wagen vor:


    1. Entfernen des WIEBE Aufdruckes
    2. Eine Alterung der Wagen vollziehen
    3. Bundesbahnlogos aufbringen


    Okay frisch ans Werk...


    Ich nahm mir dieser zwei Wagen an und entfernte mit ein Schleifklotz, vorsichtig den Wiebe Schriftzug runter.
    Danach wurden sie einer Schminkkur unterzogen und nach 2 nach Tagen der Trocknung der Farbe, bekamen die Wagen noch die alten Bundesbahnlogos von Andreas Nothaft darauf, um in den Epoche 4 Verkehr zu gehen.







    Aufbringen der Logos...


    Zwei Tage später als die Farbe getrocknet war, wurden DB Logos aufgebracht.
    Diese waren noch unter Kreye bezogen und ich spürte beim aufbringen das die Haltbarkeit nicht ewig sein würde und musste kleinere Rückschläge einstecken, da die Decals in ihre Einzelteile zerbrachen.
    Wenn jetzt die Nummern-Fetischisten unter uns jetzt vielleicht die Stirn runzeln, kann man diese Wagen gut auch in der Epoche 5 und 6 noch mit den andern Bauarten fahren lassen.






    Der Schotter war hier schon im Wagen vorhanden, was ich Trix/Märklin für sehr gut heiße und den Daumen hoch hebe, da hier alles gut zueinander passt.
    Wer dies nicht so haben möchte kann durch seine eigene Schottermischung "als Ladung darauf ergänzen".




    Die nächsten Wagen von Märklin, sind schon im Anmarsch...


    Bis demnächst hier wieder. 8)

  • Hallo Jürgen,


    es freut mich hier einmal wieder etwas von Dir zu sehen. Es ist ja sehr still hier geworden.


    Für brüchige Decals gibt es von Microscale eine Lösung namens Liquid Decal Film:
    http://www.microscale.com/Merc…ctions/MSISysteminstr.pdf Seite 4 unten.

    Hallo Lutz


    Danke für den Tipp.
    Ich hatte noch genügende Kekse als Decals. ^^
    Von da an mangelt es nicht.


    Böse wäre es,wenn eine Wagonbeschriftung die einzeln gedruckt wurde beschädigt oder sogar zerstört werden würde und man keinen Ersatz hätte. ;(
    Deshalb bestelle ich immer zwei Beschriftungen.


    Gruss Jürgen

  • Hallo liebe Forengemeinde


    Die obige Überschrift verrät es einem.
    Ich möchte in diesem Abschnitt des Themas, euch den Zustand der Wagen aufzeigen, wie sie in die Halle einlaufen, nachher die Halle, mit einen bisschen Farbe wieder verlassen.



    Zuerst werden die ankommenden Wagen einer Umbaukur unterzogen.
    Gehen wir der Sache auf den Grund:
    Zuerst tauschen wir die Original Märklin-kupplungen gegen die Profikupplungen von Roco, da diese in der Forumbahn diese eingesetzt werden.
    Da es hier um ein Set von Märklin handelt, sind die Wagen auch mit AC Achsen ausgestattet.



    Gut ich könnte die DC Achsen vom gleichen Hause beziehen, durch das schicken der AC-Achsen zu Märklin und durch einen Tausch in DC Achsen wieder zurückerhalten, aber ich möchte doch lieber schönere Räder haben, die auch.funktionell einwandfrei arbeiten,bzw. laufen.


    Die Füße der Wagen:
    Deshalb habe ich mich für die Achsen von Thomschke entschieden der auch mein Hauptlieferant ist, wenn es um Wagonachsen geht.
    All meine Silberlinge von Lima und mein Mitteleinstiegsteuerwagen von Piko sind jetzt mit diesen schönen Rädern ausgestattet worden.
    Auch auf Wunsch können Räder gefertigt werden, wie ich für einen Märklin Taschenwagen für Philipp schon dort bezog. da es sich um Spezialräder handelte die kleiner waren als die üblichen "Verdächtigen".


    Kommen wir zurück zum Thema und sehen hier auf dem Bild den Unterschied vom Auslieferungszustand und nachher dem Endmodell.
    Wobei hier ich hingegen den rechten Wagen stärker gebräunt habe um einen "Eyecatcher", bzw. Hingucker im Ganzzug zu haben, der sich von den anderen abhebt.



    Aus zwei mach drei....
    So hat man jetzt einen guten Vergleich vom( im normalen patinierten Zustand ), dazwischen wieder das den Auslieferungszustand,rechts wieder krass den "gebräunten", Fc 090.



    Hier sind noch Wagen die unter den Level "normal" bei mir laufen.





    Ich hoffe euch diesen Unterschied zu vermitteln können, was man mit ein bisschen Farbe so etwas zaubern kann.


    Es muss nicht immer die Pistole sein.
    Nein, auch mit dem guten Pinsel erreicht man solche Werke.


    Gut zugegeben :/ man braucht eine Pistole, aber nur für den Abschluss mit dem Mattlack.
    Im nächsten Thread hier, gehen wir auf den von PIKO hergestellten Fc 087 ein und betrachten dort zwei Wagen in ihren unterschieden Ausführungen.


