• Hallo zusammen,
    auf meinem Weg durch die unendlichen Weiten der Parallelwelten bin ich bei den DDR-Modellbauern
    in einem Beitrag auf den Begriff "Bondic" gestossen.
    Im Beitrag ging es um die Blinkleuchten und die Frontlampe an einem Modell einer ES 250 mit Lastenbeiwagen von DAVO.
    Dort wurde das Material zur "Gestaltung" dieser Teile eingesetzt.


    Hier nun mal alles zum Material BONDIC


    ...und vielleicht auch ein kurzer Blick zu DAVO


    Nettes Grüssle mitten aus dem Wald
    Peter

    ... und das Grüssle mitten aus dem Wald
    bis bald... ´s Peterle


    ...mittlerweile gibt es einiges auf meinem "Blog"


    Verschiebe nicht auf morgen, was du heute leben kannst.
    Jeder vergangene Augenblick, den du nicht zu ergreifen verstanden hast, ist ein verlorener Augenblick.
    (unbekannter Autor)

  • Servus Peter,


    Sehr sehr guter Tip das ist echt etwas was mich auch Interessiert. Auch die Modelle die es bei Davo gibt sind ein absoluter Traum, jetzt müsste man es bloß mal selber anwenden.


    Greez Rico

    ooohhrr ischh wer Blöde dat ist Hnulll, mit liebe zum Detail.

  • Ja, es gibt tatsächlich schon einige Reaktionen.
    Modellbauerisch hat es aber wohl dann doch noch keiner angewendet. :rolleyes:
    Bei Fohrmann ist es ja zur Zeit nicht erhältlich, dort dann aber auch in einer anderen Zusammenstellung
    und zu einer nicht animierenden Preisvorstellung.
    Die 19,95 Teuronen bei Bauhaus sind auch nicht förderlich, aber ob der dargestellten Haltbarkeit überlegenswert. :thumbup:
    Die Verfügbarkeit bei Bauhaus in Deutschland würde ich als gegeben nehmen und auch die Exlusivität, angesichts der
    fehlenden Lieferfähigkeit bei Fohrmann. 8o Vielleicht schlittert ja mal jemand dort vorbei.
    (Für mich ist München, einfach mal so, dann doch zu weit und Schwerin in einigen Tagen hat diese Quelle nicht.)
    Sicher konnten schon einige seit Jahren beim Zahnarzt das Aushärten dieser Kunststoffe verfolgen.
    War diese Technik, diese Möglichkeit deshalb für den Modellbauer verfügbar? ?(
    Ich habe also nur auf diese nun nutzbare Möglichkeit verweisen wollen.


    Nettes Grüssle mitten aus dem Wald
    Peter

    ... und das Grüssle mitten aus dem Wald
    bis bald... ´s Peterle


    ...mittlerweile gibt es einiges auf meinem "Blog"


    Verschiebe nicht auf morgen, was du heute leben kannst.
    Jeder vergangene Augenblick, den du nicht zu ergreifen verstanden hast, ist ein verlorener Augenblick.
    (unbekannter Autor)

  • Danke Peter, für Deine Recherchen und die Links. Bondic (mein Zahnarzt hat's auch) ist schon ein interessantes Verbindungs/Klebematerial. Wenn mich mein Weg nach Nürnberg führt, werde ich den dortigen Bauhaus-Markt mal heimsuchen.


    An der Stelle auch noch Dank an Dich, Franz, für den Link in das Modellboard. Dem dortigen Beitrag entnehme ich, dass die Preisgestaltung weit günstiger aussieht, als im ersten Moment befürchtet. D.h. man könnte für knapp unter 12 Euro die notwendige Ausstattung erwerben.



    Gruß Rainer :thumbup:

    Kleinreuth-Nord-Logo-supersmall.jpg


    Christopher La Brec: Jeder Mensch verfolgt einen Traum in seinem Leben. Entweder den eigenen oder den eines anderen. Gib acht, das Du Deinen eigenen verfolgst.

  • Dann will ich mal den Link zum Motorrad und der Anwendung von Bondic bei einem 1/87-Modell nachreichen.


    Die Blinker sind es...


    Nettes Grüssle mitten aus dem Wald
    Peter

    ... und das Grüssle mitten aus dem Wald
    bis bald... ´s Peterle


    ...mittlerweile gibt es einiges auf meinem "Blog"


    Verschiebe nicht auf morgen, was du heute leben kannst.
    Jeder vergangene Augenblick, den du nicht zu ergreifen verstanden hast, ist ein verlorener Augenblick.
    (unbekannter Autor)

  • Dann will ich mal den Link zum Motorrad und der Anwendung von Bondic bei einem 1/87-Modell nachreichen.


    Die Blinker sind es...


    Toller Link, Peter. Kannte ich noch nicht. Muß ich mich mal einlesen. Die machen ja raffinierte Sachen............
    Zu Bondic:
    Wenn das Zeug solange hält wie meine Dritten, dann kann es nur gut sein. Kommt eben darauf an, wie und wozu man es verwendet. Da mein Ältester bei Balingen in BW wohnt, wo eine Filiale vom BAUHAUS ansässig ist, werde ich ihn mal in die Spur schicken müssen.

