Wie repariert man eine Leiterbahn auf alter Platine?

  • Moin moin zusammen,


    ich benötige mal Eurer "geballtes" Wissen zur Problemlösung.


    Ich habe einen VT 36 von Hobbytrain hier leigen, dessen Paltine allerdings für AC hergerichtet ist. Um diese auf DC unzurüsten müssen verschiedene Arbeiten erledigt werden. Neben dem umlöten der Stromanschlüsse und entfernen diverser elektronischer Bauteile müssen auch die an mehreren Stellen firmenseitig getrennten Leiterbahnen wieder verbunden werden, um das Fahrzeug wieder DC-fähig zu bekommen. Ersatzplatinen sind über den Hersteller nicht mehr zu bekommen, deshalb fällt dieser "Änderungsweg" aus.


    Hat hier jemand Erfahrungen damit und kann mir einen Tipp geben?


    Herzliche Grüße aus dem Harz

    Andreas

    meinpottq8j3v.jpg
    … Alles in allem eine verwirrende Vielfalt von Strecken, die in alle Himmelsrichtungen führten, von irgendwo herkamen und unbekannten Orten zustrebten. …

  • Moin Andreas

    Du hast mehrere Möglichkeiten:

    1) Du kannst den sog. Stop-Lack auf der Leiterbahn mit einem Glashaar-Radier oder 240er Schleifpapier entfernen und einfach drüberlöten, wenn das "Loch" nicht zu gross ist.

    2) Du nimmst statt "nur Lötzinn" einen Kupferlackdraht und ergänzt so die fehlenden Verbindungen von Endpunkt zu Endpunkt.

    3) Die "Challange": Du nimmst ein Open Source Elektro CAD System und designst die Platine neu... Hier bietet sich https://fritzing.org/ an. Auf der Homepage kann man auch Anbieter finden, die aus Deiner Konstruktion eine Platine fertigen. Damit wir alle was davon haben, dokumentierst Du das dann noch hier im Forum :thumbup: (Steht auch noch auf meiner "To-Do Liste"...)


    Methode 3 ist der grösste Aufwand und lohnt sich rein Kostentechnisch nicht, aber für ein paar Euro bekommst Du viel Wissen...


    4) Du schaust bei AMW Hübsch nach ob der was hat oder ob die Universalplatine passt... https://amw.huebsch.at/Produkte/Universal_PluX.htm

    Die habe ich schon ein paar Mal verbaut... Methode 4 unterscheidet sich von Methode 3 darin, dass Du am Ende kein neues Wissen hast und trotzdem Geld ausgegeben hast :diablo:


    LG,

    Axel

  • Moin Andreas,


    wenn die Leiterbahnen nur durchtrennt sind, reicht eigentlich ein Stück Draht:

    1. Entfernung des (oft grünen) Lötstoplacks mit einem Messer oder Glasfaserradierer (wie von Axel schon erwähnt) 2-3mm beidseitig der Trennung

    2. Vorverzinnen der freigelegten Leiterbahn

    3. Ein Stück blanken Draht über die Lücke legen und beidseitig verlöten


    mfg


    Thomas

  • Moin moin Axel, Detlef und Thomas,


    ganz herzlichen Dank für Eure Tipps. Nachdem ich bei Hübsch nicht fündig geworden bin (Danke Axel) werde wohl eine Drahtbrücke einlöten.


    Ich werde dann später separat berichten.


    Herzliche Grüße aus dem Harz

    Andreas

    meinpottq8j3v.jpg
    … Alles in allem eine verwirrende Vielfalt von Strecken, die in alle Himmelsrichtungen führten, von irgendwo herkamen und unbekannten Orten zustrebten. …