    Bis demnächst :hutab:

  • Hallo liebe Forengemeinde


    Bevor der Bericht anfängt, möchte ich noch eine Ergänzung beisteuern für die Märklin Fc 090.
    Am erst jüngst vergangen Rhöntreffen 2018, filmte ein Mitglied der Forumbahn verschiedene Züge die dort fuhren.
    Dort unter anderem waren diese Wagen von einem Gespann an G 6 Maschinen von Vossloh zu sehen.


    Kommen wir zu unserem aktuellen Bericht, über die erst jüngst nochmals aufgelegten Fc087 aus dem hause Piko.
    Diese wurden schon vor Jahren in den verschiedensten Ausführungen schon einmal ausgeliefert, aber seither nicht mehr produziert.


    Wenn man solch einen Wagen erwerben wollte, musst man ( als Otto Normalverbraucher), entweder beim Kauf beide Augen zudrücken, da der Preis im Netz oder in der Bucht in Gold aufgewogen wurde.
    Vieleicht ein Wink des Schicksals hat erst jüngst Piko den Wagen mit schwarzem Langträger wieder aufgelegt.
    Bei der Gelegenheit kaufte ich mir 3 solcher Wagen mit diesem schwarzen Langträger.
    Dessen Farben noch aus der Epoche 3 stammten, was mich wiederum nicht störte, da es ein schönes abweichendes Bild im Güterzug ergibt. ^^


    Nochmals der FC 087 von Piko NEU aus der Schachtel


    Jetzt ein Wagen des Trio, leicht Patiniert von meiner Seite.




    Wobei hier die Geländer beim Original von PIKO in Braun gehalten wurden und von mir mit dem Pinsel mit schwarzer Farbe von Hand umlackiert wurden.



    Zwei Wagen dieser Bauart habe ich für den Schottertransport der Forumbahn zugeordnet.
    Der Dritte im Bunde hier, wurde mit Kohle versehen, als "normaler" Wagen für die Forumbahn, der Kohle für den Kohlenhändler bringt.




    Diese Bauserie hatte mich jetzt nicht losgelassen und ich wusste, dass es auch einen Wagen der Bauart FC 087 ,mit braunen Längsträger von PIKO gab.
    Ich schaute mal in die Bucht und hatte das Glück :D einen zu erwischen, denn es gibt von ihrer Bauart nicht viel. :/


    Er kam und ich musste ihn patinieren :thumbsup:




    Hier jetzt der Vergleich mit schwarzem und im Hintergrund, braunen Längsträger



    Noch mal ein vergleich, der Wagen zwischen den Fc 090 von Märklin



    Neben den beiden Bauarten der Bundesbahn gab es noch eine weitere Variante. ;)


    Die Fc 086 der Deutschen Reichsbahn.
    Diese Bauart war mitte der 80er von der Bundesbahn an die DR in der damaligen DDR verkauft wurde.,
    Ein Wagenmangel im Land der Planwirtschaft brachte die DR an den Rand, dass sie bei DB verschiedene Güterwagen einkaufte.
    Sie ließ die Wagen in den den AW´s der Bundesbahn ausbessern und fahrfertig machen.
    Eine Kommission an Leuten der Reichsbahn beschriftete die Wagen noch an Ort und Stelle in den Bundesbahn AW´s, um.
    So wechselte der von Talbot gebaute Wagen mit vielen offenen und Gedeckten Wagen, die Grenze.


    Filmtipp:
    Wer noch Filme von Rio Grande oder EK Video´s Zuhause hat, die kurz nach der Wende gekauft wurden, hat hier die Chance auch solche ex Bundesbahner auf Film, zu erleben.


    Zurück zum Modell von Piko:
    Das Modell ist von einem Kunden aus dem Alterungswerk Patiniert worden und ist hier nach zu schauen.





    Damit wäre das Thema über den Typ Fc 087 und das Modell von PIKO gewesen. :hutab:

  • Hallo Freunde der Modellbahn


    Nach über einem Jahr, greife hier das Thema nochmals auf und erweitere den Thread mit dem Thema:


    Schotter und die Güterwagen


    Das Thema Schotterwagen im Modell, ist gerade Aktuell durch das Modell des ED 87und späteren FC 090, von Brawa erweitert worden.

    Jetzt kann sich der Modellbahner sein Modell je nach Lage des Geldbeutels, aussuchen was er möchte.


    Gehen wir aber in die Vergangenheit:

    Ich möchte zu den Wurzeln eines heute älteren Modells von Roco gehen, dass ich noch neben dem Märklin Fc 090 und des PIKO Fc 087 noch besitze.

    Es ist der ED 087 von Roco der schon über 40 Jahre auf dem Buckel hat und von Willi Ade konstruiert wurde und wie üblich einen schwarzen Fahrzeugrahmen besitz.

    Dieser Anthrazitfarbig dem Modellbahner in Erscheinung tritt, wenn die Schachtel öffnet, was nicht so schön ist, aber es ist der damaligen Technik von Roco geschuldet.