  • Hallo,
    also ich habe es mir gerade bei BAUHAUS in KA gekauft :tanz: . Werde es in den nächsten Tagen mal ausprobieren und einen Bericht dazu folgen lassen.
    Es gibt da bei BAUHAUS auch alle Teile einzeln, die Ersatzkartusche mit dem Gel kostet knapp 8€. Schaun wir mal, was im Mund hält sollte doch bei uns im Modellbau auch halten!
    Wenn jemand Beschaffungsprobleme hat, bitte PN. Bin am Samstag und Sonntag auf der Faszination Modellbau in KA zu gange.
    Gruß von Detlef Ko, dem DEKO!

  • Hallo,
    hab schnell einen ersten Versuch mit Bondic unternommen. Aber vorher noch schnell paar Wort zu dem "Zeugs". Wie bei mir üblich, wird erstmal bissel gemeckert. Die Aluschachtel mit geprägtem Aufdruck ist toll und sehr edel. Gut das sie meine Frau noch nicht entdeckt hat, denn die Schachtel (wo der Bondic drin ist!) sieht schon wie eine Schmuckschatulle aus. Ob das nun notwendig ist oder nicht, sei dahin gestellt. Der Inhalt kommt da schon etwas karger daher. Zwei Putztücher, die wir Modellbauer nicht wirklich brauchen, denn wir wissen auch so wie wir Klebestellen vorbereiten müssen. Eine Schleiffeile, wie man sie bei Ebay für 30 -40 Cent das Stück erwerben kann, natürlich hier mit dem Aufdruck "Bondic". Dann ist die Kartusche mit dem Klebegel drin, die UV-LED und ein Halter. Der halter macht aber das genaue dosieren viel zu umständlich, also weg damit. Die UV-LED gleicht einem dieser billigsten Schlüsselanhänger aus den Anfangstagen der LED-Technik. Da gibt es inzwischen selbst für einen Euro schönere aus Alu. Also kurz gesagt: Die Klebegel-Tube für knapp 8 € und die UV-LED für knapp 4 € einzeln gekauft hätte auch gereicht. Gut, haben wir also nun eine schöne Alu-Schatulle für ca.6 € rumliegen. Egal.
    Nun zu dem ersten Versuch. Schon lange habe ich eine Lösung für das Verglasen von Loklaternen gesucht, nachdem diese eine warmweiße LED erhalten haben und mit einer gestanzten Diffusorfolie (www.lumitronix.de) verschlossen wurden. Die Diffusorfolie verhindert, das mann die rechteckige Form der SMD-LED sieht und streut das Licht schön gleichmässig. Alle bisherigen Versuche die Laternen dann zu verglasen sind kläglich gescheitert. Aber nun hab ich es geschafft! MIT BONDIC !!!! Einfach geil das Zeug. Tropfen dosieren, bis die Fläche schön eben ist, UV-LED draufhalten und fertig! Kein einfallen der Fläche, kein nachträgliches kleben der Oberfläche und schon nach wenigen Sekunden hart.
    Die nächsten Tage werde ich noch andere Versuche und vor allem auch Klebungen durchführen. Mehr dazu dann wieder hier.
    Mein erster Eindruck: Das Zeug hat ein ungeheures Potential für uns Modellbauer!
    Bis dahin, viele Grüße von Detlef Ko., dem DEKO


    Hier natürlich noch ein schnelles Foto von der fertig mit BONDIC "verglasten" Loklaterne.

  • Danke Detlef für Deinen Einsatz!
    Schön, so schnell etwas konkretes sehen zu dürfen. Ich denke auch, da steckt noch viel Potential drin.
    Danke auch für die konkrete Recherche und das Opfer mit der "teuren Schatulle".
    Nettes Grüssle mitten aus dem Wald
    Peter

    ... und das Grüssle mitten aus dem Wald
    bis bald... ´s Peterle


    ...mittlerweile gibt es einiges auf meinem "Blog"


    Verschiebe nicht auf morgen, was du heute leben kannst.
    Jeder vergangene Augenblick, den du nicht zu ergreifen verstanden hast, ist ein verlorener Augenblick.
    (unbekannter Autor)

  • Tja ,
    da werde ich mal auch zu Bauhaus fahren, habe ich es als Berliner ja gar nicht so schlecht. Nur befinden sich diese Baumärkte nur in Berlin West - in den Osten Berlins haben sie sich nicht hin getraut *#'
    In Birkenwerder bei Oranienburg (Bundesland Brandenburg) ist auch Bauhaus ;)
    Bin ein bisschen neugierig auf diesen Kleber!



    Sascha

  • Hallo zusammen,
    BONDIC - die Wunderwaffe unter den Modellbaumaterialien! Ich habe es nun ebenfalls auf dem Basteltisch.

    Detlef seine Einschätzung zur Preisgestaltung kann ich nur bestätigen. Allerdings kann man die Kartusche mit dem BONDIC und die LED samt Halter einzeln nachkaufen.
    Ich habe mal einen Tropfen BONDIC unter UV-Licht aushärten lassen. Das ausgehärtete Material ist auf jeden Fall härter als der 2K-Kleber, den ich bisher zur Füllung der mit LED versehenen Loklaternen genutzt habe und auch, wie Detlef schon schrieb, formbeständiger.
    Eines ist auch klar: Für größere Verklebungen eignet sich das Zeug weniger, weil dann das UV-Licht nicht mehr die ganze Klebefläche erreicht.
    Wenn man mit BONDIC sparsam umgeht und seinen Einsatz auf solche wenigen Anwendungen beschränkt, kann man den Preis schon mal bezahlen.
    Anwendungsbeispiel folgt!