    Ich kenne das Modell, das ich schon als pubertärer jugendlicher gemalt habe, weil mich die Konstruktion an diesem Wagen so faszinierte wobei ich auch sein Vorbild in Ganzzügen schon als Kind kennenlernen durfte.

    Dieser ED 087 gelistet im Roco Katalog von 82, war auf einem Produktfoto in einem Ganzzug auf der Anlage "Lankes" abgebildet gewesen.

    Tipp: Franz Lankes ist mit dieser Anlage in MIBA TV zu sehen(1982- bis jetzt).


    So stellt sich der Wagen jetzt (noch), dar.

    ....zugegeben er Glänzt nicht mehr da ich ihn einer Mattlackkur unterzog:pfeifen:


    komp.bilderp1130260cbj00.jpg

    komp.bilderp1130261tpj1i.jpg


    So wie der Zustand war konnte ich ihn nicht so stehen lassen (nur für Vitrinenbahner) und experimentierte mit meiner Farbe...

    Ich nahm dazu ein dunkles Schokobraun

    komp.bilderp11302876wjjd.jpg


    Brushte den Wagen von unten, seitlich in mehren Schichten ein und mit meiner "Washing Methode", putzte ihn auch wieder.

    So daß sich die Farbe auf dem anthrazit gefärbten Kunststoff festkrallte.

    Das Modell, als es soweit fertiggestellt war, glänzte er einen an. :pinch:

    Aber das war nur ein kurzer Zwischenstand, denn er sollte den Mattlack bekommen.


    Neben dem Wagen wurde auch die von Roco als "Ladung" bezeichnete Kunststoffteil herausgehebelt und mit einem Messer bearbeitet.

    Die Höhe des Materials bis oben am Rand (wie es das Modell zeugt), kenne ich von Fotos, das nur feine Kohle, die von der Verladung in benachbarte Kraftwerk mit dem Wagen transportiert wurde.

    Für Schotter der vom Werk über hunderte Kilometer in Ganzzügen, zur Gleisbaustelle transportiert wird ist weitaus weniger darin enthalten.


    Als Ergänzung:

    Ja für Koks wurde diese Bauart auch herangezogen.:thumbup:


    Also wurde geschnitten....

    komp.bilderp1130258e4jq5.jpg


    Auch das Kunststoffteil ist nur ein kurzer Übergang, da auf dem teil ein echter Schotter aufgeklebt werden soll.

    Dazu ergänzend sollen Neodym Magnete das Kunststoffteil als herausnehmbar machen.

    Der Grund dafür:

    Man soll den Wagen bei einem Treffen als leeren Wagen zum Schotterwerk fahren.

    Anschließend das Kunststoffteil einfügen (ist ja auch ein bisschen Arbeit :pfeifen: ), so das Wagen im Zustand als "beladen" und abgefertigt werden kann.


    Nach meinem Bruschen und Mattlack sah dieser dann so aus, bzw. ich bearbeitete mehrere Wagen.

    Es ist ein Experiment mit diesem Wagen.

    Wenn dieses gescheitert wäre, würden die Wagen in den Verkauf gehen, aber es kam anders wie auf den Bildern zu sehen sind


    komp.bilderp11302714yko4.jpg


    Nochmal ein Vergleich "Vorher und Nachher"

    Was ein bisschen mit Luft aufgetragene Farbe so anrichtet, dazu der Mattlack der noch festigt.


    komp.bilderp1130263qwkqu.jpg

    komp.bilderp1130273qrk5f.jpg

    komp.bilderp11302748ukta.jpg


    Jetzt beide Wagen in diesem Farbdesign

    komp.bilderp1130275c9jxr.jpg


    Neben diesem "alten Wagen von Roco", kamen auch die Nachfolgeversionen aus Paderborn, dem AW für Güterwagen in dem damaligen DB Einheitsbrei, äh Einheitsbraun, wo komplett der Wagen in einer Farbe lackiert wurde.

    Dieser nahm sich auch Roco an und produzierte das Modell.Wieder war es Zeit für die Luftpistole udn so wurden auch diese Wagen gealtert.

    Auch dieser Wagen kam in die Halle rein und wurde gebrusht....

    komp.bilderp1130266pskpt.jpg


    Natürlich blieb es nicht bei diesem einen Wagen...

    komp.bilderp1130267a3kjq.jpg

    komp.bilderp1130269g5kb6.jpg


    Nochmals ein Vergleich:

    Roco Fc 090

    komp.bilderp1130268x1jhe.jpg

    MäTrix Fc 090

    komp.bilderp14304776j0pjyn.jpg


    Neben den MäTrix Wagen sind die Rocos auch eine tolle Ergänzung im Zug.

    So werde ich alle behalten und für kommende Treffen sie einsetzen.


    So, leider jetzt ist man schon wieder am Ende.....:wseufzer:


    Aber dieser Thread ist noch nicht fertig und wird noch fortgesetzt.

    Die Kunststoffteile mit dem Original Schotter warten noch auf euch.


    Ich wünsche euch einen schönen Tag :sehrgut:


    Jürgen :hutab:

    Mit freundlichen Grüßen :hutab:
    Jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von Jürgen